Forum: Sport
Aderlass in Bremen: Werder bricht auseinander
Getty Images

Özil, Diego, Micoud: Über Jahre war Werder Bremen für Top-Transfers bekannt. Doch zuletzt floppten die neuen Spieler. Jetzt verlassen auch noch mehrere Leistungsträger den Club ablösefrei. In der Mannschaft wächst die Unruhe, die Führungsetage flüchtet sich in Durchhalteparolen.

Seite 1 von 3
hador2 07.04.2012, 13:36
1.

Naja, also zumindest Arnautovic würde ich (noch) nicht als Flop bezeichnen. Zwar ist er immer noch ein bißchen ein Problemkind, aber immerhin hat er in dieser Saison in 17 Spielen 6 Tore gemacht und bis zu seiner Verletzung zeigte seine Formkurve nach oben.

Davon abgesehen würde ich dem Artikel allerdings in den meisten Punkten recht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epistokrat 07.04.2012, 13:40
2.

Zitat von sysop
Özil, Diego, Micoud: Über Jahre war Werder Bremen für Top-Transfers bekannt. Doch zuletzt floppten die neuen Spieler. Jetzt verlassen auch noch mehrere Leistungsträger den Club ablösefrei. In der Mannschaft wächst die Unruhe, die Führungsetage flüchtet sich in Durchhalteparolen.
das management bei werder ist seit jahren nur drittklassig.
wer einen özil für 15 millionen an einen klub wie real verkauft, ein klub der locker das 3-4 fache bezahlen würde, kann nur unfähig sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackel 07.04.2012, 13:41
3. Und ewig.......

Totgesagte leben länger. Das Duo Schaaf und Allofs wurde schon öfters als abgehalftert und unmotiviert beschrieben. Und immer wieder wurden plötzlich Transfers aus dem Hut gezaubert und attraktiver erfolgreicher Fussball gespielt. Trotz aller Unkenrufe.

In der Mannschaft musste ein Umbruch vorgenommen werden. Bremen hat zur Zeit die jüngste Bundesligamannschaft aller Vereine und somit viel Luft und Potential nach oben. Gibt der Sache Zeit und es wird wieder was wunderbares entstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrelei 07.04.2012, 14:15
4.

Zitat von Fackel
Totgesagte leben länger. Das Duo Schaaf und Allofs wurde schon öfters als abgehalftert und unmotiviert beschrieben. Und immer wieder wurden plötzlich Transfers aus dem Hut gezaubert und attraktiver erfolgreicher Fussball gespielt. Trotz aller Unkenrufe. In der Mannschaft musste ein Umbruch vorgenommen werden. Bremen hat zur Zeit die jüngste Bundesligamannschaft aller Vereine und somit viel Luft und Potential nach oben. Gibt der Sache Zeit und es wird wieder was wunderbares entstehen.
Ich hoffe, dass Sie Recht haben. Ich bin seit 1985 Anhänger von Werder Bremen und habe schon schlechte Zeiten erlebt, zum Beispiel die Ära zwischen Rehagel und Schaaf.

Ich erwarte nicht von meinem Verein, dass sie jedes Jahr um die Meisterschaft spielen, sonst wäre ich vermutlich Bayern-Fan. Aber momentan blutet mir schon ein wenig das Herz. Wenn man gegen Köln jetzt nicht gewinnt, ist der Europa-League-Zug abgefahren.

Ich hoffe, dass sich die Geduld dieser schwierigen Phase auszahlt und Werder sich in den nächsten Jahren wieder fängt.

Allerdings finde ich es gut, dass KATS den Umbruch so konsequent, wenn auch nicht ganz freiwillig, durchziehen. Man kann heute halt leider nicht mehr mit der Meistermannschaft von 2004 spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.a.g. 07.04.2012, 14:22
5. Wie

Zitat von Epistokrat
das management bei werder ist seit jahren nur drittklassig. wer einen özil für 15 millionen an einen klub wie real verkauft, ein klub der locker das 3-4 fache bezahlen würde, kann nur unfähig sein.
das(Bundes)Land , so der Fussball(Club) ! Kein Wunder das der Stadtstaat hochverschuldet ist und nur durch den Länderfinanzausgleich am Leben erhalten werden kann . Bei "Werder" sieht`s wahrscheinlich ähnlich aus ! Na ja , Fischköppe eben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppononstoppo 07.04.2012, 14:26
6. Besser machen!

Zitat von Epistokrat
das management bei werder ist seit jahren nur drittklassig. wer einen özil für 15 millionen an einen klub wie real verkauft, ein klub der locker das 3-4 fache bezahlen würde, kann nur unfähig sein.
Und was hätte Werder besser machen sollen? Özil hatte nur noch 1(in Worten: EIN) Jahr Vertrag. Ein Jahr später wäre Özil ablösefrei zu Real marschiert. Und Werder hätte gar nix dagegen machen können. Man hätte nicht mal mit anderen Vereinen pokern können, da Real eh fast das Nonplusultra für einen Spieler darstellt und Özil nur noch zu Real wollte. Und gegen den Willen eines Spielers können sie ihn nicht woandershin transferieren. Zur Not hätte Real Özils Meinungsbildung für einen Wechsel ein Jahr später mit ein paar Millionen Handgeld an den Spieler beeinflussen können. Und dann sieht Werder nix!
Das ist für einen Verein wie Werder Bremen nicht akzeptabel, so haben sie immerhiun noch 15 Mios rausverhandelt...

Zur SPON-Fotoserie:
Sowohl Sokratis als auch Affolter sind MIT Kaufoption geliehen! In beiden Fällen hat es allein Werder in der Hand, ob sie bleiben oder nicht! Sokratis zumindest bleibt sicher...

Und die Jungspieler Hartherz und Trybull kommen ganz sicher nicht aus der Werder-Jugend! Beide sind erst vor dieser Saison zu Werder gewechselt. Hartherz aus Wolfsburg und Trybull von Hansa Rostock. Die einzigen Vereine, die vielleicht noch (neben den genannten beiden) an deren Jugendentwicklung teilgenommen haben, sind Eintracht Frankfurt und Union Berlin. Ein bischen mehr Sorgfalt würde so manchem SPON-Redakteur gut tun...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerschreck 07.04.2012, 14:32
7. Richtig...

Zitat von Epistokrat
das management bei werder ist seit jahren nur drittklassig. wer einen özil für 15 millionen an einen klub wie real verkauft, ein klub der locker das 3-4 fache bezahlen würde, kann nur unfähig sein.
Richtig dämlich ist man aber erst, wenn man dann das Geld auch noch in drei Schluffies investiert und am Ende des Jahres nicht mehr genug auf dem Konto hat einen erstklassigen Torhüter zu bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 07.04.2012, 14:37
9. falscher Aufhänger

Zitat von sysop
Özil, Diego, Micoud: Über Jahre war Werder Bremen für Top-Transfers bekannt. Doch zuletzt floppten die neuen Spieler. Jetzt verlassen auch noch mehrere Leistungsträger den Club ablösefrei. In der Mannschaft wächst die Unruhe, die Führungsetage flüchtet sich in Durchhalteparolen.
natürlich sind in Bremen starke Spieler weg gegangen. Aber gerade die letzten Verkäufe, z.B. Mertesacker, hier an zu führen ist schon fragwürdig.
Auch gerade Tim Wiese, der für mich nie ein wirklicher Natiolatorhüter war, war reine Geldverschwendung. Da läßt sich mit einem jungen Torwart Geld sparen und mind. die gleiche Leistung erziehlen.
Ich hbae wirkllich noch nie einen Torwart gesehen der so schnell den Kopf weg dreht und am besten gleich den ganzen Oberkörper, ob aus Angst oder wegen der Haare lasse ich offen. Aber ihne den Ball zu sehen kann man nicht wirklich gut halten.
Vergleiche dazu O. Kahn (im notfall Ball in die Fresse) oder aktuelle starke Torhüter.

Ich erwarte bei Bremen die Rückkehr zu alten Tugenden, überzeugendes Spielsystem und dadurch die Rückkehr auf die Erfolgsspur!!

Ein Eintrachtfan!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3