Forum: Reise
Tourismus: Türkei leidet unter stärkstem Besuchereinbruch seit Jahrzehnten
REUTERS

Anschläge, Putschversuch, Ausnahmezustand: Immer weniger Urlauber reisen in die Türkei. Im Juni meldete das Tourismusministerium ein Minus von 40 Prozent bei den Besucherzahlen aus dem Ausland.

Seite 4 von 23
maxi_stulz 28.07.2016, 16:20
30. Nur 6 % Rückgang aus D?

Wer fährt denn dort immer noch hin? Ich kann es nicht fassen. Ist denen ein billiger Urlaub so wichtig, daß sie damit solche Zustände finanzieren und fördern? Das Geld nehmen die Türken gern, insgeheim denkt die Mehrheit aber wie Erdogan. Wie kann man sich also dort als westlicher Tourist wohlfühlen? Es gibt keine Meinungsfreiheit. Ein falsches Wort über Erdogan und man landet im Gefängnis. Ein Präsident geriert sich als Diktator und beleidigt und bedroht halb Europa. Dabei beruft er sich auf die Unterstützung der Mehrheit dort. Menschen werden eingesperrt, gefoltert und vom fanatischen Mob auf der Straße getötet, wenn sie sich gegen Erdogan stellen. Dazu kommen das Kurdenthema, die Attentate und Terroristen usw. . Und es gibt immer noch Deutsche, die dort hinfahren? Das kann ich nicht nachvollziehen.

Beitrag melden
frodosix 28.07.2016, 16:21
31.

Zitat von novalis28
Stimmt, die Türken in der Türkei sind oft freundlich und auch liberal, im Gegensatz zu den meisten hier. Aber wundert Sie das? Was glauben Sie denn, welche Leute damals hierher gekommen sind?
Die liberalen Türken, die einen religiös, nationalistischen Erzonservativen mit autokratischen Zügen mit absoluter Mehrheit gewählt haben?

Beitrag melden
kunzite 28.07.2016, 16:21
32. Eure Majestät!

Ich mach doch keinen Urlaub in einem Land, in dem irgend jemand über einem die Behauptung aufstellen könnte.
Man hätte Eure Majestät! beleidigt oder schlimmer und dafür kommt man für Monate oder Jahre hinter Gittern.
Nein Danke!
Bloß weg bleiben von Thailand!

Der Artikel handelt über die Türkei?
In wie weit ist Türkei bereits ein zweites Thailand?
Für Urlauber, Ausländer...
Für Türken ist dies ja schon der Fall!

Beitrag melden
Against_NWO 28.07.2016, 16:22
33. Reise- und Sicherheitshinweise

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sprechen schon eine klare Sprache, welche eigentlich nur den Schluss zulässt derzeit lieber einen anderen Urlaubsort aufzusuchen. Aber bei den Erdogan-Freaks ist das sicherlich Bestandteil der globalen Verschwörung, welche die Türkei als aufstrebende Weltmacht hindern will

Beitrag melden
prince62 28.07.2016, 16:23
34. Diese Zahlen sind noch hemmungslos schöngerechnet

Lt österreichischem Reisebüroverband waren es vor dem Putsch bereits minus 55% Buchungen alleine aus Österreich,

wie gesagt Stand war kurz vor dem angeblichen Putsch, die offiziellen Zahlen der türkischen Regierung dürften also noch hemmungslos schöngerechnet sein.

Jetzt müssen halt alle Egowahn-Jubler aus Deutschland die Lücken füllen, aber was tut man nicht alles, um seinem großen Führer näher zu kommen.

Denn nur Blinde brauchen einen Führer:-)

Beitrag melden
StefanXX 28.07.2016, 16:25
35. Urlaub und Urlaub und Politik ist Politik

Zitat von markus_wienken
Das politische System interessiert kaum einen Touristen, auch Ägypten z.B. war niemals und ist kein Hort der Demokratie. Wichtig sind Sicherheit und Preis. Wird Erdogan die Sicherheit der Touristen gewährleisten können und es keine weiteren Attentate mit vielen Toten mehr gibt, kommen auch die europäischen Urlauber wieder zurück. Ganz einfach.
Das politische System interessiert sehr wohl die meisten Touristen, aber sie machen Ihre Entscheidung ob sie dieses Land bereisen oder nicht - zum Glück! - nicht hauptsächlich vom politischen System abhängig sondern wie Sie sagen vom Preis und Sicherheit. Woher nehmen wir Deutsche eigentlich das Recht alles was keine Demokratie ist von Haus aus abzuwerten? Wir sollten langsam mal zur Kenntnis nehmen dass manche - wenn nicht sogar viele - gar keine Demokratie wollen. Erdogan ist mit Mehrheit gewählt und auch der Putsch hat wieder gezeigt dass offenbar nach wie vor eine Mehrheit hinter Ihm steht. Hier wird in den Medien wirklich oftmals mit zweierlei Maß gemessen und sehr arrogant argumentiert. Urlaub ist Urlaub und Politik ist Politik. Zumal man durch ein Fernbleiben meistens sowie vor allem diejenigen bestraft, die am allerwenigsten dafür können.

Beitrag melden
jujo 28.07.2016, 16:25
36. ...

Zitat von markus_wienken
Das politische System interessiert kaum einen Touristen, auch Ägypten z.B. war niemals und ist kein Hort der Demokratie. Wichtig sind Sicherheit und Preis. Wird Erdogan die Sicherheit der Touristen gewährleisten können und es keine weiteren Attentate mit vielen Toten mehr gibt, kommen auch die europäischen Urlauber wieder zurück. Ganz einfach.
Es ist ganz einfach!
Äußert sich ein deutscher Tourist kritisch auf Deutsch kann er ziemlich sicher sein, das er verstanden wird.
Ich habe mich vor Jahren mal im Suezkanal auf deutsch despektierlich über Mubarak und sein korruptes Land geäußert, ich wurde verstanden von einer unbeteiligten Person. Nur durch allerkräftigtes zurückrudern und vielen Entschuldigungen bin ich aus der Nummer herausgekommen.

Beitrag melden
Pollowitzer 28.07.2016, 16:33
37. Die Geschichte lässt grüßen

Jetzt zu Erdogan in den Urlaub zu fahren ist so als wären Franzosen, Engländer und Polen zu Adolf Schnurrbart in die Sommerfrische gefahren - Aber zuviele Deutsche haben immer noch "möglichst billig" im Kopf und lassen sich davon leiten - ehrenhaft ist das nicht.
...oda wat

Beitrag melden
hans.bertram 28.07.2016, 16:36
38. Jeder, der

wie auch immer, einen Euro den Türken gibt, unterstützt diesen Mörder du Despoten. Die Menschen in der Türkei haben Angst vor dem Kerl und schweigen deshalb. Aus diesem Grunde müssen wir diese Menschen unterstützen und nicht noch Geld hinbringen oder Geld Leuten geben, die es dann zu Erdogan-Unterstützern in der Türkei schicken. Nur so lässt sich der Tyrann bändigen.

Beitrag melden
genauhinschauender 28.07.2016, 16:40
39. Schöne Vergleiche

Die Vergleiche sind toll:
Franko Regime, Kuba, Griechenland, Thailand usw.
Ja damit tat oder tut sich das Gewissen schwer.
Aber die Anhänger von Franko haben nie in der BRD demonstriert.
Oder die Kubaner, oder die Thailänder.
Keiner hat sich eingemischt oder Bürger der BRD wegen Beleidigung angeklagt.

Das ist der Unterschied.
Erdogan repräsentiert immer noch das klassische Bild eines Paschas.
Frauen und Andersdenkende werden unterdrückt.
Die Medien stumm gestellt.
Und er läßt in der BRD für sich demonstrieren.
Das alles war und ist einzigartig.
Hält keinem Vergleich stand.
Deswegen ist es aktuell nicht zu empfehlen in der Türkei Urlaub zu machen.
Außer der Geiz ist geiler....

Beitrag melden
Seite 4 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!