Forum: Sport
2. Bundesliga: FC St. Pauli trennt sich von Präsident Orth
DPA

Der Aufsichtsrat des FC St. Pauli tauscht das Präsidium aus: Im November wählt der Fußball-Zweitligist eine neue Führung. Amtsinhaber Stefan Orth reagierte enttäuscht.

spiegelleser99 01.07.2014, 13:24
1. Mensch, Kiez-Klub!

Guckt Ihr Euch jetzt schon alles beim HSV ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kascnik 01.07.2014, 14:12
2. St.Pauli

Zitat von sysop
Der Aufsichtsrat des FC St. Pauli tauscht das Präsidium aus: Im November wählt der Fußball-Zweitligist eine neue Führung. Amtsinhaber Stefan Orth reagierte enttäuscht.
wird in der kommenden Saison enorme Probleme bekommen!Über den Aufstieg sollte sich im Umfeld keiner Gedanken machen,zu stark ist die Konkurrenz(Nürnberg,Leipzig,Düsseldorf,1860,Karlsr uhe,Kaiserlautern,Fürth,Braunschweig).Man wird im besten Fall eine sorglose Saison um Platz 10 spielen,aber auch Abstiegskampf ist nicht auszuschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extremchen 01.07.2014, 16:23
3. Moin!

Zitat von spiegelleser99
Guckt Ihr Euch jetzt schon alles beim HSV ab?
Nö, wieso? Oder gab es vorher eine wochenlange Hofberichterstattung hierzu in der BLIND?
Im Unterschied zu den Stellingern wurde das ganze unterm Deckel gehalten, bis sich das Präsidium selber zu Wort meldete.
Und das ist auch gut so.
Der AR wird sich hierfür vor den Medien rechtfertigen müssen, und nicht vor den Medien.
Und auch das ist gut so, auch wenn diese mir durch den Stellinger Interna- Liveticker etwas verwöhnt scheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scheune68 01.07.2014, 16:57
4. Was ich nicht verstehe...

...wenn er doch gerne weitermachen möchte: warum kann er sich nicht zur Wahl stellen und die Mitgliederversammlung stimmt darüber ab, wer Präsident wird? Steht der Neue denn schon fest?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
countrushmore 01.07.2014, 20:18
5.

Zitat von Scheune68
...wenn er doch gerne weitermachen möchte: warum kann er sich nicht zur Wahl stellen und die Mitgliederversammlung stimmt darüber ab, wer Präsident wird? Steht der Neue denn schon fest?
So was steht immer schon vorher fest. Würde man echte Wahl mit mehreren Kandidaten abhalten, käme gleich eine Horde Journalisten aus der Ecke und würde dies als "Kampfkandidatur" diskreditieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren