Forum: Reise
Touristen in Bangkok: Erst zum Tempel, dann zur Demo
AP

Bangkoks Innenstadt wird von Demonstranten belagert, dazwischen tummeln sich zur Hauptreisezeit gestresste Touristen. Die meisten halten sich an die Empfehlung, größere Menschenversammlungen zu meiden. Manche jedoch gehen extra dahin, wo was los ist.

Seite 1 von 3
oggimann 13.01.2014, 15:31
1. Im Norden des Landes

war ich jetzt gerat 4 Wochen unterwegs. Dort hat die Mehrzahl der Thailänder die Landbevölkerung mit den sogenannten Gelben nichts am Hut. Wir haben dort bei den Menschen sogenannte Rote kennengelernt. Wenn es der Armen Landbevölkerung zu bunt wird, kann ich mir vorstellen das es zu einem aufeinandertreffen der 2 Parteien kommt. Und dann hat die Minderheit der gelbenDemonstranten wohl kaum eine Chance.

Zitat von sysop
Bangkoks Innenstadt wird von Demonstranten belagert, dazwischen tummeln sich zur Hauptreisezeit gestresste Touristen. Die meisten halten sich an die Empfehlung, größere Menschenversammlungen zu meiden. Manche jedoch gehen extra dahin, wo was los ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statler&waldorfmuppets 13.01.2014, 15:51
2. Flughafen

Der oben genannte Flughafen Don Muang (sic!) ist nur noch für Inlandsflüge. Der neue Flughafen Suvarnabhumi ist seit fast 10 Jahren der Standard-Flughafen in Bangkok. Sollte man eigentlich wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fxe1200 13.01.2014, 15:53
3. Ehrlich gesagt, freue ich mich

für Thailand, das das Volk sich auf der Straße gegen die inzwischen schon seit 21 Jahren regierende Selbstbedienungspartei stellt. "Demokratie" wird Thailand seit jeher mit massiven Stimmenkäufen der herrschenden Partei hergestellt. Möglich wird so etwas durch die Armut und der nicht vorhandenen Bildung der Landbevölkerung. Das Fass zum Überlaufen gebracht hat jedoch der Versuch der Regierung, eine Amnestie per Verfassungsänderung durchzudrücken, die dem rechtskräftig verurteilten, auf der Flucht befindlichen ex PM Thaksin, die Rückkehr ins Land ermöglichen sollte. Wenn Thailand es schafft, eine echte Demokratie von innen heraus herzustellen, eben durch diese jetzige Bewegung, dann wäre das ein großer Erfolg. Es auch nicht so, als stünde nur eine kleine Minderheit oder nur die "Gelben" hinter der Bewegung. Auch in vielen anderen Städten wird protestiert. Die Lösung mal wieder zu wählen, wie von Yingluck gefordert, wäre ein Freibrief für die Regierung sich weiterhin unmäßig zu bereichern. - Insofern nützen hier sogenannte demokratisch Wahlen rein gar nichts. Übergangsweise könnte ein Militärregierung hilfreich sein. Hat Yai, 13.1.2014

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kathan 13.01.2014, 16:27
4.

Zitat von statler&waldorfmuppets
Der oben genannte Flughafen Don Muang (sic!) ist nur noch für Inlandsflüge. Der neue Flughafen Suvarnabhumi ist seit fast 10 Jahren der Standard-Flughafen in Bangkok. Sollte man eigentlich wissen.
Was Sie nicht alles wissen - ich fliege regelmäßig ab DMK z.B nach Denpasar (Air Asia) und ich bin mir sicher das Denpasar nicht in Thailand liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 13.01.2014, 16:40
5. Warum bin ich dann von Don Muang

am 19.12. nach Yangon geflogen? Don Muang ist 100% domestic UND international, sollte man eigentlich wissen, oder?



Zitat von statler&waldorfmuppets
Der oben genannte Flughafen Don Muang (sic!) ist nur noch für Inlandsflüge. Der neue Flughafen Suvarnabhumi ist seit fast 10 Jahren der Standard-Flughafen in Bangkok. Sollte man eigentlich wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotchenko 13.01.2014, 16:43
6.

Don Muang bedient Ziele in ganz Süd-Ost-Asien. Singapur, Indonesien, Vietnam, Kambodscha.. Alles billig erreichbar mit AirAsia ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UmperioBogarto 13.01.2014, 17:01
7. generell...

sollten sich Nicht-Thai aus aller Thai Politik raushalten, selbst als hier Lebender, würde es mir nie im Traum einfallen, meinen Senf zu Inner-thailändischen Belangen abzugeben. Abgesehen davon, dass alles sehr schwer zu durchschauen ist, dürfte es der eigenen Gesundheit eher gut bekommen, abseits der Konfrontation zu stehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-670124913 13.01.2014, 17:11
8. Was sollte man nicht alles wissen …?!

Toll, was man hier alles erfährt und noch dazu lernt. Suvannabhumi ist 7 1/2 Jahre alt und von Don Muang (DMK) gibt es heute ca. 40 Internationale Verbindungen, pro Tag - u.a. 2 x täglich geht es auch nach Japan. Vielleicht war es ja das, was man wissen sollte.Schöne Grüße aus Bangkok

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 13.01.2014, 17:19
9. Solidarität mit den Demonstranten

Das ist es, was sich die friedlichen Demonstranten auch von Touristen aus aller Welt wünschen: Solidarität mit ihrem Anliegen, sich endlich aus der Schlinge der korrupten, geld- und machtgierigen Shinawatra-Clique zu befreien. Natürlich bleibt Vorsicht geboten: Niemand weiß, wann die "red-shirts" einmal mehr "rot" sehen und völlig durchdrehen (egal, ob mit oder ohne Befehl vom kriminellen Thaksin). Schon die ständigen "Nadelstiche" der Regierungs-Anhänger (Schüsse, die des Nachts hinterrücks auf Demonstranten und ihre Camp-Wachen abgegeben werden, Brandbomben auf angeblich zu Protest-freundliche Journalisten oder andere nicht minder eklige Provokationen) bergen das Risiko eines Gegenschlags in sich, was ja verständlich wäre, aber de Situation nur verschärfen würde. Drücken wir die Daumen, daß es den Provokateuren nicht gelingen möge, ihr Ziel (auf lange Sicht einen Bürgerkrieg anzuzetteln) zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3