Forum: Sport
0:0 im Halbfinal-Hinspiel: Mourinhos Mauer-Taktik nervt Atlético
DPA

Das Halbfinal-Hinspiel der Champions League verlief die meiste Zeit wie erwartet: Chelsea stand tief, Atlético Madrid biss sich die Zähne aus. Im Rückspiel an der heimischen Stamford Bridge hat das Team von Trainer José Mourinho nun die besseren Karten.

Seite 3 von 7
blaublaublaublau 23.04.2014, 07:37
20. Chelsea = Antifussball

Und das ist das beste was die englische Liga zu bieten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skippy01 23.04.2014, 07:39
21. Auswärtstore

Wird sich noch zeigen, ob keine zu schießen so schlau war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elferkiller1234 23.04.2014, 08:02
22. Ich mag mir gar nicht vorstellen,

dass Chelsea und Mourinho für diesen Anti-Fußball wieder belohnt werden, ins Finale kommen und am Ende wieder die Champions League so gewinnen. Klar ist diese Art zu spielen legitim, aber schön ist was anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senfreicher 23.04.2014, 08:02
23. neben der chinesischen mauer,

ist die mauer vor cechs tor, die einzige, die man auch aus dem weltraum sehen kann(geklaut aber gut)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 23.04.2014, 08:03
24. Chelsea Favorit? Mitnichten!

Zitat von sysop
Im Rückspiel an der heimischen Stamford Bridge hat das Team von Trainer José Mourinho nun die besseren Karten.
Sehe ich so nicht. Was Chelsea fehlt, ist das wichtige Auswärtstor. Ein Treffer der Madrilenen auswärts und es wird für die Engländer schwer. Dass Atletico es kann, haben sie ja gegen Barcelona bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eaglereno 23.04.2014, 08:07
25. Was für ein

armseliges Fussballspiel. Dafür braucht Chelsea doch
keinen Trainer. Möge der Gewinner dieses Halbfinals im
Endspiel 0:5 untergehen. Gute Besserung für Czech.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 23.04.2014, 08:13
26. :-)

Naja... ein wichtiger Schritt Richtung Finale kann man das kaum nennen. Mit dem 0:0 sehe ich die Vorteile eher bei Madrid. Chelsea wird offensiver spielen müssen im Rückspiel, und wird somit für einen Gegentreffer anfälliger... ist der erst mal gefallen, steht Chelsea arg unter Druck.

Zitat von sysop
Das Halbfinal-Hinspiel der Champions League verlief die meiste Zeit wie erwartet: Chelsea stand tief, Atlético Madrid biss sich die Zähne aus. Im Rückspiel an der heimischen Stamford Bridge hat das Team von Trainer José Mourinho nun die besseren Karten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lindchensbaum 23.04.2014, 08:17
27. Gähnende Langeweile,

dieses Spiel war eine Ohrfeige für den Fußball, ich frage mich, wer solch eine defensiv-und-sonst-nix-Taktik verantwortet. Als Zuschauer fühlt man sich betrogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
runna 23.04.2014, 08:21
28.

Zitat von interdit
So spielt man eben gegen die Großen heutzutage Fußball: Catenaccio in Reinkultur. Dazu ein Konter oder ein Standard, der dann eben drin ist und man hat gewonnen. Hat der Gegner keine Stürmer, die mit sowas zurecht kommen, hat er so gut wie verloren. Da kann ein Bayern oder ein Barcelona dann 70% Ballbesitz haben - am Ende verlieren sie 1:0. In der Bundesliga können die Bayern zumindest hoffen, dass sie die Mannschaften 70 Minuten lang müde spielen und dann ihre 2,3 Tore machen. Im internationalen Geschäft kann man aber nicht auf die mangelnde Fitness des Gegners hoffen.
Atletico als Großen gegen Chelsea zu bezeichnen ist gewagt. Attraktivitiät kann man eben nicht mit Russenkohle einkaufen ... den Rest hat Chelsea hinbekommen. Schöner wirds dadurch auch nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watislos 23.04.2014, 08:22
29.

Atletico mauert so gegen Real und Barca... Real hat gegen Barca ebenso gemauert...

Bayern kann sich drauf einrichten, dass Real auch dieses Mal mauern wird. Aber im Gegensatz zu Chelsea hat Real verflucht starke Konterspieler. Das kann für München böse in die Hose gehen wenn die Defensive nicht zu 100% aufmerksam ist.

Wenn man die Konter im Griff hat ist ein Sieg drin.

Wenn Real hingegen offensiv spiel ist für beide Seiten absolut alles drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7