Forum: Reise
Urlaubsfotos: Die gleichen Orte, die gleiche Frau - 30 Jahre später
Lisa Werner

Als Studentin ist die Fotografin Lisa Werner durch Europa gereist. Drei Jahrzehnte später kehrte sie an die gleichen Orte zurück - und schoss die Fotos von damals noch einmal.

Seite 2 von 6
mangostin 25.07.2017, 09:05
10.

Laien-Frage: woran sieht man denn dass es unterschiedliche Brennweiten sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timelock 25.07.2017, 09:37
11. Chino Otsuka montiert ihr Erwachsenen-Ich in Fotos mit ihrem Kind-Ich

Kopie oder Original? Und diese Frage beziehe ich nicht nur auf die unglaublichen Arbeiten von Chino Otsuka

https://www.designboom.com/art/chino-otsuka-inserts-her-adult-self-into-photos-from-her-youth-01-13-2014/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 25.07.2017, 09:37
12. naja...

wäre natürlich spannender gewesen, sie hätte Orte besucht, die tatsächlich einem Wandel unterlagen... So find ich es schon eher erschreckend, wie wenig sich manches in 30 Jahren verändert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morpheus175 25.07.2017, 09:50
13.

Zitat von mangostin
Laien-Frage: woran sieht man denn dass es unterschiedliche Brennweiten sind?
Zu Brennweite: Der Bildwinkel ändert sich. Wenn sich beispielsweise an den Bildrändern dieselben Objekte wie bei der alten Aufnahme befinden, man am Boden im Vordergrund jedoch sieht, dass man sich bei der neuen Aufnahme einige Meter vor oder hinter dem ursprünglichen Standpunkt befindet, muss die Brennweite eine andere sein. Gilt auch umgekehrt - ist der Standpunkt nahezu derselbe (bei annähernd gleicher Ausrichtung der Kamera), an den Rändern sind aber andere Objekte abgebildet als beim Originalbild, dann muss die Brennweite ebenfalls eine andere sein.

Ich hatte spontan exakt denselben Eindruck wie einige andere hier. Dem Projekt liegt eine wirklich gute Idee zugrunde. Ich persönlich hätte aber in der Tat versucht, Standpunkt und Bildausschnitt der alten Aufnahmen so exakt wie möglich zu treffen. Das ist alles andere als trivial, wenn man die Fotos möglichst deckungsgleich bkommen möchte. Bei dieser Bilderserie scheint es jedoch so, als sei dieser Aspekt etwas aus dem Fokus geraten. Aber wie gesagt - ansonsten ein tolles Projekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 25.07.2017, 09:59
14. Bei gleicher Brennweite der Bilder...

Zitat von mangostin
Laien-Frage: woran sieht man denn dass es unterschiedliche Brennweiten sind?
...wäre nicht nur das Hauptmotiv im Vordergrund (Lisa Werner), sondern auch die Gebäude im Hintergrund gleichgroß abgebildet wurden. Aber wie schon ein Forist hier schrieb: nörgeln auf unnötig hohem Niveau ;-) Die Bilder dienen der Dame ja nur als nette Erinnerung. Möge sie rüstig 87 Jahre alt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rachedamer 25.07.2017, 10:08
15. Falsche Kommata

In der Bilderstrecke stehen bei den Bildern 1 und 9 jeweils falsche Kommata vor einem vergleichendem „wie“. Bitte entfernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hape2412 25.07.2017, 10:34
16. Was soll denn dieses

dauernde Gemäkel? Typisch deutsch. Es geht hier nicht um die saubere technische Umsetzung sondern um die Erfassung eines Momentes. Die empfinde ich als durchaus gelungen.
P.S. : Wenn man auf absolute Präzision Wert legte, dann müsste man bei Foto acht die Blumenkästen vom Brückengeländer entfernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ojk 25.07.2017, 10:44
17. richtig...

...waere "die selben orte, die selbe frau".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 25.07.2017, 10:53
18. Nein, um Gottes willen

Zitat von hape2412
dauernde Gemäkel? Typisch deutsch. Es geht hier nicht um die saubere technische Umsetzung sondern um die Erfassung eines Momentes. Die empfinde ich als durchaus gelungen. P.S. : Wenn man auf absolute Präzision Wert legte, dann müsste man bei Foto acht die Blumenkästen vom Brückengeländer entfernen.
Die Elsässer geben sich viel Mühe, Colmar, Ribeauvillé, Strasbourg.... als Blumenorte Frankreichs wirken zu lassen. Die Blumen sind ein MUSS. Und nein, diese Nörgelei ist nicht einfach typisch Deutsch. Die Dame gibt sich alle Mühe den gleichen Bildeindruck wie vor 30 Jahren zu erreichen, um zu zeigen, dass sich nicht viel verändert hat. Aber die Hohenzollernbrücke vor dem Kölner Dom ist beim zweitem Bild nicht mehr ganz abgebildet. Mit einer kleinen Reisezoomkamera (billiger als ein aktuelles iPhone) hätte sie die passende Brennweite einstellen können. Nu aber genug genörgelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 25.07.2017, 11:07
19. "Kirche in Straßburg". Stahlkunstwerk in Paris?

Kinners, das ist das Straßburger Münster. auch wenn die Autorin das vielleicht nicht mitgeliefert hat, die Kirche könnte man schon mal kennen. wen wundert es, dass sich auf den Straßburger Bildern nix verändert hat, diese Fossilisierung ist doch DER Touristenmagnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6