Forum: Sport
21. Spieltag: Bayern holt Punkt in letzter Minute
Getty Images

Bayern erzielte in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich in Berlin. Borussia Dortmund gewann trotz leerer Südtribüne souverän gegen den VfL Wolfsburg. Im Abstiegskampf konnten Ingolstadt und Bremen dreifach punkten.

Seite 7 von 11
bloßmolwassage 18.02.2017, 23:10
60.

Auswechslungen zählen zur Spielzeit, wäre dies nicht so, würde jedes BL-Spiel 5-6 Minuten länger dauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
--00-- 18.02.2017, 23:11
61.

Alle Leute die sagen, dass die Nachspielzeit übertrieben war und von Bayernbonus faseln haben keinerlei Fußballsachverstand und sind in ihren kläglichen Versuchen die Bayern schlecht zu reden, beinahe schon zu bemitleiden. Beinahe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 18.02.2017, 23:22
62. Hahaha

da haben ja die richtigen Heulsusen aus der Bayerngarde ihren Schmarrn wieder abgelassen. Schon erstaunlich, dass das Regelwerk immer passend zitiert werden kann - in leiser Vorahnung und weil es wieder einmal passt - mit den Vermutungen bzgl des Bayern Bonus. Sagt schon eine Menge aus. Nun, wie dem auch sei, zwei Punkte sind w-e-c-h, ist doch auch schon Mal was. Apropos selber Fußball spielen, meine Zeit liegt schon etwas weit zurück, da würde noch richtig gepfiffen und Schiris hatten Arsch in der Hose, nicht diese Galerie-Pfeifer, die Schiss haben, das sie eine negative Benotung bekommen und aus der Fleischtrogliga versetzt werden, denn genau so wird teilweise gepfiffen. Das sogenannte Regelwerk ist für die Tonne, weil dehnbar wie ein ausgeleiertes Gummiband. Es wird hier bis zum erbrechen angeführt, aber immer gerade so wie es am Besten zur Situation passt. Also vergessen! Beim nächsten Mal wird genau andersherum argumentiert, wie es gerade passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrs.truth 18.02.2017, 23:27
63. @spadoni

So ein Blödsinn, es hat nie eine 97' gegeben.. Das Spiel endete nach 95°59'
In den mindestens berechtigten 5' Nachspielzeit haben die Berliner nochmal mit ein paar Minuten unsportlicher Unterbrechungen beigetragen.
Sind's etwa wieder Zeckenfans, die sich hier echauffieren.
Etwa ein anderer Nick von oihme oder diego999?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hafnafjoerdur 18.02.2017, 23:30
64. Lachhaft

Wen interessieren schon Fakten, wenn man einfach etwas behaupten kann. Als ob es nicht in nahezu jedem Spiel vorkommt, dass die Nachspielzeit nicht exakt auf die Sekunde abgepfiffen wird. Fast immer wird der laufende Angriff noch zu Ende gespielt, genauso wie Verzögerungen in der Nachspielzeit dazu führen, dass es noch ein bisschen drauf gibt. Aber klar, wenn das zu einem Tor den Bayern führt, ist das angeblich noch nie vorgekommen. Dass der Treffer der Hertha nach einem Freistoß fällt, der keiner war, wird einfach unter den Tisch gekehrt, genauso wie die zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters gegen Bayern. Aber pfeift er einmal korrekt und Bayern profitiert, war alles Betrug. Gerade wurde im ZDF gemeldet, dass die Unterbrechungen in der zweiten Halbzeit neun Minuten betragen haben. Was wird sich dann über sechs Minuten beschwert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 18.02.2017, 23:36
65. Fair bleiben, Leute

Was soll die Aufregung?
Der Schiedsrichter lässt einen ruhenden Bal in Strafraumnähe, eine Ecke oder einen Freistoß auch nach Ende der Nachspielzeit noch ausführen, was denn sonst?
Soll er etwa die dadurch gerade bevorteilte Mannschaft postwendend durch pünktlichen Abpfiff wieder benachteiligen?

Nee, nee, das Abwarten der Freistoßausführung durch die Bayern geht genau so iO .wie diejenige 2002, die Schalke den Meistertitel kostete.
Alles andere wäre halt reine Belohnung der vorangegangenen Unsportlichkeit,

Es gibt wahrlich genug, was man an diesen Verein zum k... finden muss, aber der Ausgleich gestern war ganz regulär und gehörte nicht dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 19.02.2017, 00:20
66.

Zitat von ich-geb-auf
falsche behauptung! in England gang und gebe und noch länger.. und in der Bundesliga kam es auch schon vor, zb diese Saison 5. Spieltag beim Hoffenheim Spiel. schade, dass manche durch den Bayernhass jegliche sachliche Objetkivität verlieren Wer in der Nachspielzeit 2(!) Auswechslungen macht, handelt auch unfair.. das hat nichts mehr mit spielerischer Taktik zu tun.. zudem im Regelwerk steht, dass ein Schiri pro Auswechslung 1 Minute drauf geben kann (muss?)
Wieder bayrischen Reinwaschgang eingelegt ?
Natürlich wird von allen Fußballklubs der Welt in den letzten Minuten rein taktisch zum erlaubten (!!) Zeitschinden gewechselt,was sonst ? Auch von den Bayern wenn es nötig ist. Ach so- die wechseln nie in der 90.min um einen knappen Sieg zu sichern , wirklich nicht ?

Warum darf man nicht in der Nachspielzeit wechseln , aber in der 90. min ? Haben die Berliner hier zusätzliche unerlaubte Wechsel begangen oder haben sie dafür vorher das Wechselkontigent nicht angegriffen sondern durchgespielt ?
Hier könnt ihr jetzt Spülmittel tonnenweise auftragen das Ganze hat schon ein Geschmäckle, einen ganz unangenehmen.Es stinkt !

Da müssen wir jetzt auch nicht total albern zur Rechtfertigung falsche Einwürfe zu Ungunsten der Bayern oder vermeintliche Schwalben aufrechnen.So etwas gleicht sich im Spiel normalerweise aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 19.02.2017, 01:04
67.

Dass die üblichen Bayerngegner mal wieder nur erwähnen, was in Ihr Weltbild passt, ist ja die übliche Heuchelei aber wenn ernsthaft ein United Fan damit anfängt, wird es doch extrem lächerlich. Einfach mal nach Fergie- Time suchen, sollte einem echten United- Fan doch sicher bekannt sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papst 19.02.2017, 01:08
68. unnötige Nachspielzeit?

Also nun sollten mal wirklich alle Geblendeten ihre Bayern-Hater Brille abnehmen und zugestehen, dass 5 Minuten Nachspielzeit sowas von korrekt waren und das für 2! Wechsel innerhalb dieser Zeit, eine weitere Verlängerung der Verlängerung zulässig war. Somit dauert das Spiel 96 Min und Bayern hat bis zur letzten Sekunde an ihre Möglichkeiten geglaubt.
...und nun schlaft gut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 19.02.2017, 01:38
69. Geht es schon wieder los?

Zitat von Attila2009
Eine neue Fußballregel lautet: Das Spiel wird erst abgepfiffen wenn der FC Bayern mindestens einen Punkt hat. Es ist eine Frechheit was hier wieder gemacht wurde. Wenn 5 min angezeigt werden dann wird auch international auf die Sekunde genau abgepfiffen, aber nur offenbar nicht wenn Hoeness auf der Tribüne hockt. Die Berliner müssen sich schon betrogen vorkommen und Erinnerungen an den direkt benachbarten BFC Dynamo hochkommen. Mal schauen ob die beim Pokalfinale auch noch daran denken: Bayern hat einen Punkt gewonnen , sich aber ( auch mit diesen blöden Dauerreklamieren ) viel Sympathien verscherzt , sofern überhaupt noch welche da sind. jetzt könnt ihr mich fragen warum ich so negativ gegen die bayern eingestellt sind. Es sind hervorragende Fußballer aber die Methodik wie sie zusätzlich gepuscht werden ist eine Schweinerei.
Geht es schon wieder los mit diesem ollen Stasi-Kram?

Es ist unbestritten, und wurde hier schon zig mal erörtert, dass und warum Schiris nicht immer objektiv-neutral pfeifen, sondern ihre Entscheidungen gern auch mal dem einflußreicheren und mächtigeren Verein auf dem Rasen anpassen.
Darüber kann und muss man sich ärgern.
Aber noch weit ärgerlicher ist, wenn dabei tatsächliche oder vermeintliche Geschehnisse aus der lange vergangenen Geschichte
des Willkür- und Bonzenstaates DDR aufgewärmt und als Blaupause genannt werden.

Nix, aber auch rein gar nix für die Bayern!
Aber alles, aber auch wirklich alles gegen unbewiesene und unbeweisbare Verschwörungstheorien im heutigen deutschen Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11