Forum: Sport
+++ Transferticker +++: Leverkusen holt Diaby von Paris Saint-Germain
Laurent Cipriani/DPA

Leverkusen investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den französischen Juniorennationalspieler Diaby. Real Madrid kauft weiter ein - der nächste Zugang kommt aus Japan und trug schon das Trikot des FC Barcelona.

Seite 9 von 14
Oihme 16.06.2019, 13:08
80. Richtig!

Zitat von Papazaca
wenn ein wichtiger Spieler geht. Dann noch zu dem größten Konkurrenten. Auch, wenn der BVB sich inzwischen bei anderen Konkurrenten in der BuLi bedient, der FCB hat dieses Wegkaufen bis zur Perfektion vorgelebt. Es gibt da die persönliche Betroffenheit, wenn ein sympathischer Spieler geht, es ist der Zweifel, ob sich dieser Weggang im Nachhinein als Fehler rausstellt. Und dann der Affront: Echt, jetzt auch noch zu denen (BVB)?
Bei Hummels käme noch hinzu, dass sein Wechsel nach München 2016 fast hymnisch als Rückkehr in seine alte Heimat, zu seinem wirklichen Herzensverein und zu seinen Wurzeln gefeiert wurde.
Dann schmerzt es doppelt, wenn ausgerechnet der zwei Jahre vor seinem Vertragsende unbedingt zu seinem alten Klub nach Dortmund zurück will.

Und weil da offenbar vielen Freunden des SdS langsam klar wird, dass es bei einem gleichzeitigen Abschied so vieler Vereinsikonen eben kein "sanfter Umbruch" mehr ist, was der FCB da gerade erlebt.
Sondern fast schon eine kleine Götterdämmerung.
Robbery weg, Rafinha weg, Hummels weg, Boateng vor dem Absprung, James weg - mal sehen, wie der FCB den Weggang so vieler Spieler verkraftet, die in den letzten Jahren das prägende Gesicht der Bayern waren.
Und angesichts der vielen Verträge, die 2021 auslaufen und die dem Verein nur noch im nächsten Jahr etwas Ablöse generieren könnten, werden das mit Sicherheit nicht die letzten Spieler gewesen sein, die den FCB verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 16.06.2019, 13:14
81. Äh...nein...

Zitat von Papazaca
wenn ein wichtiger Spieler geht. Dann noch zu dem größten Konkurrenten. Auch, wenn der BVB sich inzwischen bei anderen Konkurrenten in der BuLi bedient, der FCB hat dieses Wegkaufen bis zur Perfektion vorgelebt. Es gibt da die persönliche Betroffenheit, wenn ein sympathischer Spieler geht, es ist der Zweifel, ob sich dieser Weggang im Nachhinein als Fehler rausstellt. Und dann der Affront: Echt, jetzt auch noch zu denen (BVB)? Ich kann Euch gut verstehen. Schön, das Ihr jetzt auch die anderen besser versteht. Zumindestens ansatzweise .....
... Hummels wird nicht weggekauft. Man lässt Hummels gehen, weil er beim FCB zukünftig keine große Rolle mehr spielen wird, zumindest nicht mehr die Rolle, die einem Spieler wie Hummels gerecht wäre und die er für sich selbst beansprucht. Insofern kommt man vereinsseitig dem Spieler großzügig entgegen, indem man ihm keine Steine in den Weg legt. Und auch wenn es die meisten FCB-Fans und auch ich sehr schade finden, wenn er gehen sollte, wäre sein Abgang kein Beinbruch oder auf irgendeine Weise besorgniserregend. Und ob er nun zum BVB oder zum SC Paderborn geht, wird den meisten Bayernfans wie auch mir ebenfalls ziemlich wurscht sein, vor allem da der BVB, wie man ja auch in der zurückliegenden Saison sehr gut sehen konnte, alles mögliche ist, nur kein echter Konkurrent der Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjodorgarrincha 16.06.2019, 13:16
82. Lieber Herr Oihme, es ging um's Belegen, nicht um's Widerlegen ...

Zitat von Oihme
... was genau haben Sie jetzt widerlegt? Wollen Sie damit etwa andeuten, dass Hummels heute noch genauso gut ist wie vor drei, vier Jahren? Nö, ist er nicht! Auf hohem Niveau durchaus, aber seine frühere "Weltklasse" wird Hummels nie wieder erreichen. Außerdem bitte ich Sie dringend, nicht sinnentstellend zitieren, ich habe in # 54 eben nicht von Hummels, sondern ganz generell über die Probleme einer Mannschaft mit mehreren, älteren Spielern gesprochen. Deshalb lautet mein Originalzitat auch wie folgt: "Ein älterer Spieler kann seine nachlassende, körperliche Leistung durch Erfahrung kompensieren, dann müssen die jüngeren Spieler eben mehr rennen". Ihrn Vorwurf der "einseitigen Argumentation" lassen Sie deshalb besser ganz schnell stecken!
... Haben Sie's nicht bemerkt ?
Es ging dem Foristen In_Ihm_Sein_Tor garnicht um's Widerlegen, sondern darum, Ihre Widersprüchlichkeit zu belegen.
Sinnentstellendes Zitieren kann ich auch nicht feststellen.
Es drängt sich mir jetzt aber der Eindruck auf, dass Sie wahrscheinlich wirklich nicht bemerken, welche Widersprüche Sie hier andauernd veröffentlichen. Als Gegensatz zur hellen Kerze, fällt mir da de stark russende Docht ein. Nichts für Ungut, Gevatter !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 16.06.2019, 13:33
83. Falsch gesehen

Gut, dass man Hummels verkauft. Denn er würde sich bei Bayern nicht auf die Bank setzen wollen. Ausserdem bekommt man jetzt noch eine Top Ablöse. Die Kaufsumme mit rein gerechnet war er ein echtes Schnäppchen. Ich wünsche ihm eine schöne Restkarriere beim Bvb. Warum die allerdings ihn holen, ist mir ein Rätsel, aber auch nicht mein Bier. Danke Mars. War schön mit Dir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
in_ihm_sein_tor 16.06.2019, 13:38
84. Zur Erinnerung

Zitat von Oihme
... was genau haben Sie jetzt widerlegt? Wollen Sie damit etwa andeuten, dass Hummels heute noch genauso gut ist wie vor drei, vier Jahren? Nö, ist er nicht! Auf hohem Niveau durchaus, aber seine frühere "Weltklasse" wird Hummels nie wieder erreichen. Außerdem bitte ich Sie dringend, nicht sinnentstellend zitieren, ich habe in # 54 eben nicht von Hummels, sondern ganz generell über die Probleme einer Mannschaft mit mehreren, älteren Spielern gesprochen. Deshalb lautet mein Originalzitat auch wie folgt: "Ein älterer Spieler kann seine nachlassende, körperliche Leistung durch Erfahrung kompensieren, dann müssen die jüngeren Spieler eben mehr rennen". Ihrn Vorwurf der "einseitigen Argumentation" lassen Sie deshalb besser ganz schnell stecken!
Spon veröffentlicht einen Artikel über den bevorstehenden Wechsel von Hummels. Im Forum wird der Wechsel aus allen möglichen Richtungen bewertet. In #54 antworteten Sie auf einen Beitrag, in dem der Name Hummels viermal fällt und zweimal die Eigenschaft "zu alt" thematisiert wird. Alles dreht sich hier um den Spieler Hummels. Wollen Sie mir erzählen, dass Ihre eben darauf bezogene Antwort, wonach ältere Spieler nachlassende körperliche Leistungen durch Erfahrung kompensieren können und jüngere Spieler eben mehr rennen müssten, nichts, aber auch gar nichts mit Hummels zu tun gehabt haben soll? Also am eigentlichen Thema vorbei, ja? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, die Sache klarzustellen: Halten Sie an Ihrer - im letzten Herbst geäußerten - Meinung fest, wonach (der bald 31jährige) Hummels die altersbedingt schwindende Physis nicht mehr durch Erfahrung kompensieren kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 16.06.2019, 13:44
85. Fehlt ...

Zitat von fjodorgarrincha
... Haben Sie's nicht bemerkt ? Es ging dem Foristen In_Ihm_Sein_Tor garnicht um's Widerlegen, sondern darum, Ihre Widersprüchlichkeit zu belegen. Sinnentstellendes Zitieren kann ich auch nicht feststellen. Es drängt sich mir jetzt aber der Eindruck auf, dass Sie wahrscheinlich wirklich nicht bemerken, welche Widersprüche Sie hier andauernd veröffentlichen. Als Gegensatz zur hellen Kerze, fällt mir da de stark russende Docht ein. Nichts für Ungut, Gevatter !
.. es auch bei Ihnen an Leseverständnis oder wollen Sie nur wieder sticheln?

Nochmals: Meine im letzten Herbst gemachten Anmerkungen zu Hummels, dass dieser seinen natürlichen, altersmäßigen Fitness-Abbau heute nicht mehr vollständig durch Erfahrung kompensieren kann, stehen eben nicht im Widerspruch zu meiner Aussage oben in # 54 .
Falls Sie sich nicht die Mühe gemacht haben, diese Aussage komplett zu lesen:
"Deshalb ist ´zu alt immer nur eine Frage des Durchschnittsalters des ganzen Teams, nicht des Alters eines Einzelspielers. Ein älterer Spieler kann seine nachlassende, körperliche Leistung durch Erfahrung kompensieren, dann müssen die jüngeren Spieler eben mehr rennen. Sind aber zu viele Spieler über ihren Zenit, gelingt das einer Mannschaft immer weniger." (Zitat Ende).

Die Krampfhaftigkeit, mit der man hier mittels inhaltsverzerrender Zitatkürzungen´den Nachweis versucht, ich hätte Hummels jetzt im Gegensatz zu früher bescheinigt, dass seine Erfahrung die körperlichen Einschränkungen komplett ausgleicht, ist schon mehr als albern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 16.06.2019, 13:48
86. Der war gut...

Zitat von in_ihm_sein_tor
[...]Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, die Sache klarzustellen: Halten Sie an Ihrer - im letzten Herbst geäußerten - Meinung fest, wonach (der bald 31jährige) Hummels die altersbedingt schwindende Physis nicht mehr durch Erfahrung kompensieren kann?
...da wird aber nix kommen. Eher läßt sich ein Pudding an die Wand nageln. Mir ist es allerdings unverständlich weshalb hier mit dem unaussprechlichen überhaupt noch versucht wird eine ernsthafte Diskussion führen zu wollen. Naja, dein Bier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskaraus der Tonne 16.06.2019, 14:03
87.

Zitat von Oihme
Bei Hummels käme noch hinzu, dass sein Wechsel nach München 2016 fast hymnisch als Rückkehr in seine alte Heimat, zu seinem wirklichen Herzensverein und zu seinen Wurzeln gefeiert wurde. Dann schmerzt es doppelt, wenn ausgerechnet der zwei Jahre vor seinem Vertragsende unbedingt zu seinem alten Klub nach Dortmund zurück will. Und weil da offenbar vielen Freunden des SdS langsam klar wird, dass es bei einem gleichzeitigen Abschied so vieler Vereinsikonen eben kein "sanfter Umbruch" mehr ist, was der FCB da gerade erlebt. Sondern fast schon eine kleine Götterdämmerung. Robbery weg, Rafinha weg, Hummels weg, Boateng vor dem Absprung, James weg - mal sehen, wie der FCB den Weggang so vieler Spieler verkraftet, die in den letzten Jahren das prägende Gesicht der Bayern waren. Und angesichts der vielen Verträge, die 2021 auslaufen und die dem Verein nur noch im nächsten Jahr etwas Ablöse generieren könnten, werden das mit Sicherheit nicht die letzten Spieler gewesen sein, die den FCB verlassen.
Mal wieder Fake News und Interpretationen ala Oihme.
Da bellt der getroffene Hund angesichts der peinlich vergeigten Meisterschaft aber heute besonders laut :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 16.06.2019, 14:04
88. Pardon ...

Zitat von in_ihm_sein_tor
Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, die Sache klarzustellen: Halten Sie an Ihrer - im letzten Herbst geäußerten - Meinung fest, wonach (der bald 31jährige) Hummels die altersbedingt schwindende Physis nicht mehr durch Erfahrung kompensieren kann?
... aber ich denke nicht daran, mich von einem Foristen, der gezielt Zitate verfälscht, nur um zu "widersprüchlichen Aussagen" zu kommen, derart an der Nase durch´s Forum schleifen zu lassen!

Ich habe mich in # 54 zu einem ganz bestimmten , vom Thema Hummels völlig losgelösten Aspekt aus dem vorangegangenem Beitrag #50 geäußert ("alte Mannschaft"), der Name "Hummels" taucht in meinem Beitrag überhaupt nicht auf.
https://www.spiegel.de/forum/sport/+++-transferticker-+++-leverkusen-holt-diaby-von-paris-saint-germain-thread-916826-6.html#postbit_76274199

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 16.06.2019, 14:19
89. Ja, auf den 1.Blick wirkt das so

Zitat von skeptikerjörg
Ich hoffe, es ist eine Sommerlochstory, dass der BVB an der Rückkehr von Mats Hummels arbeitet. Als BVB Fan und BVB Mitglied hoffe ich das. Gut, man hat einen Götze zurück geholt, einen Sahin, einen Kagawa, aber alles andere Fälle. Keiner von denen hat einen Neuaufbau behindert. Mats Hummels zurück zu holen, wäre ein klares Misstrauensvotum gegenüber Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou, Abdou Diallo (von Leonardo Balerdi will ich nicht reden). Drei überdurchschnittlichen Innenverteidigern einen zwar erfahrenen, aber über den Zenit hinaus gekommenen ehemaligen Klassemann vor die Nase zu setzen kann nur demotivierend sein und bringt die Mannschaft sicherlich nicht voran. Ich kann nicht glauben, dass Susi Zorc und Sebastian Kehl das nicht bedenken. Ich wäre ziemlich entsetzt, wenn das der Fall wäre. Klopp hat sich seinerzeit getraut, aus Mats Hummels und Neven Subotic eine Klasse Innenverteidigung mit Zukunft zu formen und den Mut sollte man mit Akanji und Diallo auch haben. Und was sagt denn Mats Hummels überhaupt? Und Cathy? Will sie München gegen Dortmund eintauschen? Will er auf Gehalt verzichten, oder will ihm der BVB 12 Millionen im Jahr zahlen, die er bei den Bayern bis 2021 hat? Würde aber sicher die eine oder andere Begehrlichkeit im Kader hervorrufen und 'ne Menge Unruhe bringen, die nicht gerade leistungsfördernd sein würde. Ok, Sommerloch. Hoffe ich doch.
und dein Überlegungen entsprechen einer gewissen Logik. "Aber" ich möchte dich darauf aufmerksam machen, dass der BVB in der abgelaufenen Saison, eingedenk eines Vizemeistertitels, die Schießbude der BuLi gewesen ist. Guck mal dagegen RB an, dann weißt du sofort wo der Schuh drückt. Zork+Kehl "mussten" angesichts dieses extremen Defizites in der Abwehr reagieren, denn die von dir benannten Spiele "hätten" während der letzten Saison Hilfe von jemandem wie M. Hummels nötig gehabt. Echte Teamplayer sehen eine Verpflichtung von Mats als "Hilfe" und temporäre Verstärkung. Und ja, natürlich gab es einige Verletzungsausfälle, aber genau dann wäre Mats eine tolle Hilfe gewesen. Nein, meine lieber @Skeptikerjörg, was dieses Thema betrifft, bin ich an der Seite von Aki, Susi und Sebastian, wenn die Verpflichtung von M. Hummels Realität werden sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 14