Forum: Sport
Achtelfinalsieg gegen Schweden: "Ein wahnsinnig gutes Spiel"
DPA

War das der Schlüsselsieg auf dem Weg zum Titel? Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen zeigte mit dem 4:1 im Achtelfinale gegen Schweden die bisher beste Leistung. Für die Konkurrenz ist die DFB-Elf jetzt der große Favorit.

Seite 1 von 5
Jardianer 21.06.2015, 11:27
2. Die spielen auf jeden Fall besser,

als diese zusammengewürfelte angebliche Junioren Nationalmannschaft der Männer.

Die Trainerin, die mich immer an Charles Bronson erinnert, hat einen tollen Job gemacht. Die Manschaft läuft wie ein Uhrwerk. Die Spielerinnen sind wunderbar aufeinander abgestimmt und von ihren Fähigkeiten her auf dem jeweils optimalen Platz. Eine Trainerkunst, wie sie auch der Otto Rehhagel auch beherrschte. ich würde es begrüssen, wenn diese erfolgreiche Trainerin bei den 1. Herren der sog. Nationalelf den m.E. nicht sonderlich fähigen Jogi Löw ablösen würde.

Was mir bei dieser Weltmeisterschaft noch aufgefallen ist, ist die saubere Lauftechnik der Frauen. Bei fast allen Mannschaften. Watschelten die früher manchmal wie der Willi "Ente" Lippens über den Platz, spurten die jetzt wie gute Sprinter und laufen auf längere Wege in einem sauberen Lauf-Stil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josefinebutzenmacher 21.06.2015, 11:30
3. Kampfschwein? Mensch Simone,

das ist doch immer noch Marc Wilmots :-). Aber stimmt schon, du hängst dich voll rein und bist echt super! Weiter so! Ein motivierendes Vorbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 21.06.2015, 11:34
4. Ein wahnsinnig gutes Spiel?

Ich stehe dem Frauen-Fussball positiv gegenüber (meine kleine Tochter bolzt selbst gerne) und ich bin mir klar, dass ich dort andere Massstäbe als beim Männer-Fussball anlegen muss. Und zugegeben, ich habe gestern erst "nach dem U21-Spiel" zu den Damen nach Ottawa geschaltet und somit "nur" die 2.Halbzeit gesehen. Aber ganz ehrlich. Es fiel mir extrem schwer nicht weg zu schalten, aber ich wollte dem ganzen eine Chance geben. Was ich da teilweise sah, war einfach nur grauenhaft. Dieses Bolzerei ist dermassen zufallsgelenkt und von Fehlpässen geprägt, dass eine Ballstafette über 3 Stationen schon als gelungen gesehen darf. Ich habe übrigens schon vor 12 Jahren eine WM geschaut und habe festgestellt, dass der Frauen-Fussball sich keinen Deut verbessert hat. Im Gegenteil kam es mir vor, als hätten gerade Deutschland+Schweden damals besser gekickt. Naja, jedenfalls werde ich mir kaum mehr ein 2.Spiel angucken (können). Dieses Gebolze ist dermassen unterirdisch und lahm, dass einem selbst ein Spiel aus der 3.Liga (Männer) wie aus einer anderen Welt vorkommt. Sorry Mädels, bitte nicht so doll mit mir meckern, aber mit modernem Fussball hatte das Spiel gestern so rein gar nix zu tun. Es ist ja nicht so, dass ihr alle nur 1x die Woche trainiert und ausschließlich Amateure seid. Da kann man/frau die Ansprüche schon mal einen Müh höher legen, oder... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emma_K. 21.06.2015, 12:14
5. Diskriminierung

Ich finde es unerträglich, wie wenige Leserkommentare hier bei SPON und anderen deutschen Onlinemedien zu Artikeln veröffentlicht werden, die zu Artikeln über die aktuelle Frauenfussball-WM erscheinen. Auch dieser Artikel über den fantastischen Achtelfinalsieg der deutschen Frauenfussballerinnen gegen Schweden ist nun schon seit über 1,5 Stunden hier und noch kein Leserkommentar ist dazu vorhanden. Ich halte dies für eine weitere Frauendiskriminierung. Deshalb bin ich dafür, dass die Bundesregierung deutschen Onlinemedien per Gesetz vorschreiben soll, dass diese selber positive Leserkommentare zu Frauenfussballartikeln schreiben müssen, wenn es keine Leser tun. Auch sollte es eine feste Quote geben, die das Verhältnis von positiven und negativen Kommentaren bestimmt. Selbstverständlich sollten die positiven immer überwiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
empörteuch! 21.06.2015, 12:18
6. Kommentare

in der Boulevardpresse bescheiben die Leistung von Frauen im Fussball auf unterstem Oberliganiveau.
Was jene übersehen ist, dass der Testosteronabbau mit Körperkraft zwar nett anzusehen ist, schône Männermuskeln vielleicht auch, aber dass das "Spiel mit dem Ball" tatsächlich spannend ist, wenn grosse Spielzüge gezeigt werden, und gerade weil die physischen Krawallkraft fehlt , es anders ist. - eben nicht Oberliganiveau der Männer, sondern ein etwas anderes hinsichtlich der taktischen Manöver.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdf 21.06.2015, 13:05
7. ein sehr gutes Spiel der deutschen Mannschaft,

der einzige Kritikpunkt ist die Torausbeute aus den ganz hochkarätigen Chancen. Es hätten durchaus auch 3-5 Tore mehr sehr können. Aber das ist natürlich nur Nörgelei auf hohem Niveau. Gratulation für das souveräne Erreichen des Viertelfinales.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emma_K. 21.06.2015, 13:19
8. Diskriminierung

Ich finde es unerträglich, wie wenige Leserkommentare hier bei SPON und anderen deutschen Onlinemedien zu Artikeln veröffentlicht werden, die über die aktuelle Frauenfussball-WM erscheinen. Auch dieser Artikel über den fantastischen Achtelfinalsieg der deutschen Frauenfussballerinnen gegen Schweden ist nun schon seit über 2 Stunden hier und noch kein Leserkommentar ist dazu vorhanden. Ich halte dies für eine weitere Frauendiskriminierung. Deshalb bin ich dafür, dass die Bundesregierung deutschen Onlinemedien per Gesetz vorschreiben soll, dass diese selber positive Leserkommentare zu Frauenfussballartikeln schreiben müssen, wenn es keine Leser tun. Auch sollte es eine feste Quote geben, die das Verhältnis von positiven und negativen Kommentaren bestimmt. Selbstverständlich sollten die positiven immer überwiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 21.06.2015, 13:27
9.

Ein klasse Spiel und ein perfekt harmonierendes Team, nicht zuletzt aufgrund Frau Neids glücklicher Hand bei der Zusammenstellung.

Ich hoffe, Frau Jones kann an die tollen Erfolge anknüpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5