Forum: Sport
Absetzung der Fifa-Ethiker: DFB-Chef Grindel nach Abstimmung in der Kritik
REUTERS

Reinhard Grindel hat im Vorfeld des Fifa-Kongresses viel von Reform und Transparenz gesprochen - bei der Abstimmung über die umstrittene Neubesetzung der Ethikkommission votierte der DFB-Präsident aber mit Ja. Warum?

Seite 1 von 3
prions.ku 11.05.2017, 10:27
1. Habe ich das richtig verstanden?

Lese ich dies richtig, im vorliegenden Fall wird durch eine Person eine vorgefertigte Liste aller in Frage kommenden Kandidaten vorgelegt und die Stimmberechtigten haben nur die Möglichkeit, en Bloc mit "ja" oder mit "nein" zu stimmen. Falls dem so ist, ein tolles Beispiel für eine aufrichtige Personalauswahl durch den Präsidenten dieser ach so honorigen Gesellschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lookinside13012 11.05.2017, 10:42
2. Was für ein Sumpf..

Es ist an der Zeit diese "Vereine" als das zu betrachten was sie sind!
DFB,FIFA und UEFA sind kommerzielle Steuerhinterziehungmaschinen!
Dieser Sumpf sollte endlich trockengelegt werden.
Außerdem könnten diese milliardenschwere Kommerz- und Unterhaltungsindustrie längst selber die Kosten übernehmen,welche sie der Gesellschaft,beispielsweise durch Polizeieinsätze,aufbürden.
Ethikkommission,das ich nicht lache....:(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrymeier3 11.05.2017, 10:54
3. Nur noch lächerlich,

was Herr Grindel hier abzieht. Er sollte zurücktreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 11.05.2017, 10:57
4. ...

Seit wann ist es "respektlos" gegenüber "Persönlichkeiten" (?) eine eigene Meinung zu haben, diese, in diesem Fall, durch Wahlverhalten deutlich zu machen. Der Mann war mal im Bundestag, oder war es die DDR Volkskammer oder der chinesische Volkskongress, das ist nur noch zum Femdschämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 11.05.2017, 11:02
5. FIFA und Ethik

FIFA und Ethik, das beißt sich doch per se schon mal. Aufklärer sind nicht erwünscht. Die Funktionärselite möchte weiter vor sich hin mauscheln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 11.05.2017, 11:12
6. Selbstverständlich stellt jeder die Frage,

ist Herr Grindel wirklich so naiv oder vielleicht nicht in der Lage, zu lesen? Er sollte dringend seinen Job kündigen, wenn er nicht in dieses Abwasser eintauchen will, denn was die Fifa sich so erlaubt, kann bestenfalls mit der Staatsanwaltschaft aufgerollt werden. Wer jetzt auch nur noch 1 ct. diesem Verein zur Hilfe zahlt, dem ist wirklich nicht zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citizen01 11.05.2017, 11:23
7. Herr Grindel sorgt sich vielleicht eher um seine Zukunft in der FIFA statt ...

... diesem Gremium und dem Fußball mit massiver öffentlicher Kritik einen Dienst zu erweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exilator_ 11.05.2017, 11:26
8.

Schaut man hinter die Kulissen, so ist die FIFA ein naturgetreuer Abklatsch des Profifussball. Wer die FIFA reformieren oder abschaffen will, der muss dasselbe mit dem Profifussball tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xyz890 11.05.2017, 11:27
9.

Fußball? Wem interessiert das noch? Voller Korruption und Vetternwirtschaft. Nur das Geld zählt. Genau wie die F1, hochgehyped bis zum geht nicht mehr aber es gibt vieles besseres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3