Forum: Sport
Abgang von James beim FC Bayern: Adios, Weltstar!
AFP

Mit James Rodríguez verliert der FC Bayern nicht nur einen Bundesligastar von Weltrang, sondern auch eine mögliche Führungsfigur für die Zukunft. Dem Klub könnte der Abschied noch weh tun.

Seite 7 von 10
doppelnass 07.06.2019, 07:09
60. Oihme

Oihme hat etwas nicht verstanden. Er denkt, dass Liverpool, Barca, Real, City, Chelsea, Juve, PSG, Arsenal, Athletico, ManU jedes, aber auch jedes Jahr Meister und Pokalsieger werden. Und natürlich gewinnen alle diese Clubs auch jedes Jahr die Champions League. Nur Bayern nicht, die holen nur Double. Und das, obwohl sie noch viel mehr Geld investieren, als die anderen. Der einzige Club in Deutschland, der gute, ehrliche Arbeit mit kleinem Budget und ausschließlich jungen Megatalenten macht, ist der große BVB. Deshalb wechseln so oft die Megastars von der Isar nach Dortmund, siehe Götze und Rode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 07.06.2019, 07:52
61. Und was kann Kovac dafür?

Unter Heynckes hat er ebenfalls keinen Stammplatz gehabt. Unter Kovac halt auch nicht. Unter Zidane ebenfalls nicht. Einzig und allein Ancelotti wollte ihn haben und der ist nicht mehr da. Jetzt schwirrt das Gerücht in der Gegend rum, dass James wieder von Ancelotti geholt werden soll.
Es gibt halt so Spieler, die sind auf einen Trainer fixiert. Das ist aber weniger die Schuld des Trainers als vielmehr die Eigenart des Spielers. Ehrlich gesagt werde ich ihn nicht vermissen. Ich werde seine gelegentlichen genialen Ideen vermissen, aber die waren nun auch nicht soooo häufig. Meistens wenn ich ihn sah, fand ich, dass sein Fehlen nicht unbedingt auffallen würde. Und dafür sind 45 Mios immer noch zuviel. Vom Gehalt ganz abgesehen. Und zu guter Letzt kommt wohl auch noch dazu (ich war ja nicht dabei, aber das scheint nach diversen Berichten so zu sein), dass er wohl ein Unruheherd ist. Wer soll denn eigentlich draußen bleiben, wenn er bleibt? Müller und Goretzka sind in meinen Augen nicht schlechter und Thiago unverzichtbar. Und dann ist da einer, der draußen sitzt und nörgelt? Muss man nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 07.06.2019, 07:57
62.

Zitat von jomai
Wie kann man eine solche billigst Option von 42 Mio nicht ziehen? Dann lässt man ihn halt nochmal für ein Jahr den Lückenbüsser spielen und verkauft ihn dann für das doppelte. Kopfschüttel
Das hätte schwierig werden können. Laut transfermarkt.de ist sein marktwert "nur noch" 50 Mios. Und ein Spieler, der sich bei dem einen Verein nicht durchgesetzt hat, wird selten für erheblich mehr als Marktwert verkauft werden können. Dazu noch das Gehalt und Ärger im Kader? Muss man nicht wirklich haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 07.06.2019, 08:02
63. Kann

sich eigentlich der ein oder andere noch erinnern, wie die Rückkehr von Heynckes damals kommentiert wurde? Mein Gott, was waren sich alle sicher, dass dieser "alte" Mann das nicht mehr schaffen wird. Es ist einfach schön, wie nach ein paar Jahren das Geschwätz von gestern von fast allen einfach ignoriert wird, das sie damals abgesondert haben. Lasst doch alle mal den Kovac die nächste Saison einfach nur in Ruhe arbeiten. Das wäre doch mal was völlig Neues. Und wer meint, er könne keine Spieler besser machen, soll noch mal nach Frankfurt gucken. Eines hat er zumindest besser gemacht als Guardiola und auch als Heynckes vor ihm. Er hat die Mannschaft zum Saisonende (!) in einer Toppverfassung gehabt. Und eine solche "Krise" wie in der Mitte der Hinrunde sollte man jedem neuen Trainer in einem Verein zugestehen. Egal wo, egal welcher Trainer das ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 07.06.2019, 08:49
64. Komisch!

Zitat von Pela1961
Eines hat er zumindest besser gemacht als Guardiola und auch als Heynckes vor ihm. Er hat die Mannschaft zum Saisonende (!) in einer Toppverfassung gehabt.
Ich dagegen habe seit der Rückeroberung der Tabellenführung im März einen FC Bayern gesehen, dem es nicht mehr gelang, diesen knappen Vorsprung auch nur ein wenig auszubauen, weil er in dieser Hinsicht gleich drei "Matchbälle" vergeigte.
Letztlich war der Meistertitel nur dem Umstand geschuldet, dass die Aussetzer des BVB noch unerklärlicher waren.
Auch die Pokal- und CL-Auftritte waren nicht sonderlich dominant und überzeugend.
Wollen Sie das wirklich "Topverfassung" nennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deho0209 07.06.2019, 09:15
65. Überschrift

Bin kein Bayern Anhänger aber was manche hier schreiben ist vollkommener Blödsinn. Von wegen die Bayern kaufen den anderen BL Klubs die guten Spieler weg und solche Sachen. Das machen die Dortmunder doch auch? Und das Kovac mit den sogenannten Stars nicht kann, dafür kann er nix, da hat auch ein K.H.Rummenigge Mitschuld, hätte er Kovac den Rücken gestärkt, dann wäre schon viel Früher Ruhe im Verein gewesen und die Spieler wären nicht für jeden Quatsch zu ihm gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 07.06.2019, 10:43
66.

Zitat von Oihme
Ich dagegen habe seit der Rückeroberung der Tabellenführung im März einen FC Bayern gesehen, dem es nicht mehr gelang, diesen knappen Vorsprung auch nur ein wenig auszubauen, weil er in dieser Hinsicht gleich drei "Matchbälle" vergeigte. Letztlich war der Meistertitel nur dem Umstand geschuldet, dass die Aussetzer des BVB noch unerklärlicher waren. Auch die Pokal- und CL-Auftritte waren nicht sonderlich dominant und überzeugend. Wollen Sie das wirklich "Topverfassung" nennen?
Also ich kann mich an ein Spiel im April erinnern, als die Bayern gnädigerweise nach der ersten Halbzeit beim Stand von 4-0 zur Pause es haben austrudeln lassen und sich damals die Tabellenführung eroberten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac44 07.06.2019, 11:02
67. Es freut mich ...

Zitat von ge1234
Danke Kovac, dass Du einen der technischen brillantesten Bayern-Spieler der letzten Jahre vergrault hast. Bleibt nur zu hoffen, dass Dein Wunsch nach dem Rumpelfüßler Rebic als Ersatz verwehrt bleibt. Und nein, verlass Dich lieber nicht darauf, dass Du auch nächstes Jahr wieder die Meisterschaft geschenkt bekommst! Und nachdem auch das Bürschchen bei Transfers auf beim FCB nie dagewesene Art und Weise dilettiert, kann einem vor der nächsten Saison nur bange werden. Quo vadis, FCB?
dass Ihr ganz persönlicher Alptraum weitergeht. Nachdem ja alle Ihre Prognosen und hundertprozentigen "Wahrheiten" den Bach runter gingen, wird es nächste Saison mindesten genauso gut oder noch besser weitergehen. Also bitte weiter mit der Kovac-Hetze, die gibt eine positive Auswirkung. Die Übersetzung von "Brazzo" ist übrigens "Brüderchen", nicht Bürschchen. Die Transfers die "Brüderchen" bis jetzt gemacht hat finde ich persönlich sehr gut und gar nicht dilettantisch. Die verpflichteten, amtierenden Weltmeister Hernandez und Pavard zusammen mit den vorhandenen Spielern Süle, Hummels ( eventl. Boateng ) und Kimmich, geben sicherlich eine durchschlagkräftige Innen / Außenverteidigung. Aber lassen wir die Dinge doch auf uns zukommen. Ich denke und wünsche mir eine glorreiche Saison 2019/2020 mit Niko Kovac. Hoffentlich noch mit einem oder zwei zusätzlichen Flügelspielern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 07.06.2019, 11:16
68. Nachtrag

Zitat von gnarze
Also ich kann mich an ein Spiel im April erinnern, als die Bayern gnädigerweise nach der ersten Halbzeit beim Stand von 4-0 zur Pause es haben austrudeln lassen und sich damals die Tabellenführung eroberten...
Und der hat der Weltklassespitzenspieler James gar nicht mitgewirkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac44 07.06.2019, 11:22
69. die letzten 2 Sätze ...

Zitat von Oihme
Ich dagegen habe seit der Rückeroberung der Tabellenführung im März einen FC Bayern gesehen, dem es nicht mehr gelang, diesen knappen Vorsprung auch nur ein wenig auszubauen, weil er in dieser Hinsicht gleich drei "Matchbälle" vergeigte. Letztlich war der Meistertitel nur dem Umstand geschuldet, dass die Aussetzer des BVB noch unerklärlicher waren. Auch die Pokal- und CL-Auftritte waren nicht sonderlich dominant und überzeugend. Wollen Sie das wirklich "Topverfassung" nennen?
treffen voll auf den BVB zu.
Ich kann Ihnen zustimmen - beim Rückspiel FCB / BVB in München war der FC Bayern deutlich schlechter wie im Jahr zuvor. 2017 /2018 war der Münchner Sieg 6 : 0 diesen April 2019 war es nur ein 5 : 0!
Wo fängt bei Ihnen Dominanz an? 34ster Spieltag FCB / Frankfurt 5 : 1! Pokalfinale FCB / Leipzig 3 : 0! Das waren die Spiele gegen die drei direkten Verfolger. Ich finde dies schon eine "Topverfassung" mit absoluter Dominanz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10