Forum: Sport
Abstiegskampf in der Bundesliga: Diese Klubs erwischt es
Getty Images

Krise in Bremen, Umbruch beim SV Darmstadt, neue Trainer in Ingolstadt und Augsburg - im Abstiegskampf der Bundesliga ist Spannung garantiert. Auch weil die Aufsteiger positiv überraschen können.

Seite 1 von 5
goethestrasse 25.08.2016, 16:09
1. Die Lilien blühen weiter..

..egal ob Abstieg oder nicht. Es zählt die Ehrlichkeit. Typisch, dass das Trikot das güntigste der ganzen Liga ist ( trotzdem irre, für ein Werbeleibchen fast 90 €€ zu bezahlen). Es wäre schon ausreichend Genugtuung am Ende wieder vor "Internationale Frankfurt'" zu stehen und wenn Ben-H in 2 Wochen am Bölle die Adler stutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ienz 25.08.2016, 16:16
2. Langeweile

"Der FC Bayern wird Deutscher Meister - daran gibt es in der Bundesliga kaum Zweifel. Spannung bis zum Saisonende könnte somit wieder nur der Abstiegskampf bieten."

Sehr schade, was aus der Bundesliga geworden ist. Erfolgsfans nehmen zu, FC Buyern setzt sich finanziell immer weiter ab, und ich gucke mittlerweile Premier League.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cpt.z 25.08.2016, 16:18
3. ...das ist zu einfach...

Ich hab leider auch viel Angst um die Mainzer. Wieder Leistungsträger abgegeben, extra-Belastung durch die EL, die komplette Vorbereitung total verhauen (da wurde ja fast jedes Spiel verloren) und im DFB Pokal auch nur im Elfmeterschießen gegen einen Regionalligisten weitergekommen. Das man am gleich auch gegen den BVB beginnt, hilft der Moral sicher auch nicht weiter... Das wird eine ganz schwere Saison werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 25.08.2016, 16:23
4. Prognosen?

Die Prognose bzgl. der Lilien hat man letztes Jahr auch geschrieben.

Und was ist passiert?

Abgerechnet wird spätestens am 20.05.2017. Ganz einfach.

Ich bin gespannt, was die Stammtisch-Prognostisker bei einem Verbleib der Lilien im Oberhaus dann schreiben?!

Auf jeden Fall wird es spannend, während gähnende Langeweile auf den Plätzen 1-5 sein wird.

Die Sportschau sollte auf jeden Fall die Programmkonzeption ändern, alle FCB und BVB Spiele am Anfang der Sendung bringen, weil die Underdog Spiele einfach besser sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goat777 25.08.2016, 16:25
5. Bremen geht runter

Bremen steigt ab, selbst wenn der Totengräber Eichen schon weg ist. War auch bei Veh und Stuttgart so....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 25.08.2016, 16:27
6. Mir geht ...

... die Spannung im Abstiegskampf am Allerwertesten vorbei. was ich erleben möchte, ist Spannung im Kampf um den Meistertitel. Den wird aber mit 98,5%iger Wahrscheinlichkeit wieder der FC Bayern erlangen. Öder geht es einfach nicht mehr ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
held_der_arbeit! 25.08.2016, 16:31
7. Was ist mit Leipzig?

Die vermisse ich irgendwie in der Analyse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 25.08.2016, 16:32
8. Leider zutreffende Analyse

Ich bin zwar seit gut 50 Jahren Werder-Fan, aber in dieser Saison wird es wirklich schwer, wenn man nicht bald die Notbremse zieht und den Trainer entlässt, der über keinerlei taktischen Verständnis verfügt, Spieler ständig auf den falschen Positionen einsetzt und nach mehr als 20 Jahren in Bremen kaum einen halbwegs verständlichen Satz auf Deutsch rausbringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian-1967 25.08.2016, 16:42
9.

Der sicherste Abstiegskandidat lautet Eintracht Frankfurt. Als passionierter Fan dieses Vereins tut es mir weh, was dort betrieben wird. Erst erfüllt man einem der besten Trainer der Liga (Thomas Schaaf) nicht seine Forderungen, dann holt man wieder Herrn Veh (an dessen vorangegangene Arbeit es in keinster Weise was zu kritisieren gibt, es aber hier dann nur eine Notlösung war) und dann holt man den unerfahrenen Kovac. Dass er den Abstieg vermeiden konnte liegt an Glück und ggf. einer Kurzfrist-Zündung). Nachhaltigkeit ist hier nicht zu erwarten, dazu fehlt den Brüdern Kovac ein fundamentales Konzept und das erforderliche Etwas, einen Neustart zu machen. Die Krönung ist dann noch das Engagement des bislang nur erfolglosen und in Stuttgart zum Teufel gejagten Bobic. Seit über dreissig Jahren leide und lebe ich mit diesem Verein, wenn auch selbst nicht mehr in der Rhein-Main Region wohnhaft. In diesem Verein betreiben viel zu viel "Ich-muss-mitreden-Schlechtbabbeler" ein ganz schlechtes Spiel. Der Verein und die Region hat so viel Potential sowohl in Sachen Fans (abgesehen von den Vollidioten) und Geld. Aber diese Dödels schaffen keinen Schnitt und einen echten Neustart, der auch ggf. eine schmerzhafte Revision verlangt. Leider haben die zwischenzeitlichen Abstiege noch nicht genug Not geschaffen, als dass mal gemacht worden wär. Irgendwann geht´s dann schon in die Dritte runter, während aus der unmittelbaren Umgebung Mainz, Darmstadt und Würzburg in der ersten Liga kicken. Ich werde immer Fan der Eintracht sein, aber den Glauben an den sportlichen Erfolg unter dieser Regie, den habe ich verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5