Forum: Sport
Ärger in München: Bayern-Coach Guardiola droht Maulwurf mit Rauswurf
DPA

Pep Guardiola ist wütend auf einen Maulwurf in seiner Mannschaft. Offenbar gibt jemand beim FC Bayern Interna wie taktische Vorgaben an die Presse weiter. "Es werden Köpfe rollen", droht Münchens Trainer laut "Bild"-Zeitung.

Seite 1 von 16
Alfred Ahrens 24.11.2013, 23:41
1. Tja,

wird wohl nicht nur beii den Bayern so sein. Und nicht erst seit Guardiola...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonym187 24.11.2013, 23:49
2. Keiner braucht einen Verräter, der taktische

Spielzüge der ganzen Welt, besonders den Medien darbietet und vermutlich sogar noch Geld kassiert! Logische und notwendige Entscheidung, wenn es wirklichen diesen Spion geben soll!

Vermutlich war es nur die NSA! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 24.11.2013, 23:59
3. Na, so gewaltig kann der Verrat wohl nicht sein.

Wie meinte Ibrahimovic: "Guardiolas philosophische Ansprachen in der Kabine aber – das ist Scheiße für Fortgeschrittene."

Guardiola hat offenbar Angst davor, dass seine Scheiss-Philosophie bekannt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 25.11.2013, 00:03
4. Wetten die Rudern noch zurück?

in München gibt es nur einen, der regelmäßig sein Image in der Presse durch gezielt lancierte Artikel und Selbstdarstellung pflegt.......nur den wird man dann nicht rauswerfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 25.11.2013, 00:24
5. ganz einfach. offizielle anfrage bei der nsa,

und ein paar handys werden überprüft. danach dann
ruck-zuck robben, müller und schweinsteiger zum hsv.
herr kühne, übernehmen sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MikeLowrey 25.11.2013, 00:34
6. Unverständnis

Ich verstehe die Motivation hinter so etwas nicht. Es kann doch bestimmt keine finanziellen Anreize dabei geben. Unwahrscheinlich, dass die Reporter der BILD-"Zeitung" dabei eine wirklich erkleckliche Summe bezahlen könnten, geschweige denn, dass irgendeiner der Fußballer des FC Bayern Geldsorgen hat die ein Journalist bedienen könnte.

Stellt man sich dabei besser mit den Reporter um (theoretisch möglicher) schlechter Presse zu entgehen? Unwahrscheinlich. Welche Motivation steckt dann dahinter Mannschaftsinterna was Aufstellung u.ä. angeht auszuplaudern. Anstelle eines Trainer bzw. Vereins würde ich da mit einer Null-Toleranz-Politk rangehen. So ein Verhalten ist doch letztendlich asozial und kann mit keinem mir erdenklichen Grund gerechtfertigt werden.

Komische Welt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 25.11.2013, 00:36
7.

Oh, der FC Hollywood ist wieder da!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttr 25.11.2013, 00:48
8. Maulwurf

Die NSA wars...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzdv9000 25.11.2013, 00:52
9.

Robben fliegt raus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16