Forum: Sport
Alexander Cejka: Notizbuch zu groß - Deutscher Golfer mit kurioser Disqualifikation
AFP

Weil er ein altes Notizbuch mit Informationen über den Golfplatz durchblätterte, wurde der deutsche Golfer Alexander Cejka von einem Turnier in Florida ausgeschlossen.

gammoncrack 01.03.2019, 09:11
1. Die Änderungen zu den Golfregeln sind schon sehr

umfangreich. Für den Freizeitspieler sind wohl in allen Clubs sogenannte Regelabende eingeführt worden, in dem alles genau erklärt wurde.

Ich kann mich erinnern, dass im letzten Jahr ein Golfkommentator genau diese Regel, an der Alex Cejka nun gescheitert ist, den Zusehern erklärt hat. Mit unbegreiflich, dass er das nicht gewusst hat. Absichtlich hat er gegen diese Regel sicherlich nicht verstoßen.

Die meister aller Änderungen dienen eigentlich der Spielbeschleunigung. Und das ist auch gut so, spielt aber nur bei den Freizeitgolfern eine größere Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 01.03.2019, 10:02
2. Sinn und Unsinn

Zitat von gammoncrack
umfangreich. Für den Freizeitspieler sind wohl in allen Clubs sogenannte Regelabende eingeführt worden, in dem alles genau erklärt wurde. Ich kann mich erinnern, dass im letzten Jahr ein Golfkommentator genau diese Regel, an der Alex Cejka nun gescheitert ist, den Zusehern erklärt hat. Mit unbegreiflich, dass er das nicht gewusst hat. Absichtlich hat er gegen diese Regel sicherlich nicht verstoßen. Die meister aller Änderungen dienen eigentlich der Spielbeschleunigung. Und das ist auch gut so, spielt aber nur bei den Freizeitgolfern eine größere Rolle.
Diese Regel ist ja lächerlich, gegen die Cejka verstossen hat.
Ein zu großes Notizbuch .
Hat er deswegwen besser gegolft ?
Hatte er davon einen Vorteil ?
Ganz bestimmt nicht. Da hätte auch eine Verwarnung gereicht und ein Einzug des Büchleins, ein paar Löcher vor Rundenende.
Gerade bei einem Profisport würde man doch auch erwarten, daß VOR Turnierbeginn kontrolliert wird, wenn man schon so genau sein will.
Das ist nämlich bei anderen Sportarten so üblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 01.03.2019, 10:38
3. Spielen Sie Golf?

Zitat von sischwiesisch
Diese Regel ist ja lächerlich, gegen die Cejka verstossen hat. Ein zu großes Notizbuch . Hat er deswegwen besser gegolft ? Hatte er davon einen Vorteil ? Ganz bestimmt nicht. Da hätte auch eine Verwarnung gereicht und ein Einzug des Büchleins, ein paar Löcher vor Rundenende. Gerade bei einem Profisport würde man doch auch erwarten, daß VOR Turnierbeginn kontrolliert wird, wenn man schon so genau sein will. Das ist nämlich bei anderen Sportarten so üblich.
Sie meinen also, dass man erst einmal eine Leibesvisitation durchführen sollte, bevor der Spieler an den Start geht? Denn das Buch hat er garantiert nicht am ersten Abschlag in der Hand.

Und natürlich hat er einen Vorteil. Er kann mit einem zu großen Yardage Book insbesondere auf den Grüns einen erheblichen Vorteil erlangen, weil das Lesen der Grüns viel weitreichender unterstützt wird.

Finden Sie es auch unsinnig, wenn ein Skispringer disqualifiziert wird, weil sein Anzug 2 mm zu weit von Körper absteht?

ich kann Ihnen noch etliche weitere Beispiele nennen.

Natürlich hat ihn der Mitspieler Cameron Tringale angeschwärzt. Das wäre in einem anderen Flight vielleicht nicht passiert. Cejka hat das ja auch anstandslos akzeptiert - und das ohne Diskussionen. Weil er wusste, dass es ein Regelverstoß war, der automatisch zu einer Disqualifikation führt. Insoweit ist er Ihrer Betrachtungsweise sehr überlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belohoubek 01.03.2019, 11:58
4. Freizeitgolfer

Die neuen Regel betreffen vorwiegend die Amateure und sind dem zügigen Spiel gewidmet. Das einem Professionel dieser Fehler passiert ist mehr als peinlich. Das einige Spieler noch den alten Regeln folgen ist sicherlich der Gewohnheit zuzuschreiben. Selbst ein Phil Mickelson wurde letztlich von einem Platzrichter darauf hingewiesen, den Ball nicht von Schulterhöhe zu droppen, sondern von Kniehöhe. Auch diese neue Regel ist sinnvoll, denn aus Schulterhöhe verspringt der Ball sehr häufig und muß ein weiteres Mal gedropt werden, bis er dann final gelegt werden darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekoelle 01.03.2019, 16:30
5. Regeln

Wie kommt man auf die Idee, das von den Golfregeln vorwiegend Amateure betroffen sind ? Wahrscheinlich sind für langsames Spiel hauptsächlich Amateure zuständig, aber Pros können es auch.
Die Regeln gelten wie bei jedem Spiel für alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 03.03.2019, 16:07
6. Das ist schon richtig, was der

Zitat von muekoelle
Wie kommt man auf die Idee, das von den Golfregeln vorwiegend Amateure betroffen sind ? Wahrscheinlich sind für langsames Spiel hauptsächlich Amateure zuständig, aber Pros können es auch. Die Regeln gelten wie bei jedem Spiel für alle.
Forist "Freizeitgolfer" schrieb.

Haben Sie schon mal einen Profi einen Ball suchen sehen? Ja, habe ich vor 2 Jahren bei einem PGA-Turnier einmal gesehen. Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass bei diesen Turnieren immer Leute oder von Ausrichter angestellte Mitarbeiter längs der Fairways stehen und wohl jeden Ball, der ins Rough verzogen wurde, sofort sehen und dieser oft mit einem roten Fähnchen markiert wird? Also spielt die Begrenzung auf 3 Minuten Suche hier überhaupt keine Rolle.

Oder, dass die Fahne auf dem Grün nicht bedient werden muss? Spielt bei den Profis überhaupt keine Rolle, da das immer die Caddies machen. Es muss also nicht ein anderen Spieler erst einmal vom Anfang des Grüns zur am Ende des Grüns stehenden Fahne gehen und diese bedienen, dann wieder zurück und den eigenen Ball putten.

Und das lässt sich beliebig anhand weiterer Beispiele fortführen. Denken Sie einfach einmal über das straflose Mehrfachtreffen des Balles nach, oder über das versehentliche Berühren des fremden Balles. Unendliche Diskussionen bei den Freizeitgolfern, bei den Pros überhaupt nicht relevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren