Forum: Sport
Abschied von Bastian Schweinsteiger: Noch einmal mit Gefühl
REUTERS

Zum Glück war es ein Abschiedsspiel: Durch Bastian Schweinsteigers Karriereende wurde ein tristes Freundschaftsspiel vor halbleeren Rängen zum emotionalen Abend. Alles Wichtige zum Spiel.

Seite 1 von 3
waldschrat_72 01.09.2016, 00:17
1. Bastian Schweinsteiger.

Hatte definitiv ein separat anberaumtes Abschiedsspiel verdient. Statt dieser Tristesse. Der Mann hat schließlich durch seinen Kampfgeist in Rio für das entscheidende psychologische Momentum gesorgt und uns dadurch zum WM Titel verholfen ! Dieser Abgesang, mag er seitens des DFB nun auch als noch so emotional verkauft werden, ist verstörend schäbig. Beschämend für den DFB. Und gerade deswegen: Danke Bastian !! Alles Gute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikkitarian 01.09.2016, 00:37
2. Unwürdig

Ein unwürdiger Rahmen. Wo waren die Kampfgefährten von einst? Nur junges Gemüse auf dem Platz. Der DFB hat voll versagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betzebub 01.09.2016, 01:01
3.

"Auch Irlands Rekordnationalspieler Robbie Keane gab in Dublin beim 3:0 gegen Oman seinen Ausstand. Der Stürmer erzielte dabei sein 68. Länderspieltor und zog so mit Gerd Müller gleich."

Waaas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobflag 01.09.2016, 02:02
4. Toll

Das waren mal Gefühle, herzzreissend, tränennah, dank an die Gladbacher und Co.
So verabschiedet man einen großen Nationalspieler.
Ganz großes Kino.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberfrange 01.09.2016, 02:09
5.

Ich war und bin noch nie Bayernfan gewesen, doch ihn werde ich im Nationalteam vermissen. Was für eine Kampfsau!
Nachfolger können fußballerisch und fortschrittstechnisch nur Neuer oder Müller sein, auch wenn x Journalisten lieber Boateng herbeischreiben würden.
Alles Gute Bastian Schweinsteiger! Lass Dir Deinen wohlverdienten Ruhestand im Ausland vergolden. Ich ziehe meinen Hut und bedanke mich sehr herzlich für die WM 2006 und 2014 bei Dir. Waren gute Zeiten mit Dir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lytaalexander 01.09.2016, 05:42
6. Welten

prallen hier aufeinander. Die Welt, in der die "normalen" Menschen leben und die der zahlreichen angeblichen "Lichtgestalten", die doch so wichtig und anscheinend unverzichtbar sind für unser Land. Die Millionäre, die geehrt und zu VIPs ernannt werden. Wegen was überhaupt? Der Personenkult ist einfach lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 01.09.2016, 06:17
7. wer hatte mehr Länderspiele?

Wer hatte eigentlich mehr Länderspiele, Schweinsteiger oder die gesamte restlich gestrige Anfangsaufstellung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
netzroller_ 01.09.2016, 07:31
8.

Zitat von phboerker
Wer hatte eigentlich mehr Länderspiele, Schweinsteiger oder die gesamte restlich gestrige Anfangsaufstellung?
Die Startaufstellung, mit der der Kapitän der Weltmeistermannschaft verabschiedet wurde, war irgendwas zwischen Witz und Frechheit.
Schweinsteiger ist durch das Endspiel in Rio zur Legende geworden. Und wird dann mit solchen "Granaten" wie Bellarabi, Süle oder Max Meyer in sein letztes Spiel geschickt.
*kopfschütttel*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpdsu 01.09.2016, 07:38
9.

Schweinsteiger hatte mehr Spiele als alle zusammen. Zumindestens am Anfang. Nach den Einwechslung hat sich das geändert, Özil hat ja auch schon 80 oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3