Forum: Reise
Winterparks in den Tropen: Die Schneeengel von Bangkok
Getty Images

Sonne satt und ganzjährig Wärme: Touristen lieben Thailand für seinen ewigen Sommer. Doch bei den Einwohnern der Hauptstadt stehen ausgerechnet frostige Schneeparks hoch im Kurs.

TimeTraveler 13.10.2015, 06:33
1. Schnee Fehlanzeige Sontagsausfluege

in Schneeparks somit die einzige Alternative ....

Die starke Hochdruckzelle im Norden Thailands brachte Frost in viele Gebiete im Norden und Nordosten, wo die Temperaturen auf fast Null Grad gesunken sind.
Momentaufnahme 13.10.2015
Die Quecksilbersäule hat auf dem Gipfel des Doi Inthanon in Chiang Mai die 0 Grad erreicht. Direkt am Boden wurde ein Jahrestief von minus 4 Grad Celsius erreicht, der ausgelöste Frost hat die Touristen, die den Gipfel besuchten, fasziniert. Es war der stärkste Frost seit Jahren.
Im Khao Yai Nationalpark sank die Temperatur am Mittwochmorgen auf 5-6 Grad Celsius. Die Tagestemperatur lag im Schnitt bei 18 Grad Celsius. Das kalte Wetter hat mehr Touristen in den Nationalpark gebracht, der Ticketverkauf am vergangenen Wochenende hat sich verdoppelt gegenüber dem normalen Durchschnitt von 15.000 pro Tag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauze 13.10.2015, 06:39
2. Spiegel???

In THailand gibt es keinen Schnee. Nicht einmal am Doi Inthanon. Bitte in Zukunft verlaesslichere Informationen einholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauze 13.10.2015, 06:41
3.

Na weil es in THailand keine Schnee gibt. Ist doch normal. Warum reisen so viele Urlauber nach Thailand? Na weil es in DE keine Traumstraende gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 13.10.2015, 08:25
4.

Wenn die halt nie Schnee haben, jedoch die Weihnachts-Alpenkitsch Bilder kennen. Und ich bezweifele, dass es im "hohen Norden" Thailands, wenn auch ein bisschen kalt, jemals Schnee gibt.
Das erinnert mich irgendwie an die Schneekanonen vor dem Indoor-Weihnachtsmarkt in Singapur, wo ich mal wegen Weihnachtszeit flugtechnisch festsaß. Die Kids hatten einen Heidenspaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meconopsis 13.10.2015, 08:37
5. Irrsinn unserer globalen Konsumwelt

Viele suchen halt das, was exotisch und aufregend ist. Ohne auch nur einen Gedanken an Umwelt und Nachhaltigkeit zu verschwenden. Es ist das Wesen des Kapitalismus, dass er an allen Ecken und Enden (zumeist schädliche) Bedürfnisse weckt, die normalerweise gar nicht entstehen würden. Mit diesem Irrsinn wird es aber nicht mehr lange weitergehen. Eine kleinen Seitenhieb auf den aktuellen Mainstream kann ich mir allerdings nicht verkneifen: Durch die Aufnahme von Millionen Flüchtlingen (inkl. der Überbevölkerung dieser Erde) machen wir die Welt in der Bilanz kein bischen humaner und lösen damit kein einziges Problem. Im Gegenteil: bei uns brechen dann auch die Verteilungskämpfe aus und wir entfernen uns erst Recht von den Zielen einer nachhaltigen und gerechten Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonorian 13.10.2015, 11:41
6. Thailand ist sehr reich

...geworden, unter anderem durch den Tourismus. Besucher aus Deutschland waren und sind maßgeblich daran beteiligt; auch in bin oft und lange durch asiatische Länder gereist - und immer geflogen. Heute bedaure ich das sehr, fliege nicht mehr, und lasse mein Geld lieber in Europa. Inzwischen reise ich, wenn überhaupt, mit der Bahn. Habe Urlaub, nehme mir die Zeit, Verspätungen bereiten mir keinen Stress; alles eine Frage der Einstellung. Hoffnungslos altmodisch, oder hoffnungsvoll modern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 13.10.2015, 11:57
7.

Das ist ja nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisberges. Das grundlegendere Problem ist effektiv, dass in diesen Ländern zwanghaft Einkaufscenter, Restaurants, Geschäfte, Büros, etc. auf unangenehm frostige Temperaturen heruntergekühlt werden, die einem absurden Kontrast zur Umgebung bilden und einem oft zwingen, auch in grösster Tropenhitze noch einen Pullover mitzuschleppen. Würde man sich da der Klimazone angemessen ein paar Grad mehr erlauben würde nicht nur gesamthaft enormer Energieverbrauch vermieden, sondern die Innenräume auch wesentlich angenehmer..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmaxweber 13.10.2015, 12:47
8. Wir schaffen das

Da könnte doch Deutschland entsprechend mehr Energie sparen um den Effekt für das Weltklima wieder auszugleichen. Und wenn jemand zweifelt, dann sagt Frau Merkel einfach "Wir schaffen das".
Ohne Ironie: Die deutsche Politik verhält sich oft so, als ob Deutschland im luftleeren Raum lebt und das Weltklima retten oder die Folgen der weltweiten Konflikte beseitigen könnte. Es wäre einmal an der Zeit anzuerkennen, dass eine Einsparung von 10 Prozent Energie in Deutschland auf das Weltklima weniger Einfluss hat, als eine geringfügige Dämpfung des Anstieges im Rest der Welt. Und dass auch die Aufnahme von 60 Millionen Flüchtlingen nicht die Ursachen für künftige Flüchtlingsströme beseitigen würde.
Deutschland sollte verstärkt international auf gute verbindliche Reglungen drängen, als zu versuchen als Klassenstreber die anderen zu beeindrucken. Das funktioniert weder in Schulklassen, noch in der internationalen Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 13.10.2015, 20:53
9.

Zitat von maxmaxweber
Da könnte doch Deutschland entsprechend mehr Energie sparen um den Effekt für das Weltklima wieder auszugleichen. Und wenn jemand zweifelt, dann sagt Frau Merkel einfach "Wir schaffen das". Ohne Ironie: Die deutsche Politik verhält sich oft so, als ob Deutschland im luftleeren Raum lebt und das Weltklima retten oder die Folgen der weltweiten Konflikte beseitigen könnte. Es wäre einmal an der Zeit anzuerkennen, dass eine Einsparung von 10 Prozent Energie in Deutschland auf das Weltklima weniger Einfluss hat, als eine geringfügige Dämpfung des Anstieges im Rest der Welt. Und dass auch die Aufnahme von 60 Millionen Flüchtlingen nicht die Ursachen für künftige Flüchtlingsströme beseitigen würde. Deutschland sollte verstärkt international auf gute verbindliche Reglungen drängen, als zu versuchen als Klassenstreber die anderen zu beeindrucken. Das funktioniert weder in Schulklassen, noch in der internationalen Politik.
Was hat das jetzt mit Kunstschnee in Thailand zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren