Forum: Sport
+++ Fußball-Transferticker +++: Mchitarjan soll erst 2017 wechseln dürfen
DPA

Wende im Transferstreit um Henrich Mchitarjan? Einem Medienbericht zufolge will Dortmund den Star noch ein Jahr behalten. Der FSV Frankfurt hat einen neuen Coach. Alle Wechsel und Gerüchte im Transferticker.

Seite 4 von 18
eulenspiegel1979 15.06.2016, 11:30
30.

Zitat von genaumeinding
Oder taeglich gruesst das Murmeltier. Alle Leistungstraeger wollen oder haben bereits den Verein verlassen. Der zweite Spieler behauptet eine muendliche Zusage dafuer zu haben, die dann nicht eingehalten wird. Vorsicht bei der Auswahl seiner Vertragspartner. Auf Herrn Watzkes Wort wuerde ich keinen Pfifferling setzen.
Ist bei den Bayern bestimmt alles gaaaaaaaaanz anders.
Der Mann hat einen Vertrag, basta! Entweder wird der eingehalten oder man einigt sich auf einen früheren Abgang gegen Ablöse. Will ein Verein (egal welcher) den Spieler vorher nicht gehen lassen, ist das sein gutes Recht. Schon erstaunlich die Rechtsauffassung einiger Opportunisten hier. Fähnchen im Wind zu sein, scheint immer mehr in Mode zu kommen. Das sind vermutlich die selben Menschen, die bei erlaubten 130 mit 250 km/h auf der Autobahn voll besetzte Familienvans von der linken Spur fast in den Tod drängeln und sich darüber aufregen 1.000 Euro Bußgeld zahlen zu sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 15.06.2016, 11:31
31.

Ein Vertrag ist ein Vertrag und dazu gehört dass man ihn erfüllt.
Der BVB benötigt die Leistung des Vertragspartners, darum hat er ja den Vertrag auch gemacht und wenn der BVB meint nicht darauf verzichten zu können besteht er auf Vertragserfüllung.
Wo ist das Problem ?

Für Micki ist das wahrscheinlich ungünstiger denn er muss sich jetzt weiter motivieren um seinen Marktwert zu halten und dürfte nun in Gefahr laufen vorzeitig durch einen Nachfolger ersetzt zu werden weil er ja nun Abwanderungabsicht kundgetan hat .

Ich finde das auch irgendwie schäbig dann vom Spieler und Berater, speziell in diesem Fall. Der BVB ist mit seiner Verpflichtung ein Risiko eingegangen, hat viel Geduld mit ihn gehabt hat ihn zum Superstar aufgebaut und nun möchte er das "danken " indem er nicht mal seinen Vertrag erfüllt.Ich hoffe der BVB bleibt hart. Wenn er länger verletzt wäre müßte man auch auf ihn verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 15.06.2016, 11:35
32. Könnte eine interessante Saison werden...

Könnte eine interessante Saison werden beim BVB. Die Leistungsträger haben keine Lust auf den BVB, sind teilweise schon weg, oder müssen gegen ihren Wunsch beim BVB bleiben. Und ob ein Marco Reus schnell wieder gesundet (was ich ihm persönlich wünsche) und zu Saisonbeginn fit ist, steht auch in den Sternen.

Herr Watzke sollte einmal genau analysieren (lassen), weshalb ihm die Spieler mit internationalem Niveau seit Jahren immer davon laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasmann 15.06.2016, 11:38
33. Sie sind naiv....

Zitat von allezwizzer
...wenn am Ende so ein Scharmützel aus einem Wechsel wird. Hatte nicht auch Lewandowskis Berater so was behauptet und vor kurzem geradegerückt? Ich finde es beschämend wie die Berater agieren. Man sollte künftig vor einer Verpflichtung schauen welchen Berater der Spieler am Hals hat und dann ggf. von einer Verpflichting absehen. Ärger ist mit einigen Berater praktisch vorprogrammiert.
ALLE Berater sind so! Sie vergessen, oder wussten einfach noch nicht, dass Berater NUR bei einem Vereinswechsel Geld verdienen?

Sie scheinen eine etwas kindliche Vorstellung von der Welt zu haben. Nicht alle Menschen dieser Welt so gute Menschen, dass sie schon mal auf ein paar Millionen verzichten um so seine guter Mensch wie sie zu sein.

Richtig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasmann 15.06.2016, 11:41
34. Auch sie haben eigenartige Vorstellungen.

Zitat von wll
"Sein Berater Mino Raiola beschwerte sich laut "Bild" darüber, dass der Verein Mchitarjan einen Wechsel in diesem Sommer zugesichert haben soll." Schon lustig. Da beschwert sich jemand, dessen Mandant seinen schriftlichen Vertrag nicht einhalten möchte, dass der BVB eine - angebliche - mündliche Zusage nicht einhält. Ganz großes Kino. Warum unterschreibt er denn überhaupt einen längerfristigen Vertrag, wenn er ihn dann doch nicht einhalten will? Da lockt wohl wieder einmal das große Geld aus der Premier League oder der Primera División. Sorry, aber sympathisch geht anders...
Raiola und Mikhi sollten also ihrer Meinung nach auf ein paar Millionen verzichten, damit sie in IHREN Augen sympathisch bleiben?

Vorschlag, schrieben sie den beiden, sagen sie ihnen dass sie selber zB auf MIllionen verzichtet haben um ein besserer Mensch zu sein.

Belege beilegen nicht vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-dean 15.06.2016, 11:45
35.

Zitat von allezwizzer
Es ist sicherlich ein großes Problem, dass den BVB regelmäßig Leistungsträger verlassen. Allerdings scheint der BVB das ganz gut kompensieren zu können. Ich erinnere da an die Erfolge der letzten Jahre. So ganz schlecht ist die Erfolgsbilanz des BVB nicht. Im Übrigen kann sich der FC Bayern schon mal anschauen wie es ihm um 2020 rum ergehen wird, wenn die langfristigen Verträge bei denen auslaufen. Denn auch der FCB hat ein ähnliches Problem wie der BVB. Nur eine Stufe höher. Es gibt etliche Vereine in Europa, die über wesentlich mehr Geld verfügen als der FC Bayern. Man erahnt jetzt schon ganz gut was auf die Bayern zukommt wenn man weiß, dass Lewa und Alaba den Verein verlassen wollen. Richtung England oder Barca oder Real.
Woher wissen Sie denn, dass Lewa und Alaba den Verein verlassen wollen? Nur weil irgendwer mal bei Bayern angeklopft hat wegen der Spieler? Dann müsste Weigl ja auch sofort zu PSG wechseln wollen. Mal ganz zu schweigen von Auba. Bei Mikitarian ist die Sache wohl eindeutig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 15.06.2016, 11:47
36.

Zitat von allezwizzer
Man erahnt jetzt schon ganz gut was auf die Bayern zukommt wenn man weiß, dass Lewa und Alaba den Verein verlassen wollen. Richtung England oder Barca oder Real.
Also sich jetzt Gedanken machen, dass Alaba vielleicht 2020 die Bayern verlassen könnte...Bisserl arg früh, um sich Sorgen zu machen, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 15.06.2016, 11:52
37.

Zitat von Mister Stone
Bayern droht ja angeblich dem Götze mit Nichtnominierung für die Champions-League, weil er seinen gültigen Vertrag einhalten will.
Ähm, was ist daran dubios? So kann immer noch ein Verein in der Winterpause kommen und Götze kaufen, er wäre dann immer noch CL spielberechtigt für den neuen Verein. Das wäre er nicht mehr, wenn er schon mal für Bayern in der CL gespielt hätte. Der Verein hält sich hier alle Optionen offen, der Spieler hat mehr Chancen einen Verein zu finden und man sagt es ihm frühzeitig. Ob Götze jetzt nicht spielt, weil er nicht mal nominiert ist oder nicht im Kader stehen würde, das ist doch eigentlich egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor1708 15.06.2016, 11:55
38. Erinnerung Saison 2014/2015

Er hat die vergangene Saison fantastisch gespielt keine Frage, aber man sollte an die grauenhafte Saison davor denken. Mchitarjan gilt für mich noch nicht als dauerhafter Leistungsträger. Über 3-4 Jahre am Stück gute Leistungen = Leistungsträger. Und aus dem Grund sollte mal etwas ruhiger denken und handeln. Und es soll ja bekannt sein, dass er hin und wieder mal Streicheleinheiten bekommen muss, dann wäre England auch vielleicht der falsche Ort für diesen Menschen. Nicht alles was glänzt ist Gold.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomaraya 15.06.2016, 11:59
39.

Zitat von trader_07
Herr Watzke sollte einmal genau analysieren (lassen), weshalb ihm die Spieler mit internationalem Niveau seit Jahren immer davon laufen.
Was gibts da groß zu analysieren?
Weil es wonaders mehr Geld gibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 18