Forum: Sport
+++ WM-Blog live +++: Live-Nachrichten am Morgen

Alles Wichtige zur Fußball-WM in Brasilien, auf und neben dem Spielfeld - rund um die Uhr. Dazu noch Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Seite 3 von 9
corinaaaa 13.06.2014, 10:22
20.

Den Eindruck hatte ich auch bereits nach 10 min. Spielzeit.
Der Schiri hat durch seine (absichtlichen, Pro-Brasilien) "Fehlentscheidungen" nicht nur sich selbst gerettet sondern auch verhindert, dass es in Brasilien zu (noch mehr) Ausschreitungen, Demonstrationen, wenn nicht sogar zu einem Krieg kommt. Nicht auszudenken, was da los gewesen wäre hätte Brasilien das Aufstaktspiel im eigenen Land verloren, wo man doch vorher so viel Geld ( das woanders besser investiert gewesen wäre) für diese WM im eigenen Land verpulvert hat.
Ich glaube jedenfalls nicht mehr an einen fairen, sportlichen WM Verlauf.
Überall sonst fließen auch Gelder und die Entscheidungen treffen die Hochrangigen, Reichen, Mächtigen. Wieso sollte es bei der FIFA anders sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montesero 13.06.2014, 10:24
21. Der Herr Nishimura

hat sehr klug gehandelt, galt es doch, in der brasilianischen Armutsbevölkerung größere Unruhen zu verhindert! Schon jetzt ist er mein Kandidat für den Friedensnobelpreis. Ein großartiger und überzeugender Beginn der WM!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
original72 13.06.2014, 10:24
22. Na ja...

... je nach Blickwinkel, ist es sauschwer diese Situation richtig einzuschätzen. Allerdings kann ich das von einem FIFA Schiri erwarten! Da bleibt in jedem Fall ein sehr fader Beigeschmack und ich bin gespannt, wie die anderen Matches verlaufen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eimsbüttler 13.06.2014, 10:26
23. das war ...

... keine Schwalbe, sondern ein ausgewachsener, sterbender Schwan! Wäre schön, wenn die Kroaten ihre Drohung wahrmachten und nach Hause führen, um dem erbärmlichen Schmierentheater der Fifa und der brasilianischen Elf ein verdientes Ende zu setzen.

Der Widerstand der "normalen" Bevölkerung hat meine volle Solidarität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 13.06.2014, 10:27
24. Verständnis

Brasilien ist ein Land in der Krise, viele Menschen dort sind sehr arm. Trotzdem investiert das Land Milliarden in eine Infrastruktur für die Fußball-WM, die nach Heimfahrt der Gäste zu großen Teilen niemandem nützt. Das alles für eine (zugegeben sehr spannende und unterhaltende) Nebensächlichkeit wie Fußball. Die Gewinne aus dem Event ziehen andere: Die FIFA, die das alles nicht einmal versteuert, abre auch die Sponsoren und ihre Werbeträger, also die Spieler. Und nicht zuletzt ist das ein riesiger Zirkus für die Fans. Alles auf dem Rücken eines kriselnden Schwellenlandes.

Insofern sollte man sich nicht allzusehr aufregen, wenn hier ein bisschen mit zweierlei Maß gemessen wird. Eine möglichst lange Teilnahme der Brasilianer hält doch die Stimmung vor Ort hoch, das sorgt für gute Geschäfte und entschärft die Proteste. Man hat auch gesehen, dass das Elfmetertor dem Spiel gutgetan hat, Brasilien war danach dann auch überlegen. Insofern brauchten die wohl auch diese kleine moralische Unterstützung. Der Schiedsrichter hatte da ein gutes Gespür.

Nun können alle zufrieden sein:

- die Brasilianer, weil sie nun einen glorreichen Sieg feiern können
- Ihre Präsidentin, weil nun von den sozialen Brennpunkten und protesten abgelenkt wird
- die Europäer, weil sie wieder ihre Feindbilder pflegen und sich aufregen können
- die Regierungen der Europäer, weil sich die Leute nun mit Fußball beschäftigen statt mit Politik
- die FIFA, weil der Rubel noch schneller rollt als der Ball

Es ist, wie es immer war: panem et circensis. Funktioniert auch noch nach 2000 Jahren. Was ist schon so beständig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 13.06.2014, 10:27
25. Soll Schiri Nishimura weiter bei der WM pfeifen?

Wir sprechen über Fussball, also wen interessiert das?!?

Man kann auch fragen:

- soll Hoeness einfahren?
- soll Rummenigge seine Uhren behalten?
- soll gegen Beckenbauer ermittelt werden?
- soll Blatter wieder Präsident werden?
- .... (hier steht Ihre Frage)......

Wer das Theater ernst nimmt, ist selber schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikus 13.06.2014, 10:28
26. Leistung

die Leistung des Schiris hat den Spielverlauf m.E. beeinflusst, denn anfangs waren die Kroaten doch überaschender Weise sehr stark und haben Druck gemacht. Nach dem klar unberechtigten Elfer, hat sich das Bild zusehends geändert und das Stärkenverhältnis komplett gedreht .
Warum hat er sofort ohne Zögern und ohne sich nur 1 Min. zu nehmen um mit seinen Assistenten abzusprechen, sofort 11er gepfiffen, was hat der da bloss gesehen ???
Jetzt gibts schon 7 Torkameras, nun müssen halt andere Kloppse für Diskussionsstoff herhalten ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-seltsam- 13.06.2014, 10:33
27. Menschen!

Genau das sind auch Schiris. Eröffnungsspiel WM. Da darf auch ein Schiri Fehler machen. Das war auch immer schon so. Gestern war es übel. Und einher mit dem dilletantischen Gepfeife geht dann die Frage, wieviel Kohle der Mann auf dem Konto hat, vielleicht ein Taschengeld aus Asien für eine kleine Gegenleistung? Nur ein ganz mieserabler Schiri? Nur schlicht übernervös, wie ich ihm mangels Gegenbeweis gerne zugestehe?
Auch die Schiris müssen geschützt werden.

Aus diesen und anderen Gründen verstehe ich nicht, warum der Videobeweis immer noch nicht eingeführt wurde:

1. Die Technik von heute garantiert eine schnelle Prüfung z.B eines 11m-Pfiffs. Der Trainer der sanktionierten Mannschaft darf den Videobeweis fordern, ähnlich wie beim Tennis. Das geht genauso schnell, wie sonst die Empörung auf dem Platz ist bei einer strittigen Entscheidung.
2. Er schützt vor allzu leichter Manipulation und Korruption der Schiris.
3. Er verhindert, dass ein Spiel durch eine Fehlentscheidung sich völlig anders entwickelt. Ob z.B. die Brasilianer in ihrer Nervosität ohne den Elfer über ein 1:1 hinausgekommen wären, bleibt zweifelhaft.

Deshalb gilt für mich:
ES GIBT KEINE GRÜNDE MEHR GEGEN DEN SCHNELLEN VIDEOBEWEIS!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostern54 13.06.2014, 10:38
28. Der

Sieger der WM stand bereits bei der Vergabe an Brasilien fest, also wird Brasilien zum Pokal gepfiffen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 13.06.2014, 10:47
29. Der Hinweis eines Experten erscheint wichtig:

Der japanische Schiedsrichter hatte keine Erfahrung mit international wichtigen Spielen,kein Championsleage -Spiel,oder Ähnliches gepfiffen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9