Forum: Reise
Wandern in den Pyrenäen: Hang zum Drama

Viel Zeit und einen guten Freund: Das nahm Autor Sebastian Glubrecht in die Pyrenäen mit. Er sah Bergseen, mondgleiche Landschaften und knorrige Bäume, begegnete Südafrikanerinnen und Barbaren. Und erlebte auf seiner sechstägigen Wanderung ein klassisches Abenteuer.

Rainer Helmbrecht 22.06.2010, 17:49
1. Titel verweigert!

Zitat von sysop
Viel Zeit und einen guten Freund: Das nahm Autor Sebastian Glubrecht in die Pyrenäen mit. Er sah Bergseen, mondgleiche Landschaften und knorrige Bäume, begegnete Südafrikanerinnen und Barbaren. Und erlebte auf seiner sechstägigen Wanderung ein klassisches Abenteuer.
Ich habe da im Baskenland gelebt und in der Region Aquitaine wunderbare Landschaften und nette Menschen kennen gelern.

http://www.file-upload.net/download-...e-BP-.pps.html

Viel Spaß beim Anschauen dieser *.PPS

MfG. Rainer

Beitrag melden
2funky 22.06.2010, 23:13
2.

Es erschreckt mich manchmal was man im Spiegel findet. Aber noch mehr, die Peinlichkeit vieler Leute ihre Erlebnisse, die erstens banal und zweitens von einer extremen Egozentrik zeugen, als die Grenzerfahrung schlechthin verkaufen. Auch wen man nach Bayern gezogen ist so bedeutet das nicht Automatisch den Erwerb von „skills“. Karten lesen, informieren und nicht zuletzt langsam an die Sache angehen zb. Erstmal mit Tagestouren beginnen wäre hilfreich.
Um es auf den Punkt zubringen: Die Selbstüberschätzung vieler Leute erstaunt mich immer wieder

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 23.06.2010, 21:27
3. Für einen titelfreies SpOn-Forum.

Zitat von 2funky
......Die Selbstüberschätzung vieler Leute erstaunt mich immer wieder
Was will uns der Dichter damit sagen?

MfG. Rainer

Beitrag melden
2funky 24.06.2010, 16:40
4. hum

Dichter ist lieb.
Habe ich mich so unklar ausgedrückt? Die gegend ist sicher Schön kein zweifel. Aber mir gefällt der Artikel nicht besonders der Schreibstil.

mfg

2funky

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!