Forum: Reise
U2-Tour in Dublin: Rock'n'Rad
Armin Herb/ SRT

Dublin und U2 - das gehört zusammen wie Irland und Guinness. Ein ehemaliger Musikredakteur radelt vorweg durch die irische Hauptstadt und erzählt Anekdoten über die Rockband - und wo man Bono treffen könnte.

Seite 1 von 3
!!!Fovea!!! 16.02.2016, 11:36
1. Wenn ich schon den Namen Bono höre...

Komplett selbstgefälliger Mensch, der sich gerne als Weltenretter aufspielen will und sich dann mit seiner Gucci Brille ständig in den Vordergrund drängt.
Was U2 anbetrifft..., hoffnungslos überschätzte Musiker. Langweilig und belanglos. Ständig wiederholende eintönige Gitarrenchords.

U2 ist der Inbegriff der heutigen GRÜNEN. Im Wohlstand leben, ökologische Betroffenheitsmimik aufsetzen und den Leute das Leben erklären, selber aber keine Einschnitte erleben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 16.02.2016, 11:59
2. Hat U2 ne neue Platte auf dem Markt?

Am liebsten ist mir die Aussage vom AC/DC Frontman Johnson:„Ich sage den Leuten nicht, dass sie ihr Geld spenden sollen – sie können es sich nämlich nicht leisten. Als ich noch ein Arbeiter war, wollte ich auch nicht zu Konzerten gehen, um dann so einen Penner zu sehen der mir einredet, dass ich jetzt über Kinder in Afrika nachdenken solle. Sorry, mach es selber, spende dein eigenes Geld und komm klar.“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 16.02.2016, 12:10
3. ...immer dieses gehate.

Zitat von !!!Fovea!!!
Komplett selbstgefälliger Mensch, der sich gerne als Weltenretter aufspielen will und sich dann mit seiner Gucci Brille ständig in den Vordergrund drängt. Was U2 anbetrifft..., hoffnungslos überschätzte Musiker. Langweilig und belanglos. Ständig wiederholende eintönige Gitarrenchords. U2 ist der Inbegriff der heutigen GRÜNEN. Im Wohlstand leben, ökologische Betroffenheitsmimik aufsetzen und den Leute das Leben erklären, selber aber keine Einschnitte erleben wollen.
Das Wort "Gutmensch" fehlt noch...

Wenn man politische engagierte Musiker wie Bono für selbstgefällig hält, wo ordnet man dann bitte Vögel wie Kanye West ein?

Übrigens: Die Ramones zeichneten sich auch druch langweilige und sich ständig wiederholende Gittarenchords aus. Oder Mötorhead, AC/DC, Metallica usw.

Man muss kein U2-Fan sein, aber man kann sie respektieren. Großartig war ihr Auftritt in Paris nach den Anschlägen und die Einladung der Eagles of Death Metal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hi_ma 16.02.2016, 12:23
4. Armes Dublin

Was Besseres haben die nicht.

Aus einer fiktiven Gestalt machen die einen Lokalhelden. Was in Irland eine schöne Doppelbedeutung hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modemhamster 16.02.2016, 12:40
5. Zahlen

die wenigstens in Irland Steuern, oder wird auch das in inrgendein Paradies hinterzogen? Zu Spenden aufrufen und selbst Steuern hinter--äh optimieren, bigotter geht's nimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 16.02.2016, 12:44
6.

Zitat von hi_ma
Was Besseres haben die nicht. Aus einer fiktiven Gestalt machen die einen Lokalhelden. Was in Irland eine schöne Doppelbedeutung hat.
Jo, die Iren können auf unsere Helene Fischer nur neidisch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flo_bargfeld 16.02.2016, 13:17
7. Dublin und U2 – das gehört zusammen wie Steuer und Hinterziehung

Um sich vor dem irischen Fiskus zu drücken, haben Bono & Co. den Firmensitz schon vor zehn Jahren in die steuerlich ungleich günstigeren Niederlande verlegt. Siehe z. B. hier:

http://www.n-tv.de/leute/U2-Protest-loest-Schlaegerei-aus-article3661306.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malteboeh 16.02.2016, 15:21
8. Immer diese Hater...

Im Grund sagt doch ein Post, wie der von !!!fovea!!! (man beachte die vielen Ausrufezeichen) doch sehr viel über den Charakter und die ganz offensichtliche Unzufriedenheit dieser Person aus. Dieser ganze Frust, diese ganze Missgunst spricht für mich für eine Person, die in ihrem Leben nie das bekommen hat, was sie wollte und in einem freudlosen System aus ungeliebter Arbeit und ungeliebter Ehefrau, die ihrerseits nicht liebt, steckt. Dann kommt noch die Angst vor den vielen Flüchtlingen, die ihm erst Arbeit, Weib und dann den Wohlstand nimmt. Da bleibt ihm dann nichts mehr anderes übrig, als Montag für Montag sein jämmerliches Dasein nach Dresden zu fahren um dann mit anderen jämmerlichen Gestalten namens Pegida durch rassistische Pöbeleien aufzuwerten. Den Rest des Tages sitzt er dann am PC und kotzt sich auf den Kommentarseiten aller möglichen Seiten und Foren in einer Art und Weise aus, die wirklich erbärmlich ist. Es müsste eigentlich eine gute Zeit für Psychotherapeuten sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siamo2012 16.02.2016, 15:29
9.

Wie die U2-Hasser hier wieder ihre Plattitüden zur Band vom Stapel lassen. 2-3 Songs von U2 aus dem Radio kennen und dann hier wieder vernichtende Urteile abgeben. Ganz schön selbstgefällig ... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3