Forum: Sport
Abstieg des VfB Stuttgart: Die Geschichte einer Selbstüberschätzung
Andreas Gora / DPA

Vor einem Jahr träumte der VfB Stuttgart noch von Europa, nun ist er zum dritten Mal aus der Bundesliga abgestiegen. Nach dem tiefen Fall folgt der Umbruch - mit weniger Geld, aber etwas Hoffnung.

Seite 8 von 8
FABRICIUS3591 29.05.2019, 07:36
70. Gomez bleibt dem VfB erhalten ...

.. und das finde ich auch gut so !
Höchst anständig von ihm, dass er mithelfen will beim Wiederaufstieg sobald wie möglich und darauf verzichtet anderswo noch für ein oder zwei Jahre mehr zu verdienen als beim VfB .

Aber er hat auch auf mich noch nie den Eindruck gemacht als ob er denErgeiz habe eines Tages der reichste Mann auf dem Friedhof zu werden ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 29.05.2019, 10:02
71. Naja…

Zitat von FABRICIUS3591
.. und das finde ich auch gut so ! Höchst anständig von ihm, dass er mithelfen will beim Wiederaufstieg sobald wie möglich und darauf verzichtet anderswo noch für ein oder zwei Jahre mehr zu verdienen als beim VfB . Aber er hat auch auf mich noch nie den Eindruck gemacht als ob er denErgeiz habe eines Tages der reichste Mann auf dem Friedhof zu werden ..
….nahezu alle Spieler, bis auf (Gentner, Zuber, Beck, Aogo, Esswein geht wieder zur Hertha, ob die allerdings mit ihm was anzufangen wissen?) haben einen auch für die zweite Liga gültigen Vertrag. Natürlich auch Mario. Und Kabak darf wohl für 15 Mil., wie ich bei Spon gelesen habe, gehen. In der Hinsicht war Reschke wohl vorausschauend, wird allerdings auch seinen Preis gehabt haben.
Bin mal gespannt wie sich Aidonis weiter entwickelt, da ist die zweite Liga keine schlechte Schule.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 29.05.2019, 11:13
72. Ein riesiger Gewinn für den Sport

Mit Stuttgart steigt der Verein mit den unbeliebtesten Fans ab. Und mit Union kommen Fans mit Freunde am Sport, begeisterungsfähig - sympathisch. Perfekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
potenz 29.05.2019, 11:52
73. Naja ...

Zitat von 28zwei27
Mit Stuttgart steigt der Verein mit den unbeliebtesten Fans ab. Und mit Union kommen Fans mit Freunde am Sport, begeisterungsfähig - sympathisch. Perfekt!
... wenn ein unsympathischer Oberlehrer wie Sie das sagt (siehe Ihre sonstigen SPON-Beiträge), dann adelt das ja die VfB-Fans auch ein wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 29.05.2019, 13:51
74. Naja....

Zitat von steueragent
Der war mit Herzblut dabei und hatte auch die richtigen Verbindungen. Als Politiker mag er seine Defizite gehabt haben. Als VfB Chef war er großartig.
ich kann mich noch gut daran erinnern, wie dieser MV zum Schluss sich heftigsten Attacken aus dem Stuttgarter "Umfeld" erwehren musste......

Aber das Langzeitgedächtnis eines Fussball
fans ist fast immer nur verklärend funktionstüchtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 29.05.2019, 14:05
75. Der Stolperer

Zitat von !!!Fovea!!!
Und der Supertorjäger, Ballverstrampler Gomez, geht mit, hört auf oder meint er noch einen neues Verein zu finden?
bleibt.......Vorruhestandsregelung ist angesagt....und damit plötzlich wieder "Herzblut für den VfB"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8