Forum: Sport
2. Fußball-Bundesliga: Dresden schießt Fürth in die Bundesliga
Getty Images

Dynamo Dresden hat zum Abschluss des 31. Spieltags der zweiten Bundesliga Fortuna Düsseldorf geschlagen. Durch den Triumph ist Tabellenführer Greuther Fürth der Aufstieg in die höchste Spielklasse nicht mehr zu nehmen.

Seraphan 16.04.2012, 22:29
1.

Zitat von sysop
Dynamo Dresden hat zum Abschluss des 31. Spieltags der zweiten Bundesliga Fortuna Düsseldorf geschlagen. Durch den Triumph ist Tabellenführer Greuther Fürth der Aufstieg in die höchste Spielklasse nicht mehr zu nehmen.
Herzlichen Glückwunsch, Greuther Fürth. Dann hoffe ich, dass Büskens noch Trainer ist, wenn sie gegen BVBreitkreutz spielen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zylinderkopf 16.04.2012, 22:40
2.

I Have A Dream! Beste Grüße aus Paderborn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schrammmartin@web.de 16.04.2012, 22:59
3.

Nicht Dresden hat Fürt in die 1. Liga geschossen, sondern Fürth! Im Gegenteil - Dresden hat es mit dem Sieg gegen die SpVgg Anfang des Jahres noch einmal spannend gemacht - und jetzt ein wenig "Wiedergutmachung" geleistet ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumbewasserzong 16.04.2012, 23:27
4. Glückwunsch Fürth!

Zitat von sysop
Dynamo Dresden hat zum Abschluss des 31. Spieltags der zweiten Bundesliga Fortuna Düsseldorf geschlagen. Durch den Triumph ist Tabellenführer Greuther Fürth der Aufstieg in die höchste Spielklasse nicht mehr zu nehmen.
Nur Dank der Spieltagssplittung der DFL dumm gelaufen, dass wir Zuschauer leider nicht am Freudentaumel der Fürther teilhaben können. Denn die haben ihren entscheidenden Sieg zum Aufstieg leider schon am letzten Wochenende bestritten. Hätten alle Spiele inklusive dieser beiden, wie früher, parallel stattgefunden, hätten wir nach dem Schlusspfiff tolle Bilder voller Emitionen erlebt, die jedes Fußballerherz höherschlagen lassen.

Nun aber haben sich die Fürther erdreistet, entgegen der statistischen Wahrscheinlichkeit schon vor den beiden letzten Spieltagen, den einzigen, an denen alle Spiele gleichzeitig angepfiffen werden, den Sack zuzumachen.

Es sind Momente wie dieser heutige, in denen man zumal als Fürther Fan die DFL eigentlich verfluchen müsste, weil sie aufgrund Ihre Salamispieltage statt immer garantiert emotionsgeladener eben mitunter auch rohrkrepiererische Aufstiegsfeiern produziert, die Montag abends alleine auf der Couch statt im Stadion vor laufenden Kameras direkt nach dem Schlusspfiff stattfinden.

Recht so, dass ihr von nichts weiter als dem schnöden Mammon beseelten DFL-Funktionäre diesmal mit hoffentlich richtig tiefsitzender Einschaltquotenarmut während derletzten beiden Spieltagen bestraft werdet.

Und am Wochenende geht's in Liga 1 ähnlich weiter. Immerhin hat Dortmund dann im Gegensatz zu Fürth die Chance, seine Meisterschaft wenigstens live nach dem Schlusspfiff gegen 19:15 Uhr gemeinsam mit den Fans feiern dürfen. Jedoch die bedaddelten Gesichter der Bayern, die bangen Blicke hoch zur Anzeigentafel - all diese den Fußball berauschenden Momente werden uns Fans vorbehalten bleiben, dem früheren Abpfiff des Bayern-Spiels am Samstag um 17:15 sei "Dank"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielitinho 17.04.2012, 07:00
5.

Zitat von bumbewasserzong
Nur Dank der Spieltagssplittung der DFL dumm gelaufen, dass wir Zuschauer leider nicht am Freudentaumel der Fürther teilhaben können. Denn die haben ihren entscheidenden Sieg zum Aufstieg leider schon am letzten Wochenende bestritten. Hätten alle Spiele inklusive dieser beiden, wie früher, parallel stattgefunden, hätten wir nach dem Schlusspfiff tolle Bilder voller Emitionen erlebt, die jedes Fußballerherz höherschlagen.....
find ich jetzt nicht sooo dramatisch, zumal sowohl der fürther aufstieg als auch die dortmunder meisterschaft sich schon etwas länger angebahnt hatten.
dafür hab ich in der zweiten liga halt jeden montagabend ein spiel live am fernseher statt nur den kürzestberichten in der sportschau, so wie früher. aber da war ja eh alles besser, oder?
mir ist - ehrlich gesagt - eine starke zweite liga (die für diese stärke allerdings auch gewisse erlöse erzielen muss) lieber als eine, in der alle spiele zum gleichen zeitpunkt angepfiffen werden, wo ich diese spiele frei empfangbar aber nur in kurzzusammenfassungen sehen kann. wenn der preis für ein livespiel in der woche eine gewisse zersplitterung der spieltage ist: gerne!
zumal ich nicht sehe, dass wir hier verhältnisse haben wie z.b.: in italien, wo dann ein spiel wegen der einschaltquoten in asien am sonntagmorgen ausgestrahlt wird.
lg
daniel
p.s.: glückwunsch an die fürther. die waren jetzt einfach mal dran und verdient ist es eh allemal!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kellitom 17.04.2012, 08:57
6.

Endlich, nach vielen Jahren gelingt Fürth der Aufstieg.
Wenn die Mannschft so weiterspielt, wird sie sidh auch in der Bundesliga halten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frankonius 17.04.2012, 11:14
7. Willkommen im Klub...

Zitat von bumbewasserzong
Hätten alle Spiele inklusive dieser beiden, wie früher, parallel stattgefunden, hätten wir nach dem Schlusspfiff tolle Bilder voller Emitionen erlebt, die jedes Fußballerherz höherschlagen lassen.
Gestern abend hat auch jeder Dynamo-Fan vor dem Fernseher geflucht. Denn dank des Aufstiegskampfes durfte man von seinem Heimspiel Nullkommnull mitbekommen. Interviews grundsätzlich nur mit Düsseldorfern und Fürthern, wenn mal ein Satz über Dresden fiel, war er entweder falsch (total ausverkauft, abwohl 5000 Plätze - auch gut erkennbar - frei waren) oder belanglos (Ja, Benny Kirsten ist immernoch der Sohn von Ulf - das er bewusst Torhüter geworden ist, um eben diesen Satz nicht ständig zu hören, hat sich aber anscheinend bis heute nicht rumgesprochen).
Selbst nach dem Spiel hat man es nicht geschafft, auch nur einen Spieler oder Betreuer der Heimmannschaft zu Wort kommen zu lassen. Selbst die Sonder-T-Shirts der Mannschaft hat man nicht annähernd ins Bild bekommen. Und da wundert man sich über mangelnde Gastfreundschaft gegenüber der "Presse"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 17.04.2012, 11:50
8.

Zitat von Frankonius
Gestern abend hat auch jeder Dynamo-Fan vor dem Fernseher geflucht. Denn dank des Aufstiegskampfes durfte man von seinem Heimspiel Nullkommnull mitbekommen. Interviews grundsätzlich nur mit Düsseldorfern und Fürthern, wenn mal ein Satz über Dresden......
War gestern im Stadion, und hab mir anschließend Ausschnitte aus der aufgenommenen SKY-Übertragung angeschaut (nach so einem geilen Spiel kann man eh nicht gleich schlafen). Und dort wurde aus meiner Sicht auch angemessen über Dynamo berichtet. Schöne Szene als Büskens sich mitten im Interview bei vorbei laufenden Dresdner Spielern bedankt.

Also etwas Geld in die Hand nehmen, Buli-Sonderabos gibt es schon ab 16,90 den Monat. Das sollte man als Fußballfan ausgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frankonius 18.04.2012, 16:17
9. 2 Meinungen

Zitat von lofi
Also etwas Geld in die Hand nehmen, Buli-Sonderabos gibt es schon ab 16,90 den Monat. Das sollte man als Fußballfan ausgeben.
Ihre Meinung. Meine ist es nicht. Davon abgesehen das die 16,90 € immer zeitlich befristete Köder-Angebote sind, die dann für die Restlaufzeit deutlich teurer werden, bin ich nicht bereit, für einzelne Spiele immer gleich das Komplettpaket zu zahlen. Wenn ich ins Stadion geh, brauch danach nur noch ne Zusammenfassung.

Und nur weil bei einem Sky-Interview dem Mike Büskens ein Dynamo-Fan übern Weg läuft, sind meine Beobachtungen bei Sport1 deswegen nicht falsch. Und die verdienen sich mit ihrer - zum Großteil auch noch bescheuert platzierten - Werbung schließlich auch ne goldene Nase an mir als Fan.
Wie gesagt, bei einem 32k-Stadion bei einer Zuschauerzahl von knapp 27k von "total ausverkauft" zu reden ist vorsätzlicher Bockmist. Würde ich solche Arbeit abliefern, wäre ich meinen Job los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren