Forum: Sport
Aderlass in Bremen: Werder bricht auseinander
Getty Images

Özil, Diego, Micoud: Über Jahre war Werder Bremen für Top-Transfers bekannt. Doch zuletzt floppten die neuen Spieler. Jetzt verlassen auch noch mehrere Leistungsträger den Club ablösefrei. In der Mannschaft wächst die Unruhe, die Führungsetage flüchtet sich in Durchhalteparolen.

Seite 2 von 3
Stauss 07.04.2012, 14:40
10. Ist dafür nicht Schaaf zuständig?

"Ich bin mir sicher, dass Klaus Allofs wieder ein gutes Team zusammenstellt"

Kann der doch gar nicht. Seit dem der da ist, gab es keinen einzigen Titel mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 07.04.2012, 14:46
11. Arnautic im Torrausch

"Aber immerhin hat er in dieser Saison in 17 Spielen 6 Tore gemacht"

Beachtlich, aber manche Verteidiger schiessen mehr Tore. Gab es nicht auch schon mal einen Torwart mit 7 Toren aus 11 Spielen????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lichtenhain04 07.04.2012, 14:56
12. Führungsfiguren

Ich denke, das größte Problem ist, dass man sich als Fan immer weniger mit der eigenen Mannschaft identifizieren kann. Eine Mannschaft braucht Führungsspieler, Gesichter; Die sehe ich schon jetzt nicht mehr wirklich. Ein Kapitän wie Clemens Fritz ist natürlich ein Sympathieträger, aber den Verein als Schlüsselfigur nach außen zu repräsentieren, ist ihm nicht gegeben. Ich gehe davon aus, dass er gehalten wird.

Wenn aber Pizarro Werder Richtung München verlassen würde, wäre das ein Stich ins Herz des Werder-Fans, genau wie beim Wechsel von Miroslav Klose. Falls Naldo, die einzig wahre Kultfigur der Mannschaft, Werder verlassen sollte, wäre das eine Farce, schließlich baute Werder ihn über eine Saison lang wieder auf, sicher nicht mit dem Zweck ihn danach von Dannen ziehen zu sehen.

Absofort Fan von einem Verein zu sein, dessen Gesicht nur aus Manager und Trainer besteht, fällt mir zunehmend schwerer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 07.04.2012, 15:00
13. Werder

hatte einen guten Stürmer. Hugo Almeida.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibekar 07.04.2012, 15:02
14.

Zitat von f.a.g.
das(Bundes)Land , so der Fussball(Club) ! Kein Wunder das der Stadtstaat hochverschuldet ist und nur durch den Länderfinanzausgleich am Leben erhalten werden kann . Bei "Werder" sieht`s wahrscheinlich ähnlich aus ! Na ja , Fischköppe eben!
LOL... Halbwissen ist kein Freifahrtschein für Posts bei spon ;-)

Die Bremer sind einige der wenigen Vereine in der Bundesliga, die Schuldenfrei operieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi2007 07.04.2012, 15:03
15. Achterbahn

Im Fußball ist es nicht anders als im richtigen Leben. Es geht mal rauf, es geht mal runter. Ich bin zwar nicht das, was man einen eingefleischen Werder-Fan nennen würde. Aber der Umstand, dass Werder seinem Trainer Thomas Schaaf auch die Zeit gibt, um eine neue Mannschaft zu formen, beindruckt mich. Welcher deutsche Profiverein beschäftigt denn sonst einen Trainer länger als 12 Jahre?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 07.04.2012, 15:03
16. Aber

Zitat von Fackel
Totgesagte leben länger. Das Duo Schaaf und Allofs wurde schon öfters als abgehalftert und unmotiviert beschrieben. Und immer wieder wurden plötzlich Transfers aus dem Hut gezaubert und attraktiver erfolgreicher Fussball gespielt. Trotz aller Unkenrufe. In der Mannschaft musste ein Umbruch vorgenommen werden. Bremen hat zur Zeit die jüngste Bundesligamannschaft aller Vereine und somit viel Luft und Potential nach oben. Gibt der Sache Zeit und es wird wieder was wunderbares entstehen.
die letzten 15 Transfers waren einfach schlecht. Derzeit ist kein Gerüst da, bzw. das Gerüst ist krank.
Mich würde mal interessieren, was Werder aus den Profifußball für das Stadion abgezwackt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fischkopp2004 07.04.2012, 15:08
17. Was soll das denn?

Zitat von f.a.g.
das(Bundes)Land , so der Fussball(Club) ! Kein Wunder das der Stadtstaat hochverschuldet ist und nur durch den Länderfinanzausgleich am Leben erhalten werden kann . Bei "Werder" sieht`s wahrscheinlich ähnlich aus ! Na ja , Fischköppe eben!
Wie man zu solchen kruden Vergleichen kommen kann, kann man wohl nur unterhalb des Weißwurstäquators verstehen. Zum Einen ist der atuelle Status Bremens einer Änderung im Länderfinanzausgleich aus den 70ern geschuldet, und verdiente Kompensation der daraus entstandenen steuerlichen Ausfälle (vergl. auch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes). Und zum Anderen verschuldet sich ein guter Verien nicht für einen Ligaplatz, den niemand vor der Saison garantieren kann. Das macht übraus sympathisch. Und zukunftsicher. Werder wird wieder kommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 07.04.2012, 15:29
18. Von keinerlei Sachkenntnis beührter Kommentar

Zitat von f.a.g.
das(Bundes)Land , so der Fussball(Club) ! Kein Wunder das der Stadtstaat hochverschuldet ist und nur durch den Länderfinanzausgleich am Leben erhalten werden kann . Bei "Werder" sieht`s wahrscheinlich ähnlich aus ! Na ja , Fischköppe eben!
Der Stadtstaat krankt einerseits daran, dass er vom Strukturwandel besonder hart getroffen wurde und andererseits daran, dass die Steuerverteilung zutiefst ungerecht ist. Zehntausende arbeiten in Bremen, wohnen aber im Bremer Umland, also Niedersachsen, wohin die Einkommensteuer fließt. Der Länderfinanzausgleich ist zumindest im Fall von Bremen nur gerecht.

Dass Werder aktuell nicht gerade eine Hochphase erlebt, ist klar. Verschuldet ist der Klub aber mitnichten. Werder wirtschaftet seit Jahrzehnten solide und hat trotzdem beachtliche Erfolge erzielt, von denen in dieser Zeit andere Vereine mit besseren Voraussetzungen in Bezug auf Stadion, Umland, potentielle Sponsoren, etc. nur träumen können (siehe HSV, Hertha, Köln, etc.).

Und vergessen wir mal nicht, dass Dortmund vor einigen Jahren nur durch einen Kredit von Bayern München am Leben gehalten wurde.

Also erstmal Nachdenken, bevor man so einen unausgegorenen Kram absondert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thrasybulos 07.04.2012, 18:48
19. *hust*

Zitat von Stauss
"Ich bin mir sicher, dass Klaus Allofs wieder ein gutes Team zusammenstellt" Kann der doch gar nicht. Seit dem der da ist, gab es keinen einzigen Titel mehr.
Zitat Wikipedia: "Als Manager konnte er in dieser Zeit mit dem SV Werder den DFB-Pokal (2004, 2009) und die Deutsche Meisterschaft (2004) gewinnen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3