Forum: Sport
+++ Transferticker +++: Nico Schulz vor Wechsel nach Dortmund
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Bei Borussia Dortmund ist offenbar der nächste Nationalspieler im Anflug. Linksverteidiger Nico Schulz soll dank einer Ausstiegsklausel kommen. In Italien nimmt die Roma hingegen Abschied von einer Legende.

Seite 2 von 7
gnarze 14.05.2019, 17:23
10.

Zitat von Sal.Paradies
wenn Raphaël Guerreiro den Verein verlassen würde. Er hat was besonderes und an guten Tagen ist er unwiderstehlich. Was Hakimi angeht hoffe ich sehr, dass der BVB ihn nicht vor der Zeit ziehen lässt. @gnarze...ja es ist wirklich gut, dass sich die Bayern auf Auslandsware konzentriert, denn anderenfalls müssten einige Vereine wieder sehr gut Obacht geben. Du erinnerst dich ja, dass ihr gleich "3Spieler" zeitgleich von der TSG abgeworben habt und zudem waren es noch absolute Stammspieler. Habe ich in all den Jahren noch nie erlebt, dass man einem Mitbewerber gleich den halbe Stamm abkauft....
Wagner kam in der Winterpause (von wegen zeitgleich)

Rudy kam ablösefrei.... sowas kennt ihr gar nicht ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 14.05.2019, 17:26
11.

Was Guerrero betrifft sehe ich das auch sehr kritisch. Der ist einer, der den Unterschied machen kann und ich verstehe nicht, warum man den nicht binden will. Zumal er auch noch sehr flexibel einsetzbar ist.

Weigl und Mo Dahoud sollte man keinesfalls beide abgeben, auch nicht auf Leihbasis. Ein Backup auf hohem Niveau für die Doppel-Sechs aus Witsel/Delaney braucht man, wenn man die kommende Saison stabil oben mitspielen will. Insbesondere Witsel hätte man schon in dieser Saison öfter mal rotieren lassen müssen, der war zwischenzeitlich doch total überspielt. Die Zeche zahlt man dann am Ende einer langen Saison, Q.E.D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 14.05.2019, 17:27
12.

Zitat von Sal.Paradies
wenn Raphaël Guerreiro den Verein verlassen würde. Er hat was besonderes und an guten Tagen ist er unwiderstehlich. Was Hakimi angeht hoffe ich sehr, dass der BVB ihn nicht vor der Zeit ziehen lässt. @gnarze...ja es ist wirklich gut, dass sich die Bayern auf Auslandsware konzentriert, denn anderenfalls müssten einige Vereine wieder sehr gut Obacht geben. Du erinnerst dich ja, dass ihr gleich "3Spieler" zeitgleich von der TSG abgeworben habt und zudem waren es noch absolute Stammspieler. Habe ich in all den Jahren noch nie erlebt, dass man einem Mitbewerber gleich den halbe Stamm abkauft....
Ich würde es auch bedauern, wenn Raphaël Guerreiro gehen würde, aber aus seiner Sicht könnte ich es verstehen. Als Backup für Nico Schulz ist er (sich) zu schade, in der Offensive ist der BVB mit Hazard (falls er kommt) und Reus schon linkslastig. Und wenn Tuchel ihn wirklich nach PSG holen will ... Wobei, bei PSG wird ja täglich eine neue Sau durchs Dorf getrieben, heute Toni Kroos. Mal abwarten, aus welchen Gerüchten nach Öffnung des Transferfensters Realitäten werden. Schlimm wäre, wenn der BVB Schürle zurücknehmen müsste, weil sich keine neue Ausleihe findet. Aber wer weiß, der war ja damals der absolute Megafavorit von Tuchel. Vielleicht auch PSG? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 14.05.2019, 19:01
13. Alle 3 Spieler

Zitat von gnarze
Wagner kam in der Winterpause (von wegen zeitgleich) Rudy kam ablösefrei.... sowas kennt ihr gar nicht ;)
kamen in "einer" Saison, oder? Und alle 3 waren für die Statik wichtige Stützen ihres Teams. So gesehen, fand da eine leichte Entkernung der TSG statt. Süle musst du namentlich nicht unterschlagen @gnarze, es ist wohlbekannt, wo er vor den Bayern spielte. Und natürlich Zufall..Zufall...waren alle drei Spieler in der N11. Jaja, die Bayern greifen halt ganz gerne sofort in das ganz obere deutsche Regal. Haben die überhaupt je einen deutschen Spieler geholt der nicht Nationalspieler gewesen ist....;-)_____Und was Rudy angeht, hat es ihm nicht viel gebracht. Davon abgesehen, dass er für`s nichtstun eine Menge Geld bekam. Auf Schalke ist er auch eher in der 2.Reihe, in Hoffenheim war er Stammspieler. Tja, nicht jeder Sprung auf der Karriereleiter geht nach oben......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 14.05.2019, 19:09
14.

Zitat von Pless1
Was Guerrero betrifft sehe ich das auch sehr kritisch. Der ist einer, der den Unterschied machen kann und ich verstehe nicht, warum man den nicht binden will. Zumal er auch noch sehr flexibel einsetzbar ist. Weigl und Mo Dahoud sollte man keinesfalls beide abgeben, auch nicht auf Leihbasis. Ein Backup auf hohem Niveau für die Doppel-Sechs aus Witsel/Delaney braucht man, wenn man die kommende Saison stabil oben mitspielen will. Insbesondere Witsel hätte man schon in dieser Saison öfter mal rotieren lassen müssen, der war zwischenzeitlich doch total überspielt. Die Zeche zahlt man dann am Ende einer langen Saison, Q.E.D.
Guerrieros Hauptproblem ist wohl seine enorme Verletzungsanfälligkeit, allein in der Saison 17/ 18 fiel er deswegen für 31 Spiele aus, in dieser sind es "nur" 7 Spiele - der mit Abstand geringste Wert, seit er das BVB-Trikot trägt.

Folgt der BVB auch weiterhin seiner Politik, verdienten Spielern bei derem konkreten Wechselwunsch keine Steine in den Weg zu legen, stände wohl eher Weigl auf der Transferliste als Mo Dahoud.
Dahoud kann ebenfalls im defensiven Mittelfeld auf der Sechs eingesetzt werden, ist aber im Spiel nach vorne auch torgefährlicher als Weigl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phiasko76 14.05.2019, 19:22
15. @Sal.Paradies..

..Rudy ist bei Schalke schlicht falsch mit seiner Spielanlage. Keine Ahnung was er sich bei dem Wechsel gedacht hat. Der braucht spielstarke 8er um sich, dann kann er sein Spiel entfalten, wie eben bei Hoffenheim und auch Bayern, wenn ihm dort mal von Anfang an das Vertrauen geschenkt wurde.
Dem BVB wünsche ich für Samstag alles Gute, auf dass meine Bayern gegen Frankfurt patzen und Dortmund doch die Schale holt. Würde es ihnen vollumfänglich gönnen. Denn wenn es dieses Jahr nichts wird, die nächsten Jahre wird es ganz sicher nichts werden. Bayern wird nicht noch einmal so straucheln..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 14.05.2019, 20:35
16.

Zitat von Oihme
Dahoud kann ebenfalls im defensiven Mittelfeld auf der Sechs eingesetzt werden, ist aber im Spiel nach vorne auch torgefährlicher als Weigl.
Theoretisch kann Dahoud viel, in den 2 Jahren hier, habe ich aber noch nichts gesehen, das die Erwartungen in ihn halbwegs erfüllte.
Was Guerreiro oder Weigl angeht, warten wir einfach ab.
Bis zum 31.8. wird noch so einiges passieren.
Zeit für Kaffeesatzleserei wird es nach der Saison genug geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 14.05.2019, 20:54
17. Es bleibt dabei

Dortmund schwächt systematisch die Konkurrenz durch Wegkaufen der besten Spieler. Ist seit Jahren so. Halt der ehrliche Arbeiterclub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 14.05.2019, 21:49
18. #17

Und der FCB spekuliert in den letzten Jahren nur mit Spielern, deren Verträge sowieso auslaufen, kaspern heimlich herum und versprechen dafür den Neuankömmlingen ein fettes Gehalt. Da wird nix mehr gekauft, da wird nur noch hinter dem Rücken verhandelt. Woher Lewandowski und Goretzka diese Tipps wohl bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 14.05.2019, 22:22
19. Das ...

Zitat von aurichter
Und der FCB spekuliert in den letzten Jahren nur mit Spielern, deren Verträge sowieso auslaufen, kaspern heimlich herum und versprechen dafür den Neuankömmlingen ein fettes Gehalt. Da wird nix mehr gekauft, da wird nur noch hinter dem Rücken verhandelt. Woher Lewandowski und Goretzka diese Tipps wohl bekommen?
... erinnert manchmal an den "Handgeld-Skandal", den sich die Bayern vor 20 Jahren leisteten: Spieler der Gegner bekamen zinslose Millionenkredite, wenn sie sich heimlich verpflichteten, später zum FC Bayern zu wechseln.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/transferstreit-bayern-droht-kehl-a-172665.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7