Forum: Sport
Abschied eines Bayern-Fans: Das war's
REUTERS

Seit 38 Jahren ist Marco Fuchs Fan des FC Bayern. Besser gesagt: Er war Fan. Denn auch wenn unser Autor leidensfähig ist - die jüngste Pressekonferenz der Klubchefs war ihm zu viel.

Seite 2 von 20
Kurt Vile 19.10.2018, 21:52
10. Fan?

Sie waren nie ein richtiger Bayern-Fan. Ich fand die Pressekonferenz auch lächerlich. Aber als echter, wenn auch durchaus kritischer, Bayern-Fan grinst man sich eins über den Altersstarrsinn von Uli und Co. und fiebert dann dem Spiel in Wolfsburg entgegen. Der FC Bayern ist mehr als Uli Hoeneß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlmeik 19.10.2018, 21:57
11. Bin seit 54 Jahren Bayernfan

Als immer Bayernfan seit Kupferschmidt , Werner Olk und Cajkovski sage ich die 3 haben Recht unsere Medienvertreter meinen die Welt zu regieren und alles Besser zu wissen in Wirtschaft-Politik und Sport überall Fake-News. Es wird alles zerstört was einmal Gut war, den Diesel- den Seehofer und den Beckenbauer. Undank ist der Welt Lohn, diese Sprichwort gilt heut mehr den je.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 19.10.2018, 22:01
12.

Unglaublich schwacher Beitrag von jemand, dem ich definitiv nicht abkaufe jemals Bayern-Fan gewesen zu sein. Die Argumente es nicht zu sein, die bestanden schon seit fast gefühlt immer. Was ist denn jetzt auf einmal anders?
Ich bin kein Bayern Fan und finde es Klasse, dass die schwächeln in der Bundesliga, aber hier einen Skandal draus zu machen, ist vollkommen herbeigeschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beathovenr66 19.10.2018, 22:03
13. Witzfiguren, diese Herren

So wie dem Autor des Artikels geht es wohl vielen Bayernfans. Jetzt ist Schluss mit lustig ! Geistlos, unklug, lachhaft, alles trifft zu. Stöckchen und der scharfe Uli... ein Trauerspiel, ein intellektueller Offenbarungseid, offensichtlich gleich mehrere Kopfbälle zuviel. Wo ist der Niko da gelandet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisyolo 19.10.2018, 22:04
14. Ohh

... die arme Presse. Sind die so gemein zu euch. Ich verstehe beide Seiten, aber beide Seiten heulen rum und das nervt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benefranz2 19.10.2018, 22:06
15. Muss mich leider anschließen

Gute 20 Jahre FCB-Fan - seit verlorenem Final 99. 2018 ist es vorbei. Man kann den Verein nicht wie Kleidung wechseln. Aber so ein Aufstand machen, weil die anderen einfach besser sind, geht auf keine Kuhhaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hey_ho 19.10.2018, 22:08
16. meine Güte,

es ist Entertainment! Der Wurst-Fabrikant liefert da doch ein richtig starkes Stück auf Fussballer-Niveau ab. Könnte glatt zum Bayer-Fan werden, wenn ich mich für Fussi interssieren würde. Um den Gurken-König meines Heimatvereins ist es ja so ruhig geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seeyouin1982 19.10.2018, 22:11
17. In einem Deutschland, in dem 2018 der

Holocaust von einer im Bundestag vertreten Partei ad absurdum geführt wird, Menschen islamischen Glaubens das Existenzrecht abgepsrochen, Zuwanderer vom IM als die Mutter aller Probleme bezeichnet werden (1939 liegt noch nicht lange zurück), da darf es nicht wundern, wenn sich ein millionenfacher Steuersünder, rechtskräftig verurteilt, sich als Moralapostel stilisiert und sein Buddy von der Würde des Menschen faselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A.N. 08.01. 19.10.2018, 22:12
18. Endlich

Endlich werden die aufgeblasenen Medienvertreter mal rasiert ! Weiter so Kalle und Uli !! Das tat richtig gut. Jetzt folgt natürlich die entsprechende peinliche Gegenreaktion und die gesamte Schreiberschar verbrüdert sich, ohne natürlich irgend eine Form der Eigenreflektion zuzulassen.Würde mir ähnliches Verhalten, wie dass der Bayern Bosse auch mal bei Politikern wünschen. Die selbsternannte 4.Macht im Staate wird immer unerträglicher und kämpft gegen Ihren Untergang verursacht durch das direkt broadcasting via Twitter etc.. - fallende Einschaltquoten und fehlender Absatz von Zeitungen sind hoffentlich der Anfang vom Ende !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsvbayer04 19.10.2018, 22:12
19. @mons_francorum

So, als Fan von Leverkusen oder Hoffenheim kennt man kenne Emotionen, ach ja. Danke, dass Sie mich daran erinnern, dass der FC Bayern die Arroganz nicht erfunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20