Forum: Sport
18. Tour-Etappe: Contador bricht bei Schleck-Doppelsieg ein

Triumph von Andy Schleck: Der Luxemburger gewann bei der Tour de France die Alpen-Etappe hinauf auf den berüchtigten Berg Galibier vor seinem Bruder Fränk. Thomas Voeckler konnte das Gelbe Trikot knapp verteidigen. Kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg hat Titelverteidiger Alberto Contador.

Seite 2 von 6
hbblum 21.07.2011, 19:48
10. So ist das halt...

Zitat von fiutare
Oh toll, der zweite Kommentar geht schon wieder um Doping. Meine Güte, dann kuckt doch endlich weg und geilt euch nicht immer wieder daran auf. Ist ja nicht zum Aushalten - und alles andere als originell
wenn der Ruf erst mal runiert ist. Da muss man wohl mit Leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutgläubiger 21.07.2011, 19:49
11. nicht so zaghaft, Senor Contador

Wenn Sie so kräftig geschluckt hätten, wie im Vorjahr, wäre das nicht passiert, ts ts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerz 21.07.2011, 19:49
12. ja genau

Zitat von etablierter1984
Da hat wohl der Andy Schleck das bessere Aufputschmittel genommen als der lieber Herr Contador!
Ja, der Eindruck drängt sich auf.

Und wenn man bei den Übertragungen auf Eurosport hört, wie jetzt der gute alte Pantani fraglos und ohne alle Abstriche wieder als Superradler bezeichnet wird... Und wer hätte die Fahrt von Jens Voigt vergessen, wo er zweimal vom Rad fiel, und immer wieder vorne im Wind die Berge hoch fuhr. Ich denk mir meinen Teil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 21.07.2011, 19:53
13. Voeckler

Zitat von Medien-Kritiker
Was mir allerdings langsam etwas unheimlich wird ist die Leistung von Vöckler.Der war noch nie ein Klassementfahrer.
Hmm, würde ich jetzt nicht sagen. Voeckler kam heute grausam an seine Grenzen. Hat sich die ganze Etappe ziehen lassen, konnte nicht selbst die Initiative ergreifen (wohl, weil er so langsam auf dem Zahnfleisch fährt), und hat sein Gelbes nur dank Evans retten können. Im Ziel konnte er nicht mal vom Rad steigen, so fertig war er.
In den vergangenen Tagen hat er vor allem von der Unschlüssigkeit seiner Kontrahenten profitiert.
Nene. Voeckler ist schon Voeckler. Ich denke, sein Gelbes ist morgen Geschichte.


Zitat von etablierter1984
Da hat wohl der Andy Schleck das bessere Aufputschmittel genommen als der lieber Herr Contador!
Oh, das war jetzt mal ein ganz neuer und superorigineller Kommentar!! Da spricht der Fachmann! Respekt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 21.07.2011, 19:56
14. Sofadoping

Zitat von diga zero
na zum glück muss man sich für so dürftige beiträge noch nicht auf putschen :-)) ..oder doch?
Klar: Auf dem Sofa mit Bier. Ein Rad haben die noch nie bestiegen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etablierter1984 21.07.2011, 20:08
15. Contador

Zitat von fiutare
Hmm, würde ich jetzt nicht sagen. Voeckler kam heute grausam an seine Grenzen. Hat sich die ganze Etappe ziehen lassen, konnte nicht selbst die Initiative ergreifen (wohl, weil er so langsam auf dem Zahnfleisch fährt), und hat sein Gelbes nur dank Evans retten können. Im Ziel konnte er nicht mal vom Rad steigen, so fertig war er. In den vergangenen Tagen hat er vor allem von der Unschlüssigkeit seiner Kontrahenten profitiert. Nene. Voeckler ist schon Voeckler. Ich denke, sein Gelbes ist morgen Geschichte. Oh, das war jetzt mal ein ganz neuer und superorigineller Kommentar!! Da spricht der Fachmann! Respekt!!
Man muss kein Fachmann sein um zu erkennen, dass die Literweise Doping zu sich nehmen. Oder sind Sie auch vom Gegenteil überzeugt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diga zero 21.07.2011, 20:11
16. ....

Zitat von heinerz
Ja, der Eindruck drängt sich auf. Und wenn man bei den Übertragungen auf Eurosport hört, wie jetzt der gute alte Pantani fraglos und ohne alle Abstriche wieder als Superradler bezeichnet wird... Und wer hätte die Fahrt von Jens Voigt vergessen, wo er zweimal vom Rad fiel, und immer wieder vorne im Wind die Berge hoch fuhr. Ich denk mir meinen Teil.
sie sollten weniger denken, stattdessen besser hin schauen.
ja voigt ist zweimal gefallen. einmal weich ins grüne, ohne dass etwas passiert ist und ein zweites mal, wo er sich etwas verletzt hat. dann hat er sich einfach zurück fallen lassen um später die führungsarbeit zu übernehmen. richtig lang und schnell war es aber wirklich nicht. :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 21.07.2011, 20:16
17.

Es wäre übrigens heute mal interessant gewesen, wenn Evans nicht die Initiative ergriffen hätte, nachdem jeder sich weigerte, das Favoritenfeld nach vorn zu führen. Contador hatte offensichtlich Schwächen, Sanchez noch mehr (was die wohl dann die ganze Zeit diskutiert haben? Wie sie morgen angreifen werden etwa?), Schleckbruder war nicht interessiert daran, das Feld nach vorn zu führen und von Voeckler kann man auch keine Initiative erwarten. Es ist allein Evans zu verdanken, dass die Abstände überhaupt so überschaubar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 21.07.2011, 20:18
18. Dooooooopiiiiingggg

Zitat von etablierter1984
Man muss kein Fachmann sein um zu erkennen, dass die Literweise Doping zu sich nehmen. Oder sind Sie auch vom Gegenteil überzeugt?
Ich bin von garnix überzeugt. Und wenn Sie es wissen möchten: Es ist mir egal. Jeder dieser Sportler muss selbst wissen, was er tut. Doping kommt raus. Früher oder später werden alle überführt. Voeckler wurde gestern morgen in aller Herrgottsfrühe aus dem Bett geholt und musste zur Doping-Kontrolle.
Gibt's sowas in anderen Sportarten? Nein. Es wird in jedem Leistungssport gedopt, das weiß doch inzwischen jeder. Aber nur, wenn es um Radsport geht, fühlt sich jeder Sofa-Sportler berufen, seinen Senf auszukippen. Immer und immer wieder. Nachplappern hat in unserer Gesellschaft sowieso Methode. Es langweilt nur noch.

So. Und die Tour ist einfach faszinierend. Wer Rad fährt, der muss vor diesen Helden einfach nur den Hut ziehen. Und wenn eben manche denken, sie müssten dopen - tja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbblum 21.07.2011, 20:20
19. Wenn Sie...

Zitat von etablierter1984
Man muss kein Fachmann sein um zu erkennen, dass die Literweise Doping zu sich nehmen. Oder sind Sie auch vom Gegenteil überzeugt?
...was gegen Radsport haben, dann ignorieren Sie ihn doch einfach. Aber verschonen Sie uns mit Ihren unqualifizierten Kommentaren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6