Forum: Sport
+++ Fußball-Transferticker +++: Neuer Rekord-Transfer beim FC Bayern
AFP

Nie zuvor hat der FC Bayern mehr Ablöse für einen Spieler bezahlt oder eingenommen: Douglas Costa bleibt in Turin. Beim HSV läuft die Kaderplanung für die Zweite Liga - überraschend mit Lewis Holtby.

Seite 3 von 7
Oihme 24.05.2018, 22:10
20. Wie gut, dass Sie nicht zahlen brauchten ...

Zitat von Sal.Paradies
Ich kann mich gut an diese Zeit erinnern und ich hätte auch keinesfalls dieses Geld für T.Kroos bezahlt. Er war damals durchschnittlich und hatte des öfteren eher durchwachsene Spiele
Die "Rangliste des deutschen Fußballs" führt Toni Kroos gegen Ende seiner Zeit bei Bayern München als den einzigen, deutschen Weltklassespieler auf dieser Position.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_des_deutschen_Fußballs/2010er#Sommer_2014

Beitrag melden
jnek 24.05.2018, 22:30
21. Nee, echt nicht

Zitat von ge1234
... nicht stimmt. Gemäß Kroos als auch Rummenigges damaligen Aussagen wäre ein Verbleib Kroos möglich gewesen, wenn man sich bzgl. des Gehaltes hätte einigen können. Es war mal wieder einer von Rummenigges unzähligen Fehlern und Fehleinschätzungen! Ich bedauere Kroos Abgang nach wie vor sehr! Übrigens auch den von Götze!
Zum einen war es nicht allein die Entscheidung von KHR sondern sie wurde vom gesamten Vorstand so beschlossen. Und zum anderen mögen sie es gerne als Fehler ansehen, ich sah es damals anders (also zu dem einzigen Zeitpunkt, den man ehrlicherweise heranziehen sollte) und ich sehe es heute nicht anders als damals.

Ich vermisse Kroos an keinem einzigen Tag, seit damals nicht. Ich halte es eben für keinen Fehler Kroos' Forderungen nicht nachgegeben zu haben und ihn ziehen gelassen zu haben. Keiner, auch sie nicht, weiß, was damals verhandelt wurde und keiner, auch sie nicht, weiß, ob und wie sich Kroos in München weiterentwickelt hätte. Was geschehen ist geschah unter Löw, Ancelotti und Zidane, es geschah in Brasilien und in Madrid mit den bekannten Mitspielern und unter den gegebenen Rahmenbedingungen. Daraus auf eine vergleichbare Entwicklung in München zu schließen ist bestenfalls Spekulation und wirkt etwas populistisch auf mich.

Sie scheinen KHR nicht zu mögen? Von mir aus. Dennoch sollten sie anerkennen, dass er maßgeblichen Anteil daran hatte und hat, dass der FCB heute da steht wo er steht - als etablierter Topclub in Europa, sportlich wie wirtschaftlich kerngesund. Das schafft niemand mit "unzähligen Fehlern und Fehleinschätzungen". Ich war kein Fan von KHR als Spieler und ich sehe ihn auch heute eher distanziert. Aber diese Art der Abqualifizierung halte ich für falsch.

Beitrag melden
der_dr_Nickel 24.05.2018, 22:33
22. Wo bitte...

Zitat von Franke aus Hamburg
.... Lewis.
...hätte der auch unterkommen sollen? Kiel? Cottbus? 1860? Wenn du das über den Luka hättest sagen können, dann wär‘ das eine Ansage in die Zukunft gewesen. (Hoffentlich kriegen wir noch 2,50€ von der Transfersumme ab :-))

Beitrag melden
Sal.Paradies 24.05.2018, 22:48
23. Weltklassespieler?

Zitat von Oihme
Die "Rangliste des deutschen Fußballs" führt Toni Kroos gegen Ende seiner Zeit bei Bayern München als den einzigen, deutschen Weltklassespieler auf dieser Position. https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_des_deutschen_Fußballs/2010er#Sommer_2014
Mea Culpa lieber @Oihme, aber an seine letzte Saison in München kann ich mich mehr als gut erinnern und T.Kroos konnte mich eher selten von seinen Qualitäten überzeugen. Wie anhand dieser überschaubaren Leistungen ein Prädikat "Weltklasse" zustande kommt, ist imr ein Rätesl? Klar, wenn man einen M.Götze als Vergleich nimmt und sieht, dass der wahnwitzige 12 Mio./Jahr bekam, kann man verstehen, dass T.Kroos mit seinem Gehalt unzufrieden gewesen ist. Nur der Vergleich hinkt gewaltig, weil diese Summe und der Vertrag von Götze fiskalisch der größte Sündenfall in der Geschichte des FCB ist. Marion war nicht mal die Hälfte wert, wenn überhaupt und das ein Forist traurig findet, dass Götze wieder gegangen itst (wurde) irritiert mich jetzt doch ein Stück weit? Denn diese Ansicht hast Du exklusiv lieber @ge1234.... ;-)

Beitrag melden
jnek 24.05.2018, 22:50
24. Konkret

Es handelt sich um die auf Wikipedia nach den Daten des Kicker erstellte Rangliste. Im übrigen würde ich es immer vermeiden Wikipedia als Quelle zu zitieren. Nicht umsonst gilt die in Fachkreisen als nicht zitierfähig. Dort darf im Prinzip jeder schreiben was er will.

Beitrag melden
senta1958 25.05.2018, 07:33
25.

Zitat von Oihme
Die "Rangliste des deutschen Fußballs" führt Toni Kroos gegen Ende seiner Zeit bei Bayern München als den einzigen, deutschen Weltklassespieler auf dieser Position. https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_des_deutschen_Fußballs/2010er#Sommer_2014
Die von Ihnen genannrte Rangliste bewertete das 1. HJ 2014.

Kroos hatte damals deutliche Schwankungen in seinem Spiel. Ihnen ist sicher auch bekannt, dass Götze und Kroos denselben Berater hatten. Und hier ging es eben ncht um eine normale Vertragsverlängerung mit einer deutlichen Gehaltserhöhung, sondern darum, dass gefordert wurde, von ca. 6 Mio auf etwa 13 Mio mehr als zu verdoppeln. Das wollte Bayern damals nicht akzeptieren. Man trennte sich.
Kroos hat bei Real sicher einen deutlichen Schub nach vorne gemacht. Nun aber Bayern immer wieder - offen oder verdeckt - vorzuhalten, man hätte Kroos ziehen lassen, mag aus heutiger Sicht u.U. noch zutreffend zu sein. Damals hatte er einfach noch nicht die dauerhafte Qualität.

Beitrag melden
Pela1961 25.05.2018, 08:52
26. Herrlich,

dass ausgerechnet der selbsternannte Pressesprecher des Vereins, der Aubameyang, Dembele, Hummels, Gündogan, Mkhitaryan, Lewandowski gehen ließ, sich daran hochzieht, dass die Münchner in den letzten Jahren mit Kroos ebenfalls einmal (!) einen ziehen lassen mussten, der weg wollte, der das Gehaltsgefüge gesprengt hätte und last but not least in München damals bei weitem noch nicht so weit war wie er heute in Madrid war. Und - das darf man auch nicht vergessen - den man mit Alonso zumindest für zwei Jahre mehr als kompensierte. Ach ja - erpresst hat er den Verein auch nicht. Es war ein ganz normaler Wechsel, den man sportlich nicht sonderlich merkte. Oder war danach ein Einbruch bei den Münchnern zu spüren? Hatten sie plötzlich 20 und mehr Punkte Rückstand auf den Meister in der Buli? Alles nicht. Kroos hat alles richtig gemacht, ob er sich in München so entwickelt hätte wie in Madrid weiß kein Mensch. Und ehrlich gesagt vermisst ihn auch kaum einer in München. Alles gut so, wie es ist.

Beitrag melden
Oihme 25.05.2018, 09:14
27. Keine Qualität?

Zitat von senta1958
Kroos hat bei Real sicher einen deutlichen Schub nach vorne gemacht. [...] . Damals hatte er einfach noch nicht die dauerhafte Qualität.
Auch Real zahlt kein Anfangsgehalt von ca. 10 Mio brutto/ 5,2 Mio netto ( laut Football Leaks) für einen bloßen Perspektivspieler, von dem man lediglich hofft, dass er sich irgendwann zu internationaler Klasse entwickelt.
Vielleicht sehen Sie sich das Gehaltsgefüge der Madrilenen daraufhin mal an: http://www.equipoblanco.de/2017/08/10/das-gehalt-der-stars-von-real-madrid/1165
Das Kroos in seiner Endphase bei den Bayern allenfalls ein durchschnittlicher BuLi-Spieler war, wird auch durch die Einkäufer von Real Madrid klar widerlegt.

Beitrag melden
braindead0815 25.05.2018, 09:25
28. holtby

wird sicher nicht am Hungertuch leiden müssen - auch nicht in Liga 2.
wenn die Leistung entsprechend seinem gehalt in Liga 1 gewesen wäre, würde der HSV wohl noch in Liga 1 kicken.

Beitrag melden
braindead0815 25.05.2018, 09:33
29. offenbar

Zitat von solltemanwissen
*lach* keine weiteren Fragen mehr. Bis auf ein Spiel hat Kroos unter Guardiola jedes Spiel von Anfang an gemacht.
hat kroos in beiden Teams (Bayern/real) nicht den unterschied ausgemacht, wenn er unter guardiola die CL nicht gewinnt - mit real dann schon ?

und nein. beim titel 13 der Bayern hat er keine rolle gespielt. das haben die Bayern ohne ihn geschafft.

bei real ist der rest einfach zu stark - da gewinnt man - auch dank eines Ronaldo dann doch mal die CL.

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!