Forum: Reise
Verschüttete Bergsteiger in Kanada: Drei der Besten
Manuel Ferrigato/ Red Bull

David Lama, Hansjörg Auer und Jess Roskelley sind in Kanada von einer Lawine verschüttet worden. Wahrscheinlich sind sie tot. Es hat drei Ausnahmetalente getroffen.

Seite 4 von 7
bordstein 20.04.2019, 00:50
30.

Zitat von pmf2
@8: so ist es ! Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um ! Was soll dieser ganze Quatsch mit Extrem Bergsteigen, Klettern, Wingsuit usw. ? Warum müssen sich Leute irgendetwas ‚beweisen‘ ? Weil wir in einer Welt leben, in der den Menschen zunehmend suggeriert wird, das es keine Gefahren mehr gibt und die Technik alles im Griff hat. Ich kann 20 Airbags im Auto haben und dennoch nicht die physikalischen Gesetze aushebeln...... Mein Mitleid hält sich in Grenzen !
who f***g cares das Mitleid von jemandem wie Ihnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bordstein 20.04.2019, 00:53
31. ach je

Zitat von Gluehweintrinker
Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, wie "extrem" denn wohl gelebt werden muss, um noch als lebendig gelten zu können. Ob extrem Bergsteigen, extrem im Wingsuit von Klippen oder Flugzeugen stürzen, dagegen erschein Bungee Jumping doch schon wie Grußmutters Häkelstunde. Der Kick kann offenbar gar nicht groß genug sein. Ich denke, dass hierbei auch a-soziale Medien ihren Anteil haben bzw. die Sucht nach Likes, denn was wäre denn das extreme Leben, wenn man es nicht ständig irgendwo posten könnte. Insofern haben extremes Bergsteigen und solcher Blödsinn wie Tide Pod Challenge exakt identische Wurzeln. Geltungsdrang. Adreanalinsucht. Die Bestürzung danach, wenn es denn mal schief lief... Heuchelei.
Vielleicht weniger Glühwein, oder ausnüchtern bevor man faselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 20.04.2019, 01:12
32. Beschränkter Horizont

Zitat von mvschickfus
(..) Die hämischen Kommentare spiegeln vielleicht eher die eigene Unzufriedenheit und Mittelmäßigkeit wider.
Das könnte eine Erklärung sein. Aber wer das Lebenswerk dieser 3 herausragenden Bergsteiger mit "Russisch Roulette" oder "bei Rot über die Ampel gehen" vergleicht, hat eher einfach nichts verstanden oder einen sehr limitierten Horizont.
Die 3 werden in ihrem kurzen Leben ein vielfaches dessen erlebt haben, was mancher Schlaumeier hier in einem 10x so langen Leben nicht abliefert. Also alles richtig gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lj500 20.04.2019, 01:20
33. So jung wäre er sicher gerne

Zitat von k.Lauer
Alpin-Legende Reinhold Messner (58) hält Bergsteigen für nutzlos. «Die Erkenntnisse auf dem Gipfel des Mount Everests sind für die Menschheit irrelevant. Ob da oben jemand steht oder nicht, das spielt keine Rolle» das gilt auch für die schwierige Route M16 an der Ostwand des Howse Peak in den kanadischen Rocky Mountains. Eine Einsicht, die man auch auf einer Höhe Null über dem Meeresspiegel gewinnen kann. Dass es nicht sinnlos sei, ist die Ansicht einiger Bergsteigergrößen. Muß es aber doch sein, weil keiner oben bleiben will und alle wieder runter wollen. Wozu also?
Reinhold Messner ist 74 ausser Sie meinten er hat den Satz mit 58 gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdqbach2005 20.04.2019, 02:00
34. David Lama war ein besonderer Mensch

"Live fast, die young" passt für mich nicht ganz, David Lama war ein Kletterer, ein besonders guter, außerdem ein extremer Sympath. Er war sicher auch kein Dangerseeker, die drei haben einfach extremes Pech gehabt, einige Kommentare hier empfinde ich als herzlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserlich 20.04.2019, 02:22
35. @k.Lauer

Wozu macht der Mensch irgendwas? Tauchen, Skifahren, Fallschirm springen, Segeln, Fußball oder Eishockey spielen, Schwimmen, Radfahren. Ist alles für die Menschheit irrelevant. Sinnlos scheint es auch zu sein, weil jeder wieder raus kommt aus dem Wasser oder von den Skiern bzw. vom Rad steigt. Aber bleiben sie lieber zu Hause. Da kann am wenigsten passieren... obwohl, die meisten Menschen sterben zu Hause in ihrem Bett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leander.1991 20.04.2019, 04:05
36.

Zitat von antenberger
... empfinde ich die Kommentare 8 und 12. Wer nicht Bergsteiger ist und keine Ahnung hat, sollte sich doch eher zurück halten. Erschütternd, nicht nur der Unfall, der 3 junge Menschen das Leben kostet, sondern auch die Überheblichkeit und menschenverachtende Ansicht mancher Mitmenschen. Mein Mitgefühl den Familien der jungen und Bergsteiger hochbegabten Alpinisten.
Ach wissen Sie... Bergsteigen, das ist gar nicht so extrem, echte Männer wählen den Beruf Söldner und was meinen Sie wie lebendig man sich fühlt wenn man beschossen wird.

Der Nachteil ist natürlich dass man keinen so schönen Nachruf bekommt und auch sonst eher wenig Ruhm in den "sozialen Medien".

Ist jetzt nicht despektierlich gemeint aber wer sinnfrei irgendwo hochklettert oder alternativ runterspringt, den zerlegt es halt schon mal, da ist es egal wie "gut" man auch gewesen sein mag. Die verkürzte Lebenserwartung mag man als Extremsportler ja hinnehmen, wie der Söldner auch, mit Überheblichkeit hat die Reaktion normaler Menschen allerdings nichts zu tun, es gibt ja auch noch welche die irgendwo auch mal langfristig Verantwortung tragen und es sich nicht leisten können/wollen für so einen Selbstdarstellungs-/auslebungsmist bei jedem Trip ihr Leben oder ihre Gesundheit zu riskieren.

Ach ja und davon ab, wenn man schon möglichst ohne Sicherung irgendwo hochklettert sollte das Wort "Unfall" beim runterfallen nicht verwendet werden, unfreiwillig ist da angesichts einer Wahrscheinlichkeitsrechnung nämlich gar nix. Es ist grob fahrlässig anderen Leuten zu verkaufen das man wirklich immer alles im Griff hätte, so etwas gibt es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bordstein 20.04.2019, 05:21
37. Sinnlos

Zitat von k.Lauer
Alpin-Legende Reinhold Messner (58) hält Bergsteigen für nutzlos. «Die Erkenntnisse auf dem Gipfel des Mount Everests sind für die Menschheit irrelevant. Ob da oben jemand steht oder nicht, das spielt keine Rolle» das gilt auch für die schwierige Route M16 an der Ostwand des Howse Peak in den kanadischen Rocky Mountains. Eine Einsicht, die man auch auf einer Höhe Null über dem Meeresspiegel gewinnen kann. Dass es nicht sinnlos sei, ist die Ansicht einiger Bergsteigergrößen. Muß es aber doch sein, weil keiner oben bleiben will und alle wieder runter wollen. Wozu also?
Warum gehen Sie zur Arbeit, wenn Sie doch wieder nach Hause kommen?
Und Reinhold Messner hat laut Ihres Zitates gemeint dort zu stehen wäre für die Menschheit irrelvant. Was habe Sie im Leben getan was für dei Menschheit relevant war? Ein sinnloses Leben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rmoenikes 20.04.2019, 06:47
38. Jeder, wie er möchte

Wer bergsteigen möchte, soll es tun. Die Faszination daran kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber das muß ich ja auch nicht. Natürlich ist so ein Unglück traurig, genauso traurig wie ein tödlicher Unfall bei einem professionellen Auto- oder Motorradrennen. Aber woher kommt die Faszination der Öffentlichkeit für das Bergsteigen ? Liegt es daran, daß sich solche Extremsportler wie die 3 es mit der Natur aufnehmen und ihr trotzen ? Haben sie für viele einen Heldenstatus ? Wie auch immer, für die Medien scheint dieses Thema ja extrem interessant zu sein, schon immer. PS: Lese da von Bergtouren in Nord- und Südamerika oder natürlich nach Asien. Wie finanzieren Bergsteiger wie diese 3 ihre Reisen ? Sponsoren ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasmeinhold 20.04.2019, 07:21
39. Danke für Ihren bemerkenswerten Kommentar,...

Zitat von Die linke Kobra
Sie bringen es auf den Punkt: " Die 3 wollen sicher auch nicht bemitleidet werden". Ich finde die Kommentare hier auch peinlich, die die drei bemitleiden. Riskiert, Abgestürzt, Aus, Vorbei, Was solls ! Es war Ihr Leben, der Sinn ihres Handelns verbirgt sich mir. Ach so, ich bin kein Bergsteiger. Bevor ich jetzt noch Campino von den Toten Hosen mit seinem Jägermeistersong zitiere, höre ich lieber auf: Da waren es nur noch 7. Wenn einer mal hops geht, wer wird denn gleich weinen, so ist das Leben.. !
zeigt er doch wunderbar menschliche Abgründe auf, die mir für immer verborgen bleiben mögen.
Ihr Leben möchte ich keine Sekunde lang teilen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7