Forum: Sport
2. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV verpasst endgültig den Aufstieg
Maja Hit / Getty Images

Die direkte Bundesliga-Rückkehr ist nicht mehr möglich: Ein desolater HSV verliert in Paderborn 1:4 und steht vor den Trümmern der Saison. Die Ostwestfalen und Union Berlin kämpfen nun um den direkten Aufstieg.

Seite 2 von 7
Schreiber5.1 12.05.2019, 17:50
10. Wundert sich da noch jemand?

Wenn man die Vereinsführung betrachtet, wird's einem übel. Wenn es so weitergeht, ist man nächste Saison in der 3. Liga! Jetzt hätte man die Chance gehabt, einmal etwas richtig zu machen und dann macht man es doch falsch. Schon in der Hinrunde zeichnete sich auf Grund der knappen Siege ab, dass man so nicht aufsteigen kann! Christian Titz hätte es klar besser gemacht. Doch mit Hannes Wolf hat man leider nicht den richtigen Mann verpflichtet. Nun ist die Chance vertan und man war nicht bereit, das Hauptproblem zu lösen! Das Makel mit der jüngsten Mannschaft der Liga aufsteigen zu wollen, hinterlässt nun ihre Spuren! Und das heißt, Trümmerhaufen einer Fehlplanung!

Statt auf Herrn Kühne zu hören, hielt man sich für so unheimlich perfekt! Eine Perfektion, die - wie man sieht - nach hinten los ging! Die Führung eines Traditionsvereines sieht jedoch anders aus. Mit Sturbockigkeit seine falschen Entscheidungen zu verteidigen, zeugt von schlimmster Amateurhaftigkeit, um es mal gelinde zu sagen. Gebt endlich Herrn Kühne die Anteile, die er braucht, um den HSV wieder nach oben zu bringen! Und nun viel Spaß in der zweiten Liga, in der ihr noch sehr lange verweilen müsst, wenn nicht gar nach der nächsten Saison in Liga 3, so wie es unter dieser Führung aussieht. Schaut euch Kaiserslautern an, schaut euch den KSC an, der gerade den Rückweg schaffte. Wollt ihr das wirklich?

Es lebe FC St. Pauli und der KSV Holstein Kiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egcphantom 12.05.2019, 17:51
11. Passt schon so

Der HSV ist in der 2. Liga besser aufgehoben im Moment. Wobei Schalke eigentlich auch in die 2. Liga gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 12.05.2019, 17:51
12.

Zitat von retterdernation
Und Paderborn, die Dorfmannschaft spielt den HSV aus der Weltmetropole an die Wand.
Was heißt hier Dorfmannschaft? Wir haben schon in der ersten Liga die Tabelle angeführt! OK - nur einen Spieltag lang - aber immerhin :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 12.05.2019, 17:52
13.

Zitat von humble_opinion
Auch als HSV-Fan muss ich zugeben: die jetzige Mannschaft, dazu noch mit den avisierten Abgängen, hat und hätte in der 1. Liga nichts zu suchen. Besonders die zweite Saisonhälfte hat gezeigt, dass das Team unter Trainer Wolf nicht stärker, sondern schwächer geworden ist. Was nicht heißen soll, dass dieser allein Schuld hätte. Anerkennung an Paderborn und Berlin! Hier wird aus relativ wenigen (finanziellen) Mitteln etwas geschafft, das Hochachtung verdient. Beim HSV sind seit gefühlten Ewigkeiten zu viele Köche am Topf umrühren, langfristige Planungen und vor allem das festhalten daran leider Fehlanzeige.
Der Kommentar zeigt Größe. Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radioactiveman80 12.05.2019, 17:54
14. Noch ist nichts verloren

Am letzten Spieltag muss der HSV lediglich 11:0 gewinnen und Union ebenso hoch verlieren. Dann ab in die Relegation - Nur der HSV :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColynCF 12.05.2019, 17:57
15.

Zitat von widower+2
Glückwunsch dem HSV zum sicheren Klassenerhalt und einer ausgeglichenen Tordifferenz.:) War ja so nicht zu erwarten.
Und mit einem Punkt noch deutlich vor Heidenheim. Jetzt wo die ersten 2 weg sind, steht dem Aufstieg in der nächsten Saison nichts mehr im Weg. ... Ach so, Moment, da kommen ja noch 2 aus der 1. Liga runter. Hmm ja, ok...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arghmage 12.05.2019, 18:03
16. selbst Schuld

Wenn man sich mal das Torverhältnis anschaut ... es gibt nur ein paar Mannschaften in der zweiten Liga, die weniger Tore geschossen haben. Das Problem hatte der HSV auch schon die letzten Jahre in Liga 1. Die Abwehr ist eingermaßen ok, nach vorne geht jedoch meist nix und wenn, dann ist es eher hingestolpert oder Zufall.
Und daß bei dieser indiskutablen Rückrunde der Trainer immer noch im Amt ist, verwundert mich auch etwas ... sonst feuern sie die Trainer ruck zuck und da ging es stetig bergab und nix passiert. Na ja HSV halt, die haben Titz lieber ohne Not gefeuert, als sie nur 2 Punkte Rückstand auf Köln hatten ...
Was bin ich froh, daß die sich nicht wieder in die erste Liga stolpern, dann schon lieber Union (und das sage ich als HSV-Fan seit über 40 Jahren ... wobei es vor 40 Jahren auch noch ein sehr guter Verein war, wurde halt kontinuierlich runtergewirtschaftet und erntet jetzt die Früchte der Mißwirtschaft).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 12.05.2019, 18:04
17. Als hätte jemand den Pelzmantel von Frau Kühne angezündet

Selbstverständlich ist man erschrocken und bittet Umstehende, die Feuerwehr zu rufen. Innerlich aber lacht man sich kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knackeule 12.05.2019, 18:05
18.

Positiv ist, dass der HSV jetzt schon einen Spieltag vor Saisonende Plannungssicherheit hat und sich endgültig für längere Zeit in der 2. Liga einrichten kann. Das neue Saisonziel heisst künftig "Klassenerhalt". In der 2. Liga ist es kuschelig und die erste Liga ist eh nix für den HSV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 12.05.2019, 18:06
19. Noch Hoffnung

Die 3 Punkte und 21 Tore kann der HSV doch am letzten Spieltag aufholen - oder? Ironie beiseite, der HSV war offenbar nie wirklich in der 2. Liga angekommen, dachte "Wir machen das schon". Mit dem Etat und den finanziellen Möglichkeiten hätte man es auch schaffen müssen. Hätte, hätte. Unten hat Magdeburg heute gezeigt, dass es nicht nur sportlich nicht gereicht hat, sondern dass vor allem solche Nicht-Fans in der 2. Bundesliga nichts verloren haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7