Forum: Reise
Tourismus: Türkei leidet unter stärkstem Besuchereinbruch seit Jahrzehnten
REUTERS

Anschläge, Putschversuch, Ausnahmezustand: Immer weniger Urlauber reisen in die Türkei. Im Juni meldete das Tourismusministerium ein Minus von 40 Prozent bei den Besucherzahlen aus dem Ausland.

Seite 18 von 23
ole#frosch 28.07.2016, 22:53
170. Statistik

Gestern gab es hier auf SPON einen Beitrag zu Statistik und Ergebnissen von Umfragen.
eventuell sollte der Autor dieses Artikels den mal lesen.
interessant wären ja auch mal die absoluten Zahlen gewesen. Vielleicht gab es in den letzten Jahren (Krise in Griechenland und arabischer Frühling) ja deutlich mehr Gäste als Ende der 2000er Jahre. So dass der große prozentuale Verlust jetzt, in absoluten Zahlen zu einem Niveau wie 2009 führt. Aber Schlagzeilen sind bei SPON wohl wichtiger als Informationen

Beitrag melden
lennny 28.07.2016, 22:54
171. Es gibt

genügend Alternativen zur Türkei. Ich war shcon ein paar mal dort, aber so lange Erdogan und seine spinnerten Diktatoren-Fans herrschen, lassen wir's gut sein....

Beitrag melden
ewiger-ausländer 28.07.2016, 22:59
172. Gott sei Dank

Gestern habe ich noch eine SPON Bericht über Tourismus in der TR gelesen. Es sind gerade mal 4% BIP, die der Türkei entfallen würden, sollten alle Touristen wegfallen. Ich weiß nicht, wieviel Prozent DE von den 4% ausmacht, aber bestimmt nicht so viel, sollte man auch noch die Deutsch-Türken da abziehen. Von da her sollten sich hier viele nicht zu wichtig vorkommen. Der geizige Deutsche Rentner, der morgens früh alle liegen wegschnappt, kann der Türkei ruhig gestohlen bleiben.Ich denke mal viele Foristen hier gönnen den Türkischen Mitbewohner keine schönen Autos, weil Sie sich selber sowas nicht leisten können!!!
Man muss Türkei nicht lieben, aber andere Meinungen und Kulturen respektieren. Nicht jeder muss so wie der Michel denken,oder ??? Oder können die Deutschen besser für die Türken entscheiden, als sie selber für sich??? Also ich denke mal, das ich auch gleich als akp und Erdogan Fan, abgestempelt werde, was ich nicht bin, was mir aber sch.... Egal ist. Euch allen eine. Schönen Nacht noch.
Gruß der Ewige- Ausländer

Beitrag melden
FrankDr 28.07.2016, 23:00
173. Warnung ohne Warnung

"Nach der Verhängung des Ausnahmezustands in der vergangenen Woche hatte das Auswärtige Amt Türkei-Urlauberzu "äußerster Vorsicht" aufgerufen, insbesondere bei Menschenansammlungen"

Das ist de facto eine Reisewarnung. Nur offiziell will man der Touristikbranche zuliebe keine rausgeben, um es den deutschen, verängstigten Urlaubern möglichst teuer zu machen umzubuchen.
Das Ausländische Amt warnt ohne zu warnen.

Beitrag melden
mulli3105 28.07.2016, 23:10
174. Ich war

sehr oft mit meinem türkischen Freund und dessen Familie in Istanbul, lernte viele Menschen dort kennen. So gut wie jeden davon hat Erdogans "islamische Revolution" einen geschäftlichen Rückgang in beträchtlichem Umfang gekostet - jeder hofft, dass dieser Diktator bei seinen Bewunderern Boden verliert, wenn der sich abzeichnende wirtschaftliche Niedergang weiter zunimmt.

Wie immer werden die sozial schwachen Schichten unter den Folgen am meisten zu leiden haben, der Rückgang des Tourismus ist das erste sichtbare Zeichen, dass die goldenen Wirtschaftsjahre der Türkei zu Ende sind. Auch Ceaucescu hatte einen Palast mit 1000 Zimmern...

Beitrag melden
mka1983 28.07.2016, 23:12
175. Da die

türkische Bevölkerung zu einem großen Teil die restriktive Politik Erdogans unterstützt, kann es kein Problem sein, wenn für die Türkei lebenswichtige Einnahmen ausbleiben. So können die AKP und ihre Gefolgsleute zeigen, wie überlegen und toll sie tatsächlich sind. Eine Reisewarnung seitens des AA wäre noch das I-Tüpfelchen.

Beitrag melden
manicmecanic 28.07.2016, 23:22
176. Kommentar 2 siehts exakt

Wie sehr die Medien hier pro Erdogan geschönt berichten zieht man an der Tatsache daß den meisten Deutschen der BÜRGERKRIEG in der Türkei nichtmal bekannt ist!Und bitte komm mir niemand mit das ist Terroristenbekämpfung.Die türkische Armee beschießt mit Artillerie eigene Städte und wer es in den Städten auch nur wagt vor die Tür zu gehen um Essen zu holen kann erschossen werden.

Beitrag melden
genauhinschauender 28.07.2016, 23:25
177. Und außerdem ...

Läßt Erdogan seine Akademiker auch nicht mehr verreisen.
Ist das Demokratie?
Hier sind doch so viele die so viel Verständnis mit Erdogan haben der doch von der Mehrheit gewählt wurde.
Zeitungen und Fernsehsender besetzen und Journalisten, Lehrer, Richter und Staatsanwälte über Nacht zu entlassen und einzusperren ist Demokratie???
Wie verblendet muß man sein?

Beitrag melden
gegenpressing 28.07.2016, 23:32
178.

Keine Sorge, die russischen Touristen kommen ja bald wieder. Vor dem Hintergrund finde ich es ausgesprochen witzig, dass dieselbe n Personen, die hier die Subventionen gegen Russland verurteilten, die Sanktionen gegen die Türkei natürlich vollkommen richtig fanden.

Beitrag melden
Solid 28.07.2016, 23:51
179.

Warum sollte man sich um die politische Lage in der Türkei scheren? Das ist ein demokratisch gewählter Zustand.

Die größere Gefahr ist, dass die Türkei ins Entführungsgeschäftsmodell einsteigt, wie es der IS vorgemacht hat. Deutsche sind wegen der zahlfreudigen Bundesregierung beliebte Opfer.

Beitrag melden
Seite 18 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!