Forum: Sport
1860-Pleite in Nürnberg: Löwen ohne Biss
Getty Images

Im Duell der beiden Krisen-Klubs kassierte 1860 München in Nürnberg die nächste Niederlage. Die "Löwen" zeigten dabei eine erschütternde Leistung. So ist der Verein auf dem Weg in die dritte Liga.

Seite 1 von 2
Eppelein von Gailingen 09.12.2014, 09:38
1. Den Giesinger Möchte-gern-Verein der traditionsbewusst sein will

Denen hilft nicht zu den Meckerern noch mehr Meckerer, sondern ein harter Hund wie es der Wildmoser war. Wer schiebt diesem Jolly-Klub noch einmal die Dampfkissen unter. Das Öl-Sponsoring bringt nix, Araber wollen Kohle als Verzinsung sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woba0411 09.12.2014, 09:41
2. Frechheit

Analyse völlig überzogen, die junge 60er Manschaft wurde unglücklich geschlagen und durch den völlig indiskutablen Platzverweis nachhaltig geschwächt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
road_warrior 09.12.2014, 09:53
3. Arme Löwen ...

Der Club is eh a Depp! Sagt man bei uns in Franken berechtigerweise. Aber die Löwen können einem noch mehr leid tun.

Bender, Bender, Johnson, Volland usw. Miki Stevic hat vor Jahren ganze Arbeit geleistet, als er das Tafelsilber fürn Umme verscherbelt hat. Stefan Reuter haben sie vom Hof gejagt - der zeigt aktuell in Augsburg, wie man ohne viel Remmidemmi einen Club mit geringem Etat erfolgreich steuern kann.

Aber der Club ist auch nicht besser:
Okotie, der gestern verletzt war, hat auch schon mal fuer den Club getroffen - und wurde aussortiert. Und wie kann man ein ganzes Team verkaufen (18 Spieler!!), dann einen voellig unerfahreren Trainer holen (Isamael), ihn lobpreisen, um ihn dann Wochen spaeter in die Wueste zu schicken. Hilfe ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RonMaiden 09.12.2014, 09:55
4.

Zitat von woba0411
Analyse völlig überzogen, die junge 60er Manschaft wurde unglücklich geschlagen und durch den völlig indiskutablen Platzverweis nachhaltig geschwächt !
Indiskutabel? Der gute Mann war mit gelb vorbelastet und bereits mehrmals durch den Schiedsrichter ermahnt worden. Wer dann so im Mittelfeld in den Zweikampf geht braucht sich nicht wundern wenn er früher Schluss machen darf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser99 09.12.2014, 10:01
5. aber das gute ist,

dass bei einem 60er abstieg der arrogante arabische investor endlich die rote karte gezeigt bekäme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschkusch 09.12.2014, 10:14
6.

Mal schauen, wann der jordanische Ölmulti und fußballbegeistete Philanthrop die Lust an seinem Spielzeug verliert...

Aber keine Sorge 60er - irgendein Automobilhersteller, Chemieriese, Softwareunternehmen oder Brauselieferant wird sich bestimmt für eurem Club interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HannesFaber 09.12.2014, 10:25
7.

Zitat von RonMaiden
Indiskutabel? Der gute Mann war mit gelb vorbelastet und bereits mehrmals durch den Schiedsrichter ermahnt worden. Wer dann so im Mittelfeld in den Zweikampf geht braucht sich nicht wundern wenn er früher Schluss machen darf...
... Sie haben das Spiel bzw. die Szene aber schon gesehen, oder?
Davon abgesehen - bei 1860 fehlts einfach rundum. Die permanente Unruhe im Verein und die schlimme Diskrepanz zwischen Anspruch (man ist eigentlich immer noch gefühlter Erstligist und das Zweitligadasein ein inzwischen über 10 Jahre andauernder "Betriebsunfall") und Realität werden auch in Zukunft keinen dauerhaften sportlichen Erfolg möglich machen, befürchte ich. Nebenbei: Man muss als Löwe nur den Hut ziehen, wenn man sieht, was z.B. ein FC Augsburg aus seinen Möglichkeiten macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokingsucker 09.12.2014, 10:26
8. Kein Biss?

Holt Lorant. Ist zwar irgendwie ne Witzfigur, aber mit diesem Trainer waren die Löwen damals ja nicht so schlecht, auf jeden Fall waren sie immer höllisch aggressiv. Da hat es vom Anpfiff weg ordentlich gerauscht. Davon ist heute herzlich wenig zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minga1972 09.12.2014, 12:02
9. Als Roter drücke ich 60 die Daumen...

Denn wenn sie in Liga 2 bleiben, kann ich mir nächstes Jahr Dortmund in Live in der AA ansehen. Gegen den echten Münchner Verein war es in der Vergangenheit echt schwer, Tickets zu bekommen. Dortmund gegen 60 schätze ich für nächstes Jahr auf maximal 20000 Zuschauer. Und Montagsspiel ist es vielleicht auch noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2