Forum: Sport
2. Bundesliga: Union schießt Fortuna in die Krise
DPA

Fehlstart für Fortuna, Befreiung für Union: Dank zweier Treffer von Adam Nemec stehen die Berliner erstmals in der Spitzengruppe der 2. Liga. Die Düsseldorfer hingegen rutschen weiter ab - und gehen hart mit sich ins Gericht.

Seite 1 von 2
hfftl 19.08.2013, 22:37
1. .

Es ist immer erfreulich, wenn Düsseldorf verliert - aber eine Niederlage gerade in Berlin löst natürlich doppelte Genugtuung aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 20.08.2013, 01:14
2. Hochstapler

Könnte sich Mike Büskens als Hochstapler herausstellen; oder sind dies einfach nur die karmischen Ausläufer des unverschämt erschlichenen und manipulierten Aufstiegs vor 1 1/2 Jahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cimarol 20.08.2013, 08:06
3. Krise, nach dem 4. Spieltag?

Ich bin sicher kein Fortuna Fan aber, wie mich solche Überschriften immer wieder ärgern, "schießen Fortuna in die Krise" und das nach dem 4. Spieltag, lasst doch die Kirche im Dorf. Entweder keine Ahnung vom Fussball oder einfach nur auf die "sensationelle Überschrift" aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littleella 20.08.2013, 08:39
4. Bilderverkauf!

Ob Union gewinnt oder verliert ist mir egal, aber wie die Fans mit dieser Aktion ein Zeichen setzen, verdient einen gesonderten Beitrag und dieser Aktion zoll ich Respekt und finde es großartig!! Dynamische Grüsse aus Dresden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3 Ecken 1 Elfer 20.08.2013, 09:18
5. Unglaublich...

was immer wieder hier von Lesern gepostet wird, wenn es um Fortuna Düsseldorf geht. Eine Kritik, die sich auf das Spiel von gestern beziehen würde wäre angebracht und absolut nachvollziehbar. Die Leistung gestern dürfte für einen Verbleib in der 2. Liga kaum ausreichen. Übrigens zeugt es auch von einer ziemlich kleingeistigen Haltung immer wieder unkritisch olle Kamellen aufzuwärmen. Zumal Hertha damals einfach unfähig war das Spiel mit sportlichen Mitteln zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritterchen 20.08.2013, 11:49
6. das stimmt

Zitat von 3 Ecken 1 Elfer
was immer wieder hier von Lesern gepostet wird, wenn es um Fortuna Düsseldorf geht. Eine Kritik, die sich auf das Spiel von gestern beziehen würde wäre angebracht und absolut nachvollziehbar. Die Leistung gestern dürfte für einen Verbleib in der 2. Liga kaum ausreichen. Übrigens zeugt es auch von einer ziemlich kleingeistigen Haltung immer wieder unkritisch olle Kamellen aufzuwärmen. Zumal Hertha damals einfach unfähig war das Spiel mit sportlichen Mitteln zu gewinnen.
... trotzdem hatten sie in der ersten liga nichts zu suchen.

burgschauspieler norbert meier und sein bauerntheater nach einer tour de provinz zurück in den gefilden, wo sie (maximal) hingehören, dies allerdings ohne den hauptdarsteller. is schon allet schick!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kadelbürger 20.08.2013, 13:08
7. Berliner irgendwie arrogant

Es stimmt, Fortuna ist nicht wie andere Erstligisten eine langfristig aufgestellte Mannschaft, es sind glückliche Siege und eher unsichere Talenterprobungen, und immer wieder Krisen und Niederlagenserien. Doch das Publikum und die Fans sind einmalig. Jedes Spiel kann jede Mannschaft auch gewinnen, siehe Pokal. Die Häme der Berliner Anhänger, Fortuna habe in der Liga nichts zu suchen, zeugt von einer eigenartigen Arroganz, mal sehen ob die Hertha trotz Hauptstadt-Erstligaanspruch nicht selbst wieder absteigt. Natürlich freue ich mich (als Ddorfer) mit den Berlinern, daß Hertha momentan so tolle Spiele macht, es ist einfach schön anzusehen. Wer Fußball liebt, sieht es auch so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oche_alaaf 20.08.2013, 13:12
8. Abwarten

Zitat von ritterchen
... trotzdem hatten sie in der ersten liga nichts zu suchen. burgschauspieler norbert meier und sein bauerntheater nach einer tour de provinz zurück in den gefilden, wo sie (maximal) hingehören, dies allerdings ohne den hauptdarsteller. is schon allet schick!
Die Saison ist noch lang und Fortuna zeigte eine sehr gute Hinrunde in der Bundesliga. Deren bundesligatauglichkeit gänzlich abzusprechen zeugt einfach nur von fussballerischen Unwissen, da Fortuna exakt einen Spieltag auf einem Abstiegsplatz stand - es war halt nur der letzte.

Wenn die Berliner immer noch nicht damit zurecht kommen, dass Hertha nicht in den letzten 90 Sekunden abgestiegen ist sondern in der gesamten Rückrunde inkl. 2 x 90 min Relegation ist das deren Problem. Eines von vielen.

Die Saison ist halt noch sehr lang, mal schauen wo Fortuna am Ende steht. Bezüglich Hertha würde es mich nicht stören, wenn der Verein am eigenen Wirtschaftsgebaren zu Grunde geht. Berlin halt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritterchen 20.08.2013, 15:24
9. stimmt auch

Zitat von oche_alaaf
Die Saison ist noch lang und Fortuna zeigte eine sehr gute Hinrunde in der Bundesliga. Deren bundesligatauglichkeit gänzlich abzusprechen zeugt einfach nur von fussballerischen Unwissen, da Fortuna exakt einen Spieltag auf einem Abstiegsplatz stand - es war halt nur der letzte. Wenn die Berliner immer noch nicht damit zurecht kommen, dass Hertha nicht in den letzten 90 Sekunden abgestiegen ist sondern in der gesamten Rückrunde inkl. 2 x 90 min Relegation ist das deren Problem. Eines von vielen. Die Saison ist halt noch sehr lang, mal schauen wo Fortuna am Ende steht. Bezüglich Hertha würde es mich nicht stören, wenn der Verein am eigenen Wirtschaftsgebaren zu Grunde geht. Berlin halt ;)
... zumindest, was wesenstliche Aspekte der Absätze eins und drei betrifft.

Aber nun ist es eben einmal so, wer am letzten Spieltag auf einem Abstiegsplatz steht, der steigt ab. Und dies auch völlig zu recht. Und nein, ich denke nicht, dass es fußballerisches Unwissen ist, der Düsseldorfer Mannschaft der letzten Saison, inklusive ihres Kopfstoß-Meiers die Bundesligatauglichkeit abzusprechen. es mag der gemeine Fortuna-Fan dies nicht so gerne hören, aber in der Mannschaft waren deutlich zuviele, die eben Zweitligadurchschnitt sind.

Und ja, es ist die Saison noch jung. Dass die Fortuna aber auch am langen Ende nicht ganz oben stehen wird, ist keine zu gewagte Prognose. Mögen sie mich widerlegen, allein es fehlt der Glaube. Und es scheint ein paar Mannschaften in der zweiten Liga zu geben, die einfach besser besetzt sind. Gegen eine haben sie gestern Abend verloren (sehr verdient), gegen eine andere die Woche davor (sehr unglücklich).

Mögen Sie gegen Berlin haben, was immer Sie möchten. Ihre Aversion gegen die Hertha teile ich, der Abstieg war verdient. Und sollten sie diese Saison wieder absteigen, wäre ich der Letzte, der darüber unglücklich wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2