Forum: Reise
Tourismus: Türkei leidet unter stärkstem Besuchereinbruch seit Jahrzehnten
REUTERS

Anschläge, Putschversuch, Ausnahmezustand: Immer weniger Urlauber reisen in die Türkei. Im Juni meldete das Tourismusministerium ein Minus von 40 Prozent bei den Besucherzahlen aus dem Ausland.

Seite 1 von 23
galbraith-leser 28.07.2016, 15:22
1. Urlaub in der Diktatur

ist halt nicht jedermanns Sache. Wenn in der nächsten Stadt vielleicht ein Folterknast für politische Gefangene steht, kann man sich nicht so gut entspannen. Dann doch lieber nach Griechenland - die können es brauchen.

Beitrag melden
guevara2000 28.07.2016, 15:23
2. Ich frage mich ohnehin...

... wie man es mit dem Gewissen vereinbaren kann dort Urlaub zu machen, während diese Regierung 200km weiter eigene Staatsbürger (die Kurden) bombardiert und schlachtet. So lange sich die Lage der Kurden nicht ändert, werde ich das Land nicht mehr besuchen. So etwas möchte ich nicht unterstützen!

Beitrag melden
Gmorker 28.07.2016, 15:25
3. Wen wundert das?

Ist doch nicht verwunderlich, das sehr viele potentielle Gäste verunsichert sind aus durchaus unterschiedlichen Gründen. Manche fahren aus Prinzip nicht hin, weil sie politischen Veränderungen nicht finanzieren wollen, manche haben Angst vor möglichen Terrorakten und manche wollen vielleicht nicht das Risiko eingehen, im Urlaub bei einem falschen Satz an der Bar wegen Präsidentenbeleidigung angeklagt zu werden.

Beitrag melden
charles.f 28.07.2016, 15:27
4. Doppelmoral

Man muss sich fragen, wer überhaupt noch in die Türkei reist. Es geht nicht nur um die Sicherheitslage. Es geht darum, dass jeder Urlauber, der die Türkei bereist mit seiner Urlaubskasses dieses Erdowahn-System finanziell unterstützt. Und damit macht sich jeder Türkei-Urlauber mitschuldig an den dortigen Geschehnissen.
Man kann schliesslich auch im EU-Land Griechenland Urlaub machen und damit den Wiederaufbau der Hellenen unterstützen.

Beitrag melden
mens 28.07.2016, 15:27
5. Noch immer zu viele.

Die Türkei und die vielen Erdogan-Anhänger dort muss die volle Härte eines Reise-Boykotts treffen. Eine andere Sprache verstehen fanatische und verblendete Menschen nicht. Bei Portugiesen, Franzosen, Spaniern, Italienern, Kroaten, Italienern und Griechen ist das Geld besser aufgehoben, auch wenn die Teller vielleicht nicht randvoll und die Verbeugungen nicht ganz so tief sind. Zumindest kann kein Diktator von den Devisen seinen Polizeistaat ausbauen.

Beitrag melden
Zündkerze 28.07.2016, 15:29
6. Türkei - vom Tourist zum Terrorist

Alle die dieses Jahr nicht fahren und sogar storniert haben müssen aufpassen, das Erdogan sie nicht als Unterstützer der Terroristen oder gar selber als Terroristen einstuft. Besser doch mal ein Anstandsurlaub einplanen, wer weiß wann Erdogan wieder hier in Deutschland auftaucht und türkische Innenpolitik zum Besten gibt.

Beitrag melden
palef 28.07.2016, 15:31
7. ...wer als Deutscher nicht ohne Gefahr...

...nach Köln fahren kann, sollte auch besser die Türkei meiden.
Und wenn es in Düsseldorf wieder das Kurdentreffen gibt, bin ich gespannt, was sich Erdogan dazu einfallen lassen wird...surprise...surprise..!

Beitrag melden
was-zum-teufel... 28.07.2016, 15:34
8. Völlig in Ordnung.

Nicht mal meine türkischen Freunde fahren noch in ihr Heimatland, weil es ihnen dort viel zu unsicher geworden ist. Und niemand möchte die Tourismusindustrie einer Diktatur unterstützen. Schade um die Arbeitsplätze, aber nur via Devisen wird der kleine Diktator merken, dass er auf dem falschen Weg ist. Obwohl, er kuschelt ja jetzt mit den Russen. Damit sind die Strände bald von Russen belagert. Und dann möchte ich dort ohnehin nicht mehr hinreisen.

Beitrag melden
futtereimer 28.07.2016, 15:37
9.

Zitat von Zündkerze
Alle die dieses Jahr nicht fahren und sogar storniert haben müssen aufpassen, das Erdogan sie nicht als Unterstützer der Terroristen oder gar selber als Terroristen einstuft. Besser doch mal ein Anstandsurlaub einplanen, wer weiß wann Erdogan wieder hier in Deutschland auftaucht und türkische Innenpolitik zum Besten gibt.
Ich war noch nie in der Türkei, und werde dort auch nicht hinfahren. Aus einfachem Grund: Hier sind schon genügend, da brauche ich im Urlaub mir das auch nicht an zu tun. Obwohl die Türken in der Türkei sehr viel liebenswerter wären als die hier lebenden (hat man mir mehrfach gesagt)--mir egal...
Sommer in Norwegen...DAS wäre jetzt was...

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!