Forum: Reise
Weltreise mit Fahrrad: "Niemand dachte, dass ich es schaffe"
Felix Starck

Eine Weltreise mit Rad - das war Felix Starcks Traum. Untrainiert fuhr er los. Sein Reisepartner ließ ihn im Stich, sein Opa starb, er bekam eine Lungenentzündung. 17.918 Kilometer, 365 Tage, 22 Länder später ist er ein anderer geworden.

Seite 6 von 7
psychiker 23.09.2014, 22:35
50. Vergleiche von Weltreisen-

(auch weil manch andere Radler mittlerweile bei 593625 km sind ;-) http://www.bikechina.com/heinzstucke1z.html & heinzstucke.com ... toll zu lesen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufachse 23.09.2014, 22:36
51. Toll !

Was fuer eine grossartige Sache. Also, ich werde so eine Radtour jetzt auch demnaechst mal machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
226 23.09.2014, 23:02
52. Wäre interessant...

... Zu erfahren wer von den "Nörglern" schon mehr in dieser Richtung geleistet hat. Sicher gibt es viel die mit weniger Geld schneller, weiter, asketischer.... Gereist sind... Aber Felix hat SEINE Reise durchgezogen und kann stolz darauf sein.Ich behaupte einmal dreist, der überwiegende Teil der Foristen... Oder auch der regelmäßigen Radler, hat so etwas noch nicht geleistet!!!
.. Und wenn er dann noch cleverer ist als andere, welche ggf. Schneller, weiter... Etc., und SEINE Reise gut vermarktet.... So WHAT? Hätte jederzeit jeder Andere auch machen können!!!
Also, Respekt vor der Leistung, denn die EIGENEN Grenzen zu erfahren ist die Leistung, nicht sich ständig mit anderen zu messen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winne_blaulicht 24.09.2014, 08:08
53. Etikettenschwindel

"Pedal the world" ist glatte Hochstaplerei - und als ich die echte Route auf seiner Homepage sah, war ich echt enttäuscht. Die ganzen spannenden Länder wie z.B. Iran, China, die -stans, Südamerika hat er ausgelassen. "Fly the world" wäre weit korrekter gewesen. Ich verstehe das ganze Brimborium um ein paar "kleinere" Urlaubsratouren nicht. Das ist doch vor allem Selbstvermarktung. Er versucht, einen Teil der Kosten wieder reinzuholen. Ist zwar legitim aber das Verhältnis der Leistung zum Brimborium stimmt einfach nicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 24.09.2014, 08:59
54. Bah!

Zitat von jojma
War gerade mal auf der Homepage. Was soll das sein?? Ne Selbstfindungs-Flugreise mit Sportgerät??? Diese Tour ist im Bereich des physisch geleisteten eher ......
Kleingeist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 24.09.2014, 09:10
55. Beitrag

Zitat von winne_blaulicht
"Pedal the world" ist glatte Hochstaplerei - und als ich die echte Route auf seiner Homepage sah, war ich echt enttäuscht. Die ganzen spannenden Länder wie z.B. ........
Ihr Beitrag ist stumpfer Neid - und als ich die Orthographie sah, war ich echt enttäuscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radnomade 24.09.2014, 09:13
56. Masse ist

Zitat von vincenttriaz
.. mit der Masse an Gepäck rumzuradeln,...
ohne jetzt genau die Kilogramm zu wissen, welche er dabei hatte kann ich glaube mit Leichtigkeit sagen, dass wir diese leicht toppen konnten.
Gerade auf unserem zweiten Teil unserer Tour (www.bicimundo.de) durch Suedamerika, wo wir die Anden mehrfachst ueberquert haben und bis auf 4300m Hoehe geradelt sind, war ich mit ca. 80 KG (ganz zu Anfang der Tour duerften es sogar ueber 90 KG gewesen sein) und meine "kleine" Frau war immerhin noch mit rund 70 KG unterwegs.
Das Gewicht, auch wenn an den Steigungen alles andere als erwuenscht ist, ist meiner Meinung nach Nebensache denn dann wenn es hinderlich wird (Steigung) faehrt man halt entsprechend langsamer (entsprechende Schaltung/Uebersetzungsverhaeltnis vorausgesetzt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 24.09.2014, 09:29
57. Trotzem Starck gefahren

Das wirkliche Problem sehe ich hier (jenseits des problematischen ökologischen Aspektes mit den vielen Flug-Etappen), dass Starck völlig untrainiert gestartet ist und dann auch noch in einen Infekt hinein weiter „trainiert“ und diesen lange Zeit nicht auskuriert hat. Das ist das Privileg der Jugend, sicher, gefährlich war es aber nichtsdestotrotz. Ansonsten, ungefähr 70 bis 80 Kilometer am Tag mit so viel Gepäck, das ist jetzt auch nicht sooooo schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_b 24.09.2014, 10:32
58. halbe Sachen

"Aber Felix hat SEINE Reise durchgezogen und kann stolz darauf sein."

Falsch. Stolz drauf sein, ja. Aber der ursprüngliche Plan war mehr Zeit, mehr Länder und zwei Teilnehmer. Nur sollte man meiner Meinung nach, statt draufzuhauen, entgegen der sonstigen Gewohnheit auch mal aus Fehlern anderer lernen und bei den eigenen Plänen berücksichtigen.

Nebenbei:
Kann es sein, daß das Verhältnis zwischen Flug- und Radstrecken auf der Grafik auf seiner Seite schlimmer aussieht, als es in Wirklichkeit ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nepheron 24.09.2014, 11:29
59.

"Der ist doch aber das Meiste geflogen! Was soll daran besonders sein? Mimimi, Nöhl nöhl." Ist doch egal. Dem Jung ging es nicht darum sportliche Höchstleistungen zu bringen sondern eine unvergessliche Erfahrung für sein Leben zu machen. Er hat Menschen aus anderen Kulturen gesehen, die sich nicht den ganzen Tag künstlich aufregen und rumnöhlen müssen. Dieses "höher, schneller, weiter" Wer hat den Längsten?" Gesellschaft geht mir langsam echt auf den Keks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7