Forum: Reise
Weniger Platz, weniger Service: Lufthansa will Billigflieger-Strategie kopieren

Engere Sitzreihen, weniger Platz, mehr Passagiere in der Kabine - Gäste der Lufthansa müssen sich schon bald auf Billigflieger-Verhältnisse einstellen. Auch bei der Verpflegung will die Linie kräftig sparen, um im Preiskampf mit Ryanair und Co. bestehen zu können.

Seite 1 von 12
MephistoKL 17.11.2009, 08:58
1. Selbst Schuld...

Als Vielflieger habe ich die Lufthansa gezielt gemieden: Der Service ist schlechter als bei anderen Airlines, die Bessatzung unfreundlicher, das Kabinenkonzept unprofessioneller und zudem ist die Lufthansa teuer im Vergleich zu anderen Airlines. Man muss sich nur die Ergebnisse der jährlichen IATA-Umfrage anschauen um zu sehen, wie man als moderne Airline aktive Kundenbindung macht. Mit dem neuen Konzept befürchte ich, das die Lufthansa in 10 Jahren nicht mehr eigenständig ist, da man zwar nur noch Service auf Ryanair-Niveau anbietet, deren Preise aber niemals erreichen kann. Warum sollte ich dann Lufthansa fliegen, wenn ich den gleichen Mist für weniger Geld bekommen?

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Bei den existierenden Preisen sollte man einen Service und eine Kundenbetreuung bieten, die International Wettbewerbsfähig ist. Meine bevorzugten Airlines sind Emirates und Thai Airways, vielleicht sollten die Produktentwickler der Lufthansa einige Probeflüge mit diesen Airlines machen um zu sehen, wie sowas geht. Nun ja, weitere Gründe NICHT mit Lufthansa zu fliegen.

Beitrag melden
Mistfink 17.11.2009, 09:00
2. Verständlich?

Irgendwo schon aber dann auch wieder nicht. Ein kostenloser Schnack auf einer Inner Europäischen Strecken ist zwar gerne genommen aber bei max. 1 - 2 Stunden Flugzeit nicht zwingend notwendig. Vielleicht orientiert sich die Lufthansa eher an EasyJet denn an der unsäglichen Ryanair (wo es wirklich wie im Viehwagon zugeht)und bietet alternative Sitzplatzreservierungen an. Für mich sind mit 2m Körpergröße bereits die jetzigen Platzverhältnisse eine Zumutung, denn was die BA, Virgin, FinnAir oder ANA mit einer "Premium Economy" (O.K. Langstrecke aber könnte das für Zahlungswillige eine Alternative zur exorbitant teureren Business Class sein?) mit deutlich besserem Platzangebot vormacht, sucht man zumindest bisher bei der Lufthansa vergebens. Vielleicht bietet ja die Einführung des A380 eine Chance seine Flotte vom Kabinenlayout zu überdenken/umzustellen. Der allgemeine Trend geht ja weg von First/Business in Richtung *hust* "Cattleclass"...

Beitrag melden
Mr. Pink 17.11.2009, 09:10
3. Noch enger?

Als ich das gelesen haben, musste ich laut lachen.
Was wollen die denn da noch enger bestuhlen?
Die LH ist doch schon eine der Airlines mit den engsten Sitzreihen.
Die sollen lieber schauen, dass sie ihr Internet wieder anbieten. Das ist bis jetzt noch ein echtes Alleinstellungsmerkmal der LH.

Beitrag melden
Saggse 17.11.2009, 09:11
4. Noch weniger?

Noch weniger Service bei der Lufthansa halte ich schlicht und einfach nicht mehr für möglich.

Wie schon hier gepostet gibt es Airlines, die vernünftigen bis guten Service zu ähnlichen Presien wie die LH anbieten.
Wenn LH sich jetzt aber lieber mit Ryan & Co. misst als mit Thai, Singapore, und den großen Amerikanern, bitte schön, es gibt kaum eine Strecke (außer 45min Zubringerflügen) wo es keine Alternative zur LH gibt.

Abstimmung mit den Füßen bzw. der Kreditkarte nennt man das wohl......

Beitrag melden
wolfi55 17.11.2009, 09:23
5. Billigflieger Lufthansa

Da ich öfter mit der Lufthansa fliege, kann ich mal folgendes dazu sagen:

Es gibt, abgesehen von deren Tochter Germanwings, keine Fluglinie in Deutschland, die so wenig Service bietet wie die Lufthansa. Da wird dir ein Getränk gegeben und das war es dann. Okay bei Germanwings gibt es gar nichts, bei Air Berlin immerhin eine Laugenstange zusätzlich.

Ich fliege lieber mit Air Berlin, vor allem nach Berlin-Tegel, weil bei der Lufthansa muss man immer endlos durch enge Gänge gehen, bis man deren Schalter endlich erreicht.

Beitrag melden
fx33 17.11.2009, 09:24
6. Service verbessern!

Wenn die LH sich auf Viehtransporterniveau begibt, warum sollte dann irgendjemand noch LH fliegen statt den Originalen, die zudem (auch wegen der Arbeitsbedingungen des Personals) unerreichbar niedrige Preise anbieten können?

Dass es eine Bedarf gibt für Premiummarken, und Verbraucher auch bereit sind dafür mehr zu bezahlen, sieht man doch in der Automobilindustrie, wo für "Premiummarken" wie BMW, Mercedes oder Audi gerne für die gleiche Leistung mehr Geld bezahlt wird. Oder beim Bier: der Unterschied zwischen Oettinger und Bitburger ist marginal (ich halte Bit wirklich für eine Billigplörre, geschmacklich), aber wieviele sind bereit, für die Kiste Bit das Doppelte zu bezahlen - für die objektiv gleiche Leistung?

Es mangelt der LH am Marketing, an der Imagebildung. Statt den Service zu verschlechtern, um Geld zu sparen, hilft nur eine Verbesserung des Service. Erst wenn die Passagiere wieder mit Stolz berichten, dass sie LH geflogen sind und sich nicht mit den Unzulänglichkeiten eines Viehtransporters, bei dem jeder Klogang extra kostet, rumärgern mussten, dann werden mehr Leute bereit sein, für eine subjektiv besser Leistung auch mehr zu bezahlen.

Beitrag melden
Blueser 17.11.2009, 09:25
7. Es geht noch enger...

Zitat von Mr. Pink
Als ich das gelesen haben, musste ich laut lachen. Was wollen die denn da noch enger bestuhlen? Die LH ist doch schon eine der Airlines mit den engsten Sitzreihen.
Na dann fliegen Sie mal mit der Iberia, da kommt richtige Platzangst auf. Ich bin nicht gerade von großem Wuchs (1,75), aber mein letzter Flug nach Madrid war etwas klaustrophobisch angehaucht.
Wo will die Lufthansa mit dem Service noch weiter sparen? Gibt ja kaum noch etwas. Ich kann auf innerdeutschen Flügen gerne auf die Gabe von Wasser und trockenen Sandwiches verzichten, auf internationalen Strecken bis 2 Stunden wäre aber zumindest ein Freigetränk ok.
Warum wird innerdeutsch immer noch (teilweise) eine First oder Business Class angeboten? Unnötig und kostentreiben.
Der Kosten- und Spardruck ist immens, klar, aber nachdem die LH die Reisebüros zur Ader gelassen hat, das Reservierungssystem (das sie einst mitgegründet hatten) von den Kosten immer weiter drückt, kommen jetzt die Passagiere dran.
Da müssen sie selbst sehen, wie sich das auswirkt. Vielleicht sollten sie sich nochmals das Ranking der Airlines ansehen und sich fragen, wie es und was die anderen machen.

Beitrag melden
Marodeur 17.11.2009, 09:26
8. LH wird Billigairline

Nachdem die Lufthansa mit Null-Provisionen die Reisebüros an den Rande des Ruins gebracht hat, wurde im Folgenden Geschäftspartner attackiert (witzigerweise Unternehmen an denen die LH selbst beteiligt ist), um die Kosten zu senken. Es scheint bei der LH seit 2 Jahren die Strategie zu herrschen, sparen, egal was es kostet.

Ich frage mich, welche fleischgewordene Inkompetenz diese Marschrichtung ausgegeben hat.
Meiner Meinung nach wird sich die LH noch umgucken, wenn Reisebüros keine LH Flüge mehr buchen, weil sie keine Provision mehr bekommen, andere Fluggesellschaften günstiger sind und zudem noch mehr Leistung für den Kunden erbringen (z.B. AirBerlin).

Darüberhinaus wird der arroganten LH ein kalter Wind entgegegen wehen, denn so wie sich die LH gegenüber ihren Geschäftspartnern verhält, wird es sicherlich Konsequenzen geben.

Beitrag melden
c182q 17.11.2009, 09:29
9. Genau

Zitat von Saggse
Noch weniger Service bei der Lufthansa halte ich schlicht und einfach nicht mehr für möglich. Wie schon hier gepostet gibt es Airlines, die vernünftigen bis.......
Dem ist nichts hinzuzufügen, genau so ist es...

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!