Forum: Reise
Vorbild Greta Thunberg: Plötzlich gibt es "Flugscham"
Kay Nietfeld/ dpa

Welchen Einfluss haben Greta Thunberg und die Jugend-Bewegung für Klimaschutz wirklich? Die Tourismusbranche spricht bereits von einem "Greta-Effekt".

Seite 5 von 10
Das Pferd 12.04.2019, 15:53
40.

Zitat von aikasch
Dienstag: Flug Hamburg-Kopenhagen, kurzfristig keine Direktverbindung buchbar. Daher Hamburg-Frankfurt-Kopenhagen. Freitag: Flug Kopenhagen-Hamburg, kurzfristig keine Direktverbindung buchbar. Daher Kopenhagen-Zürich(!)-Hamburg. Noch Fragen? Der Flugwahnsinn treibt Blüten, die Greta Tränen in die Augen treiben würden. Mir auch.
ich glaube, da irren Sie. Diese Umwege entstehen ja, weil Fluglinien ihr Angebot so optimieren, daß sie möglicht wenige leere Sitze spazieren fliegen. Und wenn ein paar Passagiere halt über Zürich fliegen, ist das vermutlich immer noch effektiver als Hamburg-Kopenhagen öfter zu bedienen. Da wird viel Aufwand getrieben, um je eingenommenen Euro möglicht wenig Kerosin (und sonstige Kosten natürlich) aufzuwenden.

Sie maulen zu recht, aber über die falsche Frage. Die richtige lautet:

Warum haben Sie nicht die Bahn genommen?

Beitrag melden
phg2 12.04.2019, 15:57
41.

Zitat von Paul G.
Ich komme gerade aus China zurück. Zuerst auf dem Prachtboulevard in Shanghai und danach auf dem Land. Das sind völlig unterschiedliche Welten. Menschen die einfach überlegen wie sie am nächsten Tag satt werden und sich über den Strom im Haushalt freuen. 100 Mio Wanderarbeiter die unter teilweise unmenschlichen Bedingungen leben. Strom, Energieverbrauch bringt ein bisschen Würde in ihr Leben. Dort wird kein einziges Gramm CO2 eingespart. Diese Menschen haben einen unvorstellbaren Nachholbedarf. Ich höre immer, einer muss ja anfangen. Das mag in vielen Bereichen richtig sein. Wenn aber klar ist, dass man diesen Kampf nicht gewinnen kann, sollte man antreten? Wäre es nicht sinnvoller statt hie ein paar Diesel für Milliarden nachzurüsten den Chinesen ein paar Filteranlagen für ein paar hundert Millionen zu schenken?
China ist ja nur eins dieser Länder und diese Länder werden sich nicht bremsen lassen. Sicherlich strebt nicht jeder Arme nach unserem Wohlstand, aber sicherlich 80-90% tun's.
Da können uns nur geniale Ingenieure und kostengünstig produzierende Unternehmen retten.

Beitrag melden
aikasch 12.04.2019, 15:57
42.

Zitat von Cascara LF
Und weshalb fahren Sie nicht mit der Bahn? Hamburg-Kopenhagen geht schnellstens in ca. 5,5 Std. dafür aber keine Warteschlange beim Check-in, keine Sicherheitskontrolle, kein Umsteigen und nicht andauernd, beim Anstehen hier und Umsteigen dort, warten zu müssen. Und Sie müssen auch nicht eine Std. oder noch früher am Bahnhof sein. Und das beste kommt noch: die Bahnhöfe liegen mitten in der Stadt.
Das war nicht meine Fahrt/mein Flug. Ich habe es zufällig bei einem Freund mitbekommen, für den es von seinem Arbeitgeber so gebucht wurde. Ich wäre privat in der Tat mit dem Zug gefahren.

Beitrag melden
Cascara LF 12.04.2019, 16:01
43.

Zitat von ebieberich
Rechnen Sie's doch selbst nach. www.myclimate.org. Im Vergleich zu Europa ist Fliegen in den Staaten sowieso schon Luxus. Dort kommt keiner fuer 50 Euro irgendwo hin.
In Europa auch nicht. Oder glauben Sie an das Märchen vom Flug für 29,90? Da werder Gepäck, Flughafengebühr und sonstwas noch draufgerechnet und unter 150 kommen Sie nicht weg. Das ist zwar immer noch billig/günstig aber deutlich mehr als die von Ihnen postulierten 50 Euro.

Beitrag melden
serenity2012 12.04.2019, 16:04
44. Undifferenziert

Mir ist das Eindreschen auf die Fliegerei zu undifferenziert. WAS ist denn konkret in Schweden zurückgegangen? Umweltsauereien wie Kurzstreckenflüge Stockholm - Göteborg oder Stockholm - Malmö/Kopenhagen, die problemlos mit dem Zug zurückgelegt werden könnten oder tatsächlich die Ferienfliegerei ans Mittelmeer oder ins bei Schweden sehr beliebte Thailand?

Das Gleiche doch auch in Deutschland: Niemand sollte auf den einmal im Jahr stattfindenden Ferienflug nach Mallorca verzichten müssen oder auf die Fernreise nach Asien um aktiv andere Kulturen kennenzulernen. Aber auch hier könnte die ganze unsinnige Kurzstreckenfliegerei drastisch verteuert werden, um die Leute, die sich zu fein für die Bahn fühlen, zum Umsteigen zu bewegen, so wie der Kollege, denn dann lieber von Hamburg über Zürich nach Kopenhagen fliegt, obwohl er in der Zeit locker mit dem Zug dagewesen wäre. Dadurch muss das Bahnangebot entsprechend verbessert werden (schneller, billiger).

Mich würden hierzu mal Statistiken aus Ländern wie Frankreich, Italien oder Spanien mit funktionierendem Schnellzugnetz interessieren - wie viele Flüge gibt es noch zwischen Paris und Marseille, Rom und Mailand oder Madrid und Barcelona, seit dort Schnellzüge verkehren? Ich selbst reise mehrmals im Jahr nach London und das seit einigen Jahren mit dem Eurostar: Tür zu Tür Reisezeit etwa eine Stunde mehr, wesentlich günstiger, wesentlich stressfreier und der Umwelt tut's gut. HIER sollte man m.E. ansetzen und nicht an diesem moralinsauren Gehetze gegen den einmaligen Ferienflug nach Malle oder meinetwegen Phuket.

Beitrag melden
ArnoNym 12.04.2019, 16:07
45. Kein Wahnsinn

Zitat von aikasch
Dienstag: Flug Hamburg-Kopenhagen, kurzfristig keine Direktverbindung buchbar. Daher Hamburg-Frankfurt-Kopenhagen. Freitag: Flug Kopenhagen-Hamburg, kurzfristig keine Direktverbindung buchbar. Daher Kopenhagen-Zürich(!)-Hamburg. Noch Fragen? Der Flugwahnsinn treibt Blüten, die Greta Tränen in die Augen treiben würden. Mir auch.
Aus Ihrer Sicht mag es wie Wahnsinn aussehen, es ist aber keiner: Entweder flog an besagten Tagen sowieso kein Flugzeug direkt diese Strecke oder aber es war schon ausgebucht, und wegen Ihnen (und einigen anderen möglichen Fluggästen) wollte man keine zusätzliche Maschine auf dieser Strecke einsetzen. Dies ist Kerosin- und damit CO2-sparend!

Stattdessen bot man Ihnen einen freien Sitzplatz in ohnehin stattfindenden Flügen an, was absolut gesehen keinerlei CO2-Mehrausstoß nach sich zieht - egal wie groß der Umweg ist. Also alles bestens!

Und wer jetzt stänkert, daß man diese vermeintlich kurze Strecke mit der Bahn fahren sollte, soll doch bitte berücksichtigen, daß die Fahrzeit 6 Stunden beträgt, während ein Flugzeug dafür weniger als eine Stunde benötigt. Man sollte IMHO erwachsene Menschen selbst entscheiden lassen, ob sie's eilig haben oder gern in der Bahn abhängen.

Beitrag melden
Andersstern 12.04.2019, 16:11
46.

Es wäre mal interessant, ob der geschätzte Jürgen Resch auch mal Flugscham entwickelt. Bei kolportierten 600.000 Meilen in zwei Jahren dürfte er alleine soviel CO2 wie 10.000 Kenianer produzieren. Insofern würde dem Klima durch ein bisschen Suffizienz schon geholfen........

Beitrag melden
mk_kommentar 12.04.2019, 16:14
47. Nachtflugverbot

Touristisch bedingte Flugreisen sind nicht lebensnotwendig für Touristen. Sollte für den Luxus einiger die Zukunft der ganzen Menschheit geopfert werden?
Ein erster Schritt könnte die strikte Einhaltung eines Nachtflugverbotes von 20:00 Uhr bis 09:00 Uhr an allen deutschen Flughäfen sein.
Leider habe ich nicht das Charisma von Greta, sonst würde ich alles daran setzen Schweden bis 2033 in ein rein landwirtschaftliches Null-Emissionsland zu verwandeln.
An diesem Beispiel könnte sich dann Deutschland in seinem Bemühen orientieren, wenn es 150 Jahre Industrialisierung in nur 10 Jahren rückgängig macht.
Damit die dabei unvermeidlichen Anpassungsprobleme minimiert werden sollte sofort nur noch ein Kind pro Familie gefördert werden. Kinder sind unser Zukunft, wenn sie sich mindestens selbst erhalten können, d.h. in der Lage sein werden mindestens ihren Eigenbedarf an Lebensgrundlagen zu "erwirtschaften"/erzeugen.
Für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik muss schnellstmöglich der ökologische Preis gezahlt werden müssen: Mobiltelefone also mindestens 1000 Euro kosten.

Beitrag melden
reflashed 12.04.2019, 16:16
48. @ebieberich

Irgendwo haben sie gewaltigen Rechenfehler.
Beispiel:
Stuttgart - Moskau, 4200 Km.
Auto mit 5,6 Liter Verbrauch ca. 546 kg CO2
Flieger ca. 1500 kg CO2, pro Person bei 80% Auslastung.
Oder es liegt an ihrer Rechenmaschine ;)

Beitrag melden
k70-ingo 12.04.2019, 16:16
49.

Zitat von @bikingsinglecrank
Hallo malcom 1, ich weiss nicht welche Flüge besser sind als andere. Es gäbe auch noch Friedrichshafen nach Altenrhein, da kann man von Flugplatz zu Flugplatz hinüberschauen, knapp 10km. Entscheidender sind doch die Alternativen. Wöchentlich fliege ich Basel - Berlin, dauert 70min, knapp 650km. Wenn ich dieselbe Strecke mit der Bahn fahre bin ich nach 70min noch keine 100km weit gekommen. Selbst da wo ICE fahren werden diese durch Provinzhalte ausgebremst. Bahn dauert je nach Zug 8-10h, polemisch füge ich noch hinzu, dass man min. 60min Verspätung drauflegen muss. Die einzige reale Alternative der Nachtzüge hat die Bahn an die ÖBB abgegeben. Diese dauert 11h und ich schlafe nicht gerne mit Fremden im selben Zimmer. Fazit: ich schäme mich gar nicht fürs Fliegen, bin jedoch stocksauer über Bahn und Politik, die diese Alternative nicht bearbeitet und die Magnetschwebebahn haben wir nach China verramscht, die würde Berlin - Basel in 120min schaffen, DAS wäre eine Alternative zum Flug!
Der Bau dieser Magnetschwebebahntrasse ist weder umweltfreundlich, noch ressourcenschonend und auch nicht sozialverträglich.

Beitrag melden
Seite 5 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!