Forum: Sport
Affäre um WM 2006: Beckenbauer-Vertrag besiegelte Niersbachs Rücktritt
AFP

Wer wusste wann was? Wolfgang Niersbach war nach SPIEGEL-Informationen schon länger über den dubiosen Beckenbauer-Vertrag mit Fifa-Funktionär Jack Warner informiert. Damit war sein Rücktritt als DFB-Präsident unabwendbar.

Seite 10 von 18
dietmr 12.11.2015, 17:11
90. Auch bitte!

Zitat von eco3388
bitte bitte veröffentlicht wieder vernünftige sportberichte! ich kann es echt nicht mehr lesen, es nervt langsam einfach nur noch! vllt berichtet ihr noch über Konsistenz , geschmack und Farbgebung von niersbachs stuhlgang am tah seines Rücktritts!
Einfach nicht lesen, und viel wichtiger: nicht kommentieren. Erleichtern Sie sich bitte auf der Toilette, aber nicht hier im Forum. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 12.11.2015, 17:16
91. Der Teufelskreis der Korruption

Wer sich einmal auf Korruption einlässt ist darin gefangen. Da hilft es nicht, in seinem Leben Großartiges geleistet zu haben ... Korruption darf nicht toleriert werden und muss strafrechtliche Konsequenzen haben. Anders lässt sich Korruption nicht ausmerzen und zerstört letztendlich unsere Gesellschaftsordnung. Eine Entschuldigung für Korruption sollte es nicht geben - ungeachtet der Person ... Sorry, Kaiser Franz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basecape-man 12.11.2015, 17:16
92. zuerst mal um das klarzustellen sollte man ..

den spiegeljournalisten danken anstatt sie ständig zu "kritisieren".und der dfb sollte mal über seine eigentliche aufgabe nachdenken und sich aus der personellen und materiellen enge zu addidas,bild ,netzer (vermarktungsrechte)politik u.s.w befreien.und all die paladine die da zu posten und pöstchen gekommen sind entsorgen.es sind doch immer und überall die selben gesichter die da für wenig können und leistung ihre strippen ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mt8 12.11.2015, 17:17
93.

Zitat von scharfekante
Sehr geehrte Redaktion, wenn das Dokument bereits unterschrieben ist, handelt es sich nicht mehr um einen Entwurf. Demgemäß macht sich derjenige, der das Dokument versteckt, höchstwahrscheinlich wegen Urkundenunterdrückung strafbar.
Da zu jedem Vertrag außer des Angebots auch die Annahme gehört, bleibt es beim Entwurf, so lange nicht bekannt ist, ob das Angebot von Warner angenommen wurde.

Da man Verträge auch mündlich schließen kann, ist die Unterschrift irrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 12.11.2015, 17:19
94. Schnäppchen

Was heißt hier, niemand interessiert wirklich, wie die Vergabe zustande kam? Natürlich interessiert das:
Mit diesen 6,7 Milliönchen war die WM ein wahres Schnäppchen!
Sozusagen: Sommermärchenschlussverkauf!
In unserer korrupten Gesellschaft gehört Beckenbauer darum das Bundesverdienstkreuz mit Dieselmotor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 12.11.2015, 17:20
95.

Zitat von dietmr
Da lesen Sie schon so genau, und haben es trotzdem nicht verstanden? "Vertragsentwurf" und "Vertrag" sind natürlich zulässige und hier im Kontext völlig verständliche Synome (der Begriff "Vertrag" wird umfassend verwendet, auch als Bezeichnung für Textstadien vor dem rechtsgültigen Abschluss, bzw. der letzten Unterschrift): Wenn hier klipp und klar von einem unterschriebenen (Vertrags-)Dokument die Rede ist, das mal als "Vetragsentwurf", mal als "Vertrag" bezeichnet wird, kann das eben nur bedeuten, dass es nicht zum Abschluss dieses Vertrages kam, weil noch weitere Unterschriften fehlten (insb. wie ja an anderer Stelle mehrfach berichtet wurde, eine Genehmigung durch den DFB); ein "abgeschlossener Vertrag" wäre natürlich etwas anderes - davon ist aber keine Rede. Und was die Bestechung anbelangt: Dieses Dokument belegt jedenfalls, dass eine Beeinflussung von Herrn Warner ein ganz konkretes Thema (und jedenfalls von Beckenbauer und Radmann angestrebt worden) war - und eben nicht so abwegig, wie bisher alle taten.
Diese solidarischen Stellungnahmen gab es bei Blatter nie, seltsam.
Blatter war immer schuldig, keine konnte genau sagen wegen was, aber schuldig war er immer.

Eine Absprache zu einer Straftat braucht keinen juristisch wasserdichten Vertrag, die Absicht reicht und die ist klar erkennbar.
Man wird auch sicher überprüfen welche der genannten Leistungen für den Kollegen Warner erbracht wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kafkaesk 12.11.2015, 17:20
96.

Zitat von eco3388
bitte bitte veröffentlicht wieder vernünftige sportberichte! ich kann es echt nicht mehr lesen, es nervt langsam einfach nur noch! vllt berichtet ihr noch über Konsistenz , geschmack und Farbgebung von niersbachs stuhlgang am tah seines Rücktritts!
Keiner zwingt Ignoranten Ihrer Couleur, SPON-Artikel zu lesen. Für Leute wie Sie gibt ja noch GALA oder dgl. mit vielen schönen Heile-Welt-Geschichten.
Auch Beckenbauers blitzsaubere Autobiographie könnte für Sie von Interesse sein. Da steht garantiert nichts von Betrug und Korruption drin, das Sie ärgern könnte. Vermutlich auch nichts Fäkales wie in Ihrem 2. Absatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harlkeinz 12.11.2015, 17:32
97. ...

Anstatt sich moralistisch über die Bestechung aufzuregen, würde ich eine sachliche Diskussion begrüßen:

- Haben sich deutsche Funktionäre persönlich bereichert?

- Wem wurde durch die Korruption geschadet?
- Wurde durch die Korruption die WM an einem Ort veranstaltet, der dafür nicht geeignet war?
- Wurde die Durchführung der WM durch die Korruption beschädigt?

- Hätte man die WM erhalten können, ohne ein Mindestmaß an Korruption?
- Wurden in den letzten Jahrzehnten sportliche Großveranstaltungen wie Olympia und Fußball-WM ohne Bestechung vergeben?

Wenn man Korruption bekämpfen will, muss man meiner Meinung nach bei den Nehmenden ansetzen. In einem korrupten System würden die Gebenden immer durch andere Gebende ersetzt.

Werter Wolfgang Niersbach, werter Franz Beckenbauer, ihr Vorgehen war sicherlich nicht sonderlich appetitlich. Vermutlich hätte man den Erfolg aber ohne ein Mindestmaß an Bestechung nicht erreichen können. Insofern war ihre Vorgehensweise unter den Voraussetzungen optimal (und aus meiner Sicht annähernd angemessen). Dafür danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
groova 12.11.2015, 17:36
98. Ist ein Jurist im Saal?

Selbst wenn eine Zahlung durch Beckenbauer nachgewiesen wird, wäre doch der Tatbestand Korruption in D verjährt? Gäbe es eine juristische Gefahr für Beckenbauer? Eventuell durch das FBI, eventuell wegen Zahlungen in USD? Oder wäre auch in den USA eine Bestechung verjährt?

Droht Beckenb. überhaupt eine Verfolgung?

Ich wundere mich über den Warner-Fall in den USA, der ja ebenfalls verjährt sein müsste, dieser wird aber per Auslieferungsgesuch bald in die USA müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl 46 12.11.2015, 17:40
99. Welch ein Segen...

Für einen von allen verfolgten, ist dann der Anfang von Ermittlungen eine wirkliche Erlösung. Braucht er sich doch „wegen laufender Ermittlungen“ nicht mehr äußern. Welch ein Segen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 18