Forum: Reise
Zugtaufe : Bahnchef Grube präsentiert neuen ICE 4 in Berlin
DPA

Bessere Klimaanlagen, größere Fenster, ein Servicewagen mit Kleinkindabteil: Der ICE 4 soll den Fahrgästen mehr Reisekomfort bieten. Bis Passagiere mit einem der neuen Züge fahren können, müssen sie allerdings noch zwei Jahre warten.

Seite 1 von 13
Spelt 04.12.2015, 15:12
1. ...können die Wagen flexibler zusammengesetzt werden...

Das dürfte lediglich (Kosten)vorteile für die Bahn mit sich bringen. Nach Möglichkeit wird immer der kürzestmögliche Zug eingesetzt werden. Die Reisenden müssen sich daher auf vollere Wagen einstellen. Den Effekt kann man seit einigen Jahren schon bei den innerdeutschen Strecken der Lufthansa beobachten, wo teilweise noch kurz vor dem Start auf den nächstkleineren Airbus-Typ umgestellt wird, um die Auslastung zu maximieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 04.12.2015, 15:30
2. Ich wünsche mir stattdessen, daß die Züge sicherer werden,

indem nicht mehr die jetzigen billigen Wagenverbindungen benutzt werden, sondern (weitgehend) starre Wagenverbindungen, damit der "Zieharmonikaeffekt" nicht auftreten kann, wie es in Eschede geschah. Weniger Tote wären die Folge, auch, wenn der Betrieb etwas aufwendiger wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 04.12.2015, 15:38
3.

"Durch eine neue Antriebstechnologie könnten die Wagen flexibler zusammengesetzt werden, erläuterte Grube. So könne man die Zuglänge gezielter an die Passagierzahl anpassen."
Das wage ich mal zu bezweifeln. Zumindest, dass diese Anpassung relativ kurzfristig passieren soll und kann.

Schon jetzt ist es ja auch bei normalen lokbespannten Zügen bei der DB so, dass die immer als Einheit (Lok und Wagen) zusammen bleiben. Dass mal freitags bei höherem Verkehrsaufkommen ein Extra-Wagen rangehängt wird, gab es vllt. vor 25 Jahren mal, von Kurswagen ganz zu schweigen.

Außerdem dürfte das mit dem flexiblen Zusammenstellen bei den ICE 1 und 2 auch einfacher sein als beim ICE4, da sind einzig die Triebköpfe angetrieben und die Wagen nicht. Beim ICE4 sind meines Wissens einige angetriebene Wagen im Zug verteilt.
Was Grube wohl gemeint hat, man kann vom ICE4 viele verschiedene Varianten mit unterschiedlich vielen Wagen und unterschiedlich verteilten Antriebseinheiten bestellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 04.12.2015, 15:42
4.

Zitat von vantast64
indem nicht mehr die jetzigen billigen Wagenverbindungen benutzt werden, sondern (weitgehend) starre Wagenverbindungen, damit der "Zieharmonikaeffekt" nicht auftreten kann, wie es in Eschede geschah. Weniger Tote wären die Folge, auch, wenn der Betrieb etwas aufwendiger wäre.
Nicht schon wieder dieses Märchen.

In Eschede ist eine Brücke auf den Zug gefallen. Das hätte auch mit Jacobs-Drehgestellen (die Sie wahrscheinlich meinen) nicht weniger Tote gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 04.12.2015, 15:44
5. Gute Nachricht dringend gesucht

Offensichtlich war der Druck durch Negativschlagzeilen so hoch, dass schnell eine Jubel-Nachricht her musste. Da stört es auch nicht, dass es um etwas geht, was erst in zwei Jahren relevant ist. Und nächstes Jahre feiern wir halt die Eröffnung des neuen Stuttgarter Bahnhofs, der dann 5 Jahre (oder mehr) später den Fahrgästen zur Verfügung stehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siúlóir 04.12.2015, 15:47
6. Falsche Bildunterschrift

In Bild 3 handelt es sich nicht um einen ICE 3 (Baureihe 403) sondern um einen ICE-T mit Neigetechnik (Baureihe 411 oder 415).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 04.12.2015, 15:53
7. Ob mit neuer Klimaanlage die 5 Feinde der DB in die Schranken gewiesen werden können?

Frühling Sommer Herbst, Winter und die Fahrgäste? :-))
.
Was nützt die Klimaanlage wenn Pulver-Schnee in die Triebköpfe kommt, Blätter auf dem Gleis das Anfahren erschweren, Bäume ins Gleis springen oder mal wie von Monaten in Mühlheim auf der europaweit meistbefahrenen Strecke Düsselödorf-Essen ein Stellwerk abbrennt und es Monate lang dauert bis der Verkehr wieder störungfrei läuft?
.
Die Bahn ist ein Gesamtsystem, das nur dann vernüftig funktioniert wenn ALLE Komponenten in Schuss sind.
Der neue ICE 4 wird auf den maroden Gleisen, Brücken und Langsamfahrstrecken auch nicht schneller als eine S-Bahn sein :-((
Macht die Bahn zu einem guten Verkehrssystem in der Fläche, Fernstrecke ist das Sahnehäubchen, das ganz zum Schuss gebraucht wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 04.12.2015, 16:09
8.

Was nutzen größere Fenster, wenn man durch diese ohnehin nur selten etwas anderes sieht als abwechselnd Tunnel- und Schallschutzwände?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romanpg 04.12.2015, 16:18
9.

Was nützen immer neue Hochgeschwindigkeitszüge, wenn es in Deutschland kaum Strecken gibt, auf denen sie auch nur annähernd ihre Höchstgeschwindigkeit erreichen können? Diese Züge machen nur Sinn, wenn man, wie in Frankreich, auch flächendeckend das dazugehörige Streckennetz hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13