Forum: Sport
100. Länderspiel: Die vielen Leben des Bastian Schweinsteiger
Getty Images

Er ist ein Fußballidol. Und einer der umstrittensten Spielerstars Deutschlands, dessen Fehler gern mit Häme quittiert werden: Jetzt bestreitet Bastian Schweinsteiger gegen Schweden sein 100. Länderspiel. Seinen Wert für die Nationalmannschaft erkennt man, wenn er nicht dabei ist.

Seite 2 von 12
florian_salzer 15.10.2013, 12:08
10.

Ich würde mich wirklich über ein Stück neutrale Berichterstattung über Bastian Schweinsteiger freuen. Der Autor hat sich ja offensichtlich alle Mühe gegeben um seine Erfolge kleinzureden. Der Mann hat letzte Saison das Triple geholt und hatte daran nicht unerheblichen Anteil. Er ist schließlich auch Fußballer des Jahres geworden. Methodik hin oder her... Der Titel ist ihm sicher nicht zufällig in den Schoß gefallen. Der Titel "chefchen" ist ja bezeichnenderweise eine Erfindung des Boulevard...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 15.10.2013, 12:12
11. 'nen Ei?

Zitat von matthes schwalbe
In Deutschland wird ALLES mit Häme quittiert-selbst Erfolglosigkeit! Schlag 'nen Ei drübber "Schweini"....
Schlag 'n Ei drüber (das Ei, neutrum) ;-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donegal72 15.10.2013, 12:14
12. optional

@TobiR "Für mich sind Spieler wie Schweinsteiger, Lahm, Götze, usw. kein Weltstars da sie sich nie im Ausland durchsetzen mussten."
So ein ausgemachter Unsinn. Nach dieser Definition sind und waren Spieler wie Kahn, Pirlo, Iniesta, Xavi, Buffon, Totti, Casillas etc. keine Weltklassespieler. Alle haben sich nie im "Ausland durchsetzen" müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 15.10.2013, 12:15
13. ich mag

die Bayern nicht... aber Schweinsteiger ist mir sehr symphatisch. Er ist ein sehr ungewöhnlicher Spieler, den man nicht einfach in eine Schublade packen kann. Ohne ihn muss man daher ganz anders spielen... mit ihm auch.
Nur bei der WM in Südafrika hätte er wegen mangelnder Fittness nicht spielen dürfen, aber das geht eben auf das Konto von Jogi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rics 15.10.2013, 12:18
14.

Zitat-Und einer der umstrittensten Spielerstars Deutschlands, dessen Fehler gern mit Häme quittiert werden- Da verwechselt wohl jemand den Schweini. Ich bin kein Bayern-Fan, ganz im Gegenteil. Aber vfür mich und ich denke auch für viele andere ist Schweinsteiger ein Spieler, über den man nicht viel streiten muss. Natürlich hatte er auch seine schwachen Momente in seiner Karierre, aber im Großen und Ganzen ist er einer, der was kann. Im Gegensatz zu den zwei vorher genannten. das sind die, die maßlos überschätzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singliketroubardix 15.10.2013, 12:22
15. Eine Frage ...

Zitat von TobiR
Genau wie man den Wert von Ballack bei WM in Südafrika erkennt hat ;) Für mich sind Spieler wie Schweinsteiger, Lahm, Götze, usw. kein Weltstars da sie sich nie im Ausland durchsetzen mussten. Ein Özil wird in England nun nochmal einen Sprung nach vorne machen. Und auch einem Schürrle hat der Wechsel weitergeholfen.
Dann müssen wir erst mal dringend die Liste korrigieren. ;-)

- F. Beckenbauer => kein Weltstar, Cosmos NY zählt nicht
- G. Müller => kein Weltstar, Fort Lauderdale zählt noch weniger
- O. Kahn => kein Weltstar, oh Gott, der spielte ja nur in Baden und Bayern

Aber mal im Ernst - ich freu mich, wenn sich jemand im Ausland bei einem ernst zu nehmenden Verein durchsetzt und weiterentwickelt.

Ich würde allerdings eine kleine Einschränkung machen wollen - es geht nicht um "im Ausland" an sich (s. Hitzelsberger oder Huth), sondern eher darum, sich dort bei einem Topverein durchzusetzen, dauerhaft international zu spielen und auch Erfolge zu erzielen. Das bringt weiter - ohne Zweifel.

Meine Fragen lautet also:
Was fehlt beim FCB, dass man als deutscher Spieler nur bei Arsenal, Real oder Chelsea, ... noch bekommen könnte?
Wenn Robben oder Ribéry bei den Bayern, also "im Ausland", ihre Sporen als Weltstars verdienen, warum können das dann deren deutsche Mitspieler beim gleichen Verein nicht tun?

Spieler wie Lahm, Schweinsteiger, Kroos oder Müller würden ohne Zweifel auch bei Barca, Real oder Chelsea vorn mitspielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wainwright 15.10.2013, 12:27
16. Weltstar(s)?

Zitat von TobiR
Für mich sind Spieler wie Schweinsteiger, Lahm, Götze, usw. kein Weltstars da sie sich nie im Ausland durchsetzen mussten.
Die ewige Mär vom Ausland, der anderen Kultur, der neuen Sprache *gähn*. Von Götze mal abgesehen - der ist noch zu jung, als dass er schon ein "Weltstar" sein könnte: Lahm und Schweinsteiger haben sich gerade gegen das komplette Ausland (und gegen alle Spieler, die Sie wohl für Weltstars halten) durchgesetzt und mit der Champions League den wichtigsten Vereinstitel der Welt gewonnen. Warum sollten Schweinsteiger und Lahm vom FC Bayern, dem aktuell besten Team der Welt, zu einem anderen Verein gehen? Warum sollten sie sich verbessern, indem sie sich sportlich verschlechtern? Warum sollten sie ihrem Stammverein den Rücken kehren? Mit dem eigenen Verein den größten Titel zu holen - mehr geht doch nicht. Und in einer von Oligarchen und Scheichs manipulierten Söldnerwelt zeigen sie, dass man auch mit Vereinstreue erfolgreich sein kann. Erfolgreicher als alle anderen.

Wenn Sie auch mal die Medien in dem von Ihnen so verehrten Ausland beachten würden, dann könnten Sie sehen, dass Lahm und Schweinsteiger z.B. in England allerhöchstes Ansehen genießen.

Und Özil bei Arsenal... Bei Real ausgemustert, kickt er jetzt bei einem Verein, dessen letzter Titel 8 Jahre zurückliegt und dessen letzter internationaler Erfolg sogar noch aus dem vergangenen Jahrhundert datiert. In einer Liga, die in der vergangenen Saison keinen einzigen Vertreter unter den letzten Acht der Champions League hatte. Klar wirkt man als halbwegs guter Fußballer in einem schlechteren Team besser als in einer starken Mannschaft. Aber wird man dadurch wirklich objektiv besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxehaxe 15.10.2013, 12:34
17.

Als bvb-Fan muss ich neidlos anerkennen, dass Schweinsteiger einer der besten und wichtigsten Spieler ist. Wer versucht ihn kleinzureden und behauptet, er sei durch irgendjemanden zu ersetzen, hat meines Erachtens nach keine Ahnung von Fußball, selbst wenn er alle Torquoten von Messi und Ronaldo auswendig kennt. Auf der Schlüsselposition von Schweinsteiger fällt man nicht nur durch gewonnene Zweikämpfe oder starke Ballverteilung auf. Es geht auch darum, Gegenspieler zu binden und vor allem Räume zuzustellen, die eigene Mannschaft vorne und hinten zu verbinden - Und dafür muss man nicht zwangsweise am Ball sein. Einige wenige, vor allem die die nur die Zusammenfassung der Sportschau sehen, können das natürlich nicht erkennen. Selbstverständlich macht auch Schweini schlechte Spiele. Und genau diese sind es, die allen Anti-Schweinsteiger-Fans im Gedächtnis bleiben. Der Mann hat nicht umsonst 100 Länderspiele, und er wird Lothar Matthäus überholen, wenn ihn das Verletzungspech verschont lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 15.10.2013, 12:44
18.

Zitat von TobiR
Genau wie man den Wert von Ballack bei WM in Südafrika erkennt hat ;) Für mich sind Spieler wie Schweinsteiger, Lahm, Götze, usw. kein Weltstars da sie sich nie im Ausland durchsetzen mussten. Ein Özil wird in England nun nochmal einen Sprung nach vorne machen. Und auch einem Schürrle hat der Wechsel weitergeholfen.
Wenn Schweini und Lahm mal irgedwann bei Bayern in Rente gehen, werden Sie bei ihrem Heimatverein zu lebenden Legenden, die mindestens einmal das triple geholt haben werden! Das wäre mir als Profi allemal lieber, als von selbst ernannten Fussballexperten für drei Minuten zum Weltstar ernannt zu werden, nur weil man ein paar Auslandssemester in der Vita hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-125536125024537 15.10.2013, 12:58
19.

Zitat von dr.joe.66
Und sollte er nie eine WM oder EM gewinnen, steht er in einer Reihe mit Messi, Sneijder, Robben, Ronaldo, Ribery, Gale, etc. ..
... Puskas, Cruyff, Ballack, Rooney, Beckham, Figo, Blochin, Lampard ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12