Forum: Sport
+++ Transferticker +++: Leverkusen holt Diaby von Paris Saint-Germain
Laurent Cipriani/DPA

Leverkusen investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den französischen Juniorennationalspieler Diaby. Real Madrid kauft weiter ein - der nächste Zugang kommt aus Japan und trug schon das Trikot des FC Barcelona.

Seite 5 von 14
Sal.Paradies 15.06.2019, 15:31
40. Erbärmlich ist lediglich,

Zitat von retterdernation
war die einhellige Meinung des gesamten Dortmunder Anhangs - als der Mannschaftstrainer gleich drei Weltmeister ausbotet. Was verschmähten die gelben Fußballexperten - unter anderem auch Hummels. Erbärmlich kam das einem vor. Längst über dem Zenit und viel zu langsam - um nur einiges in die Erinnerung zu rufen. Wie sich die Zeiten ändern - wenn man sein Fähnchen in den Wind hängt - kann man hier vortrefflich lesen. Ein grandioses Momentum! Der Unterhaltung. Und der umgekehrten Psychologie. 20 Millionen - Ablöse. Ein Schnapp, für den BVB. Die Geister die ich rief, wird man dann im Herbst lesen dürfen. Dann - wenn sich alle kühnen Dortmunder Prophezeiungen aus dem Frühling - vielleicht bestätigen ... was das Sahnehäubchen der Unterhaltung wäre!
dass der @retterdernation noch heute nicht den Unterschied zwischen N11 und Bundesliga begriffen hat. Dieser Deal hat nichts mit der N11 zu tun. Insofern ist dein Vorwurf völlig absurd, wenn auch nicht völlig überraschend. Nicht das erste Mal, dass du das sportliche Chaos in deinem Kopf auf dieses Forum übertragen möchtest. Und nein, ich werde dir nicht den von mir angesprochenen Unterschied erklären wollen. Wenn du diesen bis heute nicht verstanden hast, macht es nach deinen >45 Jahren als Beobachter von BuLi+N11 keinen Sinn mehr.... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 15.06.2019, 15:31
41. Wenn ...

Zitat von Pela1961
Faszinierend, würde Mr. Spock dazu sagen :-). Sie drehen sich alles immer so rum, wie Sie es gerade brauchen. Kaum zu fassen. Ein Wendehals ist geradezu ungelenkig gegen Sie.
... Sie irgendwo eine anderslautende Aussage von mir finden, dann nur zu!
Gegen die ständigen Unterstellungen und Aussageverdrehereien von Ihnen und Ihren "Freunden", was Oihme angeblich alles gesagt haben soll, kann ich nichts.
Aber auch dieser, ihr Post demonstriert ja mal wieder eindrucksvoll, dass es Ihnen allein um die Diskreditierung von unbequemen Foristen geht, nicht um eine ernsthafte Diskussion!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xprt007 15.06.2019, 15:46
42. Rafinha ist schon weg ...

Zitat von Oihme
... hätten Sie sogar nicht ganz unrecht! Hummels wäre dann der erfahrene Rückhalt für die junge BVB-Abwehr um Diallo, Akanji und Zagadou und eben nicht mehr für die gleichaltrigen Süle, Hernandez und Pavard bei den Bayern. Sicherlich ebenfalls gute Spieler, aber genau wie die BVB-Youngster noch ohne die große, internationale Reife und Klasse und daher mit erheblichem Lern- und Erfahrungsbedarf. Die Bayern müssten sich also fast zwangsläufig einen "neuen Hummels" suchen, wenn sie nicht vor demselben Problem stehen wollen, weshalb der BVB derzeit unbedingt einen Routinier wie Hummels in der Abwehr haben will. Aber die Bayern haben ja noch Boateng! Und vielleicht hängt Rafinha ja auch noch ein Jahr dran :-)
Vor ein paar Tagen wurde uva gemeldet, darunter Sport.de: ... "
Fußball Deutschland Bundesliga News FC Bayern: Rafinha findet neuen Verein: "Einer der größten Klubs der Welt 'Nach Abschied vom FC Bayern Rafinha hat neuen Verein: "Einer der größten Klubs der Welt" ... Der langjährige Bundesliga-Profi Rafinha heuert nach seinem Abschied vom deutschen Double-Gewinner FC Bayern München in seiner Heimat Brasilien beim Fußball-Traditionsklub Flamengo Rio de Janeiro an.'"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 15.06.2019, 15:52
43. "Die Geister die ich rief"

Zitat von retterdernation
war die einhellige Meinung des gesamten Dortmunder Anhangs - als der Mannschaftstrainer gleich drei Weltmeister ausbotet. Was verschmähten die gelben Fußballexperten - unter anderem auch Hummels. Erbärmlich kam das einem vor. Längst über dem Zenit und viel zu langsam - um nur einiges in die Erinnerung zu rufen. Wie sich die Zeiten ändern - wenn man sein Fähnchen in den Wind hängt - kann man hier vortrefflich lesen. Ein grandioses Momentum! Der Unterhaltung. Und der umgekehrten Psychologie. 20 Millionen - Ablöse. Ein Schnapp, für den BVB. Die Geister die ich rief, wird man dann im Herbst lesen dürfen. Dann - wenn sich alle kühnen Dortmunder Prophezeiungen aus dem Frühling - vielleicht bestätigen ... was das Sahnehäubchen der Unterhaltung wäre!
Zitat: "Die Geister die ich rief" Hmmm ja .... man muss sich hier ausweislich Ihres Beitrages wohl ernsthaft Sorgen um Ihre geistige Verfassung machen! Sie fantasieren sich Sachen zusammen, die nur wenig bis gar nichts zu tun haben mit dem, was hier so zu lesen ist. Was immer Sie geraucht haben und Sie im eigenem Interesse ab sofort meiden sollten - ich wills haben (Im Gegensatz zu Ihnen kann ich damit umgehen!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 15.06.2019, 15:52
44. Hähh?

Zitat von Sal.Paradies
Sportlich steht dieser Deal auf den 1.Blick diametral zur damals ausgegebenen Losung "Jugend ist die Zukunft". Jetzt, ein Jahr später, haben nicht nur Aki+Susi gesehen, dass die Jungen alleine es nicht gebacken bekommen und die massiven Gegentore sprechen für ein Spitzenteam eine sehr eindeutige Sprache.
Wann soll "Jugend ist die Zukunft"denn jemals die offizielle BVB-Strategie gewesen sein?
Im Gegenteil, die BVB-Verantwortlichen haben immer (!) auf einen ausgewogenen Mix von jüngeren und älteren, erfahrenen Spielern gesetzt.

Wie bereits erwähnt gehörten auch die Götze/Sahin/Kagawa-Rückholungen zur Strategie, neben vielen jungen Talenten auch ein Korsett von Spielern zu haben, die mit hoher Sicherheit langfristig im Team bleiben.

Die gegenwärtigen Einkäufe "fertiger Spieler" sind daher bestimmt nicht das Resultat eines Umdenkungsprozesses bei den BVB-Bossen, denn so etwas hat es mit Sokratis, Toprak, Schürrle und vielen anderen Transfers mit mehr oder weniger Erfolg schon seit langem gegeben.
Zudem übersehen Sie, dass der Umbruch beim BVB nach übereinstimmender Meinung aller Verantwortlichen auf mehrere Transferperionden "gestreckt" werden sollte.

Auch bei der "Verjüngung" vor einem Jahr waren bereits erfahrene Spielern (Delaney, Witzel; Alcacer) dabei, vielleicht täuscht letztlich nur den Eindruck, dass ausgerechnet die Youngster (Sancho, Zagadou, Hakimi, Diallo, Akanji) derat gut performten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 15.06.2019, 16:05
45. Und erlaube mir bitte den Hinweis,

Zitat von retterdernation
war die einhellige Meinung des gesamten Dortmunder Anhangs - als der Mannschaftstrainer gleich drei Weltmeister ausbotet. Was verschmähten die gelben Fußballexperten - unter anderem auch Hummels. Erbärmlich kam das einem vor. Längst über dem Zenit und viel zu langsam - um nur einiges in die Erinnerung zu rufen. Wie sich die Zeiten ändern - wenn man sein Fähnchen in den Wind hängt - kann man hier vortrefflich lesen. Ein grandioses Momentum! Der Unterhaltung. Und der umgekehrten Psychologie. 20 Millionen - Ablöse. Ein Schnapp, für den BVB. Die Geister die ich rief, wird man dann im Herbst lesen dürfen. Dann - wenn sich alle kühnen Dortmunder Prophezeiungen aus dem Frühling - vielleicht bestätigen ... was das Sahnehäubchen der Unterhaltung wäre!
dass es, entgegen deiner Aussage, eben nicht ausschließlich "gelbschwarze" Fussballexperten waren, die den Austausch der bayrischen N11-Spieler positiv kommentierten. Klar ist, dass gerade du als Experte der Anti-BVB-Legendenbildung hier insistieren möchtest, was aber leider nicht zur "Wahrheitsfindung" beiträgt. Wenn deine Erinnerung dich im Stich lässt, recherchiere bitte in der SPON-Datenbank, bevor du hier solche haltlose Behauptungen aufstellst. Natürlich haben viele FCB-Fans anders als wir BVB`ler regiert, was aber natürlich ist, weil alle ausgebooteten Spieler aktiv beim FCB angestellt waren. Und klar ist auch, dass diese Fans diese Ausbootung als persönliche Beleidigung gegenüber dem großen FCB verstanden. Als Affront eines ahnungslosen Bundestrainers, der offensichtlich den Verstand verloren hat. Nicht nur der @retterdernation sollte lernen, dass man auch jenseits des Weißwurstäquators "Qualität" bez. der N11 finden kann...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.06.2019, 16:07
46. Was unsere bayrischen Freunde diesmal wirklich "WURMT."

Normalerweise kauft Bayern BVB-Spieler und nicht umgekehrt. Götze war bisher die Ausnahme, weil er viele Bayern nie umfassend überzeugte. Jetzt also Hummels. Da tauchen schon Zweifel auf. Lustigerweise bieten uns einige Bayern-Fans statt Hummels Boateng an, weil der im Moment weniger überzeugt. Danke für das Angebot.

Also, nehmt es einfach mit Größe. Und wenn Hummels überzeugt, seid nicht traurig, man kann nicht alles haben (Boateng, Süle, Pavard, Hernandez etc) und auch noch Hummels. Also, nehmt es locker, wir können doch trotzdem noch gute Freunde werden, wie wäre das nächste Weihnachtsfest? Vielleicht steht der BVB dann wieder an der Tabellenspitze, weil Hummels die BVB-Abwehr stabilisierte ------

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 15.06.2019, 16:12
47. Häme und Spott ...

kamen seit der VorRunde - also damals, als man in Dortmund glaubte, die Überflieger der Saison zu sein - fast ausschließlich vom Anhang des BVB. . Über den veralteten Bayernkader und so. Über das Schneckentempo von Hummels und Boateng. Das war Phase 1. Also zu diesem Zeitpunkt, als man noch glaubte Meister zu sein, ähm - zu werden. Als dieses gedankliche Konstrukt mit der Realität nicht mehr im Einklang stand, weil man die Meisterschaft jämmerlich verschenkte - kam der Mannschaftstrainer grade recht. Denn aus Überheblichkeit war Frust geworden. Den man an den drei bayrischen Weltmeistern so richtig fein abbaute. Das war Phase 2. in der man selbstverständlich auch alle Klischees bediente - über Hunmels sich negativ auszulassen.. Demenz - kann in diesem Fall keine Ausrede sein. Denn all diese Aussagen kann man bei SPON nachlesen. Alle. Es ist eine moralische Verpflichtung eines jeden neutralen Fußballfans darauf hinzuweisen. Auf diesen Schwenk der Fähnchen im Wind. Ansonsten ist mir das vollkommen egal, ob der Hummels nun für den BVB spielt oder nicht. Denn es ist dann nicht meine Schuld, wenn die Prophezeiungen aus einer bestimmten Ecke - sich im eigenen Stadion verwirklichen. Denn einzig und allein die fiesen Kritiker treten auf ihr eigenes Karma ein. Wer will damit schon etwas zu tun haben. Lieber Sal.@
man sollte der Wahrheit schon ins Gesicht blicken. Obwohl ich mich schon wundere - denn Du warst überhaupt nicht gemeint. Die es betrifft: suchen grad im Archiv nach ihren eigenen Worten :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 15.06.2019, 16:43
48. Werden ...

Zitat von retterdernation
kamen seit der VorRunde - also damals, als man in Dortmund glaubte, die Überflieger der Saison zu sein - fast ausschließlich vom Anhang des BVB. . Über den veralteten Bayernkader und so. Über das Schneckentempo von Hummels und Boateng. Das war Phase 1. Also zu diesem Zeitpunkt, als man noch glaubte Meister zu sein, ähm - zu werden. [...]
... Sie endlich konkret und nennen Ross und Reiter, anstatt hier im argumentativem Vakuum herumzustochern!
Welche Foristen sind also mit "Anhang des BVB" und "man" gemeint und auf welche Beiträge in welchem Thread beziehen Sie sich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.06.2019, 16:44
49. Die Nationalmannschaft und das Selbstverständnis der Bayern

Zitat von retterdernation
kamen seit der VorRunde - also damals, als man in Dortmund glaubte, die Überflieger der Saison zu sein - fast ausschließlich vom Anhang des BVB. . Über den veralteten Bayernkader und so. Über das Schneckentempo von Hummels und Boateng. Das war Phase 1. Also zu diesem Zeitpunkt, als man noch glaubte Meister zu sein, ähm - zu werden. Als dieses gedankliche Konstrukt mit der Realität nicht mehr im Einklang stand, weil man die Meisterschaft jämmerlich verschenkte - kam der Mannschaftstrainer grade recht. Denn aus Überheblichkeit war Frust geworden. Den man an den drei bayrischen Weltmeistern so richtig fein abbaute. Das war Phase 2. in der man selbstverständlich auch alle Klischees bediente - über Hunmels sich negativ auszulassen.. Demenz - kann in diesem Fall keine Ausrede sein. Denn all diese Aussagen kann man bei SPON nachlesen. Alle. Es ist eine moralische Verpflichtung eines jeden neutralen Fußballfans darauf hinzuweisen. Auf diesen Schwenk der Fähnchen im Wind. Ansonsten ist mir das vollkommen egal, ob der Hummels nun für den BVB spielt oder nicht. Denn es ist dann nicht meine Schuld, wenn die Prophezeiungen aus einer bestimmten Ecke - sich im eigenen Stadion verwirklichen. Denn einzig und allein die fiesen Kritiker treten auf ihr eigenes Karma ein. Wer will damit schon etwas zu tun haben. Lieber Sal.@ man sollte der Wahrheit schon ins Gesicht blicken. Obwohl ich mich schon wundere - denn Du warst überhaupt nicht gemeint. Die es betrifft: suchen grad im Archiv nach ihren eigenen Worten :-)))
Die beiden o.g. Punkte muß man klar trennen. Bei der N11 hat Löw einfach einen Neuaufbau lange verpaßt.

Bei den Bayern wurde offensichtlich, das sie in Europa nicht mehr topp waren und in Deutschland nur knapp Meister wurden. Das knabberte an dem Selbstbewusstsein.

Das beide Punkte miteinander verbunden sind, weil viele Nationalspieler Bayern waren und sind, liegt auf der Hand.

Aber daraus jetzt eine Archiv-Diskussion zu machen - wer hat was gesagt und wann - ist eine Debatte, die nur dem Sommerloch geschuldet sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14