Forum: Sport
Absage des Länderspiels Deutschland-Niederlande: Mit Sicherheit richtig
AP/dpa

Das Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande in Hannover sollte nach den Anschlägen von Paris ein Symbol der Freiheit sein - doch dann zerbrach das Symbol: Wegen einer Terrorwarnung wurde die Partie kurzfristig abgesagt, Tausende Fans mussten das Stadion verlassen. Was steckt dahinter?

Seite 9 von 35
Zackboing 18.11.2015, 00:59
80. Schaffen das!

Wir sollten jetzt als erstes noch mehr Leute aufnehmen die genau vor dem Terror geflohen sind. Am besten unregistriert! Achja und nach den Zeltstädten weitere bunte Vororte schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OiOiOi 18.11.2015, 01:00
81. Mal wieder ganz groß...

... den Koran gebasht. Ulli7 Vergleich mal die Bibel und den Koran und sag mit dann in welcher Schrift öfter zum Morden aufgerufen wird.... Die Auslegung ist das Problem...

Außerdem wird in Medien ZU WENIG von friedlichen Muslimen geredet und das Paris-Thema (furchtbare Sache, keine Fragen) bis zum Erbrechen ausgeschlachtet. Wir sollten uns alle mal hinterfragen ob es klug war/ist eher mäßige Despoten bis an die Zähne zu bewaffnen.

Wir (der Westen, leider v.a. auch GER) sind beim Waffenexport ganz oben mit dabei... Wir haben sie alle beliefert. Gaddfi. Assad etc...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxuli 18.11.2015, 01:01
82. Terror = Islam?

Zitat von ulli7
Das war richtig, dass das Länderspiel in Hannover abgesagt wurde. Da nutzen auch nicht die Verharmlosungen durch die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, dass der Islam eigentlich eine friedliche Religion sei. Die friedlichen Aspekte des sog. aufgeklärten bzw. liberalen Islam werden von gemäßigten Moslems in den Vordergrund gestellt. Die Gewaltaspekte bzw. die Kriminalgeschichte des Islam wird häufig in den Medien nicht ausreichend thematisiert. Die Botschaft und der Inhalt des Koran in der überlieferten Form ist Menschen feindlich, irrational und unvernünftig und damit für das friedliche Zusammenleben von Menschen ungeeignet. Solange der Koran nicht reformiert und das Gewaltpotential nicht getilgt wird, kann man beim Islam nicht von einer friedlichen Religion sprechen.
Auch eine vermeintlich entsetzliche „Kriminalgeschichte“ begründet nicht, Moslems unter Generalverdacht zu stellen. Ich kenne einige Moslems, denen dadurch Unrecht angetan wird. Ich persönlich kann allerdings mit dieser Religion nichts anfangen. Aber schauen Sie doch auch mal auf die „Kriminalgeschichte“ des Christentums, des Kommunismus, des Nationalsozialismus. Da gab es auch sehr schlimme Grausamkeiten. Ich würde aber deshalb keinen Christen. Kommunisten oder Nationalisten per se verdächtigen, Terrorist zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thoddy 18.11.2015, 01:15
83.

Ich denke nicht, dass das die richtige Entscheidung war. Politiker werden sich immer dafür entscheiden ihren eigenen Hintern zu schützen, nicht unsere Freiheit. Wenn wir unsere Freiheit schützen wollen, müssen wir sie leben. Und das bedeutet: auch Risiken eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasserwerfer 18.11.2015, 01:17
84. Leben oder zittern?

Wir müssen uns fragen, wie es jetzt weitergehen soll! Soll jetzt jedes Fussballspiel abgesagt werden, nur weil ein Trittbrettfahrer seinen Spass haben will?

Ich weiß nicht, wie weit die Polizeimassnahme heute gerechtfertigt war, aber es wundert mich, dass Hundertschaften ein Stadion nicht sicher machen können!

zu Ulli7: Vor jeder Koransure steht
"Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen"
Jede Religion ist so gut, wie dessen Umsetzung! Der IS folgt keiner Religion, denn sie sind nicht Barmherzig und Gnädig! Wie kann man Allaha akbahr schreien und nicht wie Gott barmherzig sein wollen?

Wir müssen uns fragen, ob wie unser Leben leben wollen, oder ob wir uns durch unser Leben zittern wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philzero 18.11.2015, 01:18
85. @ulli7

Diesen Text könnte man genauso gut über das Christentum schreiben! Haben Sie schonmal das Alte Testament gelesen? Feindlich, irrational und unvernünftig beschreibt das recht treffend. Der Islam wie jede andere Religion ist weder aggressiv noch friedlich. Die Gläubigen und die Auslegung ihres Glaubens, darauf kommt es an. Ganz offensichtlich will die überwältigende Mehrheit der Moslems in Frieden leben, so wie die Christen und alle anderen auch. Radikale Spinner wird es leider immer geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allesdenker 18.11.2015, 01:18
86. Was steckt dahiner?

Genau das will ich wissen!Herr Innenminister, wir sind mündige Bürger und keine kleinen Kinder, die WEINEN müssen, wie Merkel. Wir haben ein Recht auf die Wahrheit. Wahrheit ist Freiheit!
Zeichen setzen ist wohl wichtiger als Vernunft. Statt realem Denken wird Politik nur mit Emotionen gemacht. Freiheit verteidigen - ohne Sicherheit? -, Wir schaffen das(SIE schafft das), WIR (SIE weint) weinen mit ihnen. Werte der EU? – es gibt keine! - Ich bin emotional nicht erpressbar, Frau Merkel, steigen Sie aus Zug der Emotionen aus! JETZT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aktenzeichen 18.11.2015, 01:20
87.

Durch welchen Terror?
Ehrlich, das Lied vom Islamismus kann ich nicht mehr hören! Erdogan unterstützt(e?) den IS und erklärte vor dessen Zeit, dass der "Islam Islam ist", zu Deutsch: Es gibt nur einen Islam. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland verkündet auf sei´ner Home-Page, dass der Kora das unverfälschte Wort Gottes (Allahs) ist.
Islam bedeutete und bedeutet Unterwerfung unter Allah!
Allgemeine Menschenrechte? Bitte vergessen: Die 57 Staaten der Konferenz für islamische Zusammenarbeit kennt solche Rechte nicht (an). Sie kennen nur die "Menschenrechte" im Islam. Die sind Koran-konform und alles andere als das, was wir erwarten.
Erschießen von Ungläubigen ist da nicht nur okay, sonder Programm: Sure 8, 15: "Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und du warfest nicht, als du warfest, sondern Allah warf, auf daß Er den Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, allwissend."
Sie - die Moslems - haben keine Skrupel, oder eben diese Ausrede!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echnaton12 18.11.2015, 01:23
88. was sollte das Ganze überhaupt?

Eine Geste für hunderttausende oder millionen Euro für dem Polizeiensatz? Das solche Veranstaltungen nur für die Politiker zu schützen sind, weiß doch jedes Kind. Heutzutage kann sich jeder ein paar Handgranaten besorgen wenn er die "richtigen" Leute kennt, dank der offenen Grenzen und dem Zerfall der Ostarmeen. Und verstecken kann man die überall am Körper. Pastiksprengstoff sowieso. Um so peinlicher, wenn die Show dann abgeblasen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oliver Schönrock 18.11.2015, 01:32
89. Überpanische Weicheier

Mehr ist da nicht zu sagen. Aus der GB perpsektive ist das nichts ansderes als peinlich. Hier haben sie gespielt und gefeiert, in D sind sie nach Hause gegangen. Schwanz zwischen den Beinen. Schämt euch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 35