Forum: Sport
Alternder Bayer-Star: Bye, bye, Ballack

Für Michael Ballack ist in dieser Saison alles schief gelaufen. In der Nationalelf wird er nicht mehr vermisst, bei Bayer Leverkusen droht ihm die Ersatzbank.*Für den 34-Jährigen ist die Zeit als Führungsspieler abgelaufen. Ihm bleibt nur ein ehrenvoller Abgang.

Seite 7 von 7
das_schwampel 19.02.2011, 00:11
60. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Zitat von mopmop
Mein Gott, den wievielten Artikel auf BILD Niveau will SPON zu diesem Thema noch veröffentlichen? Eine ganz besondere Glanzleistung ist es, wiederholt auf einem Menschen rumzuhaken der sich nachweislich nicht wehren kann Grüße
Haben sie ne Ahnung, wie Herr Ballack sich wehren kann. Da kennen sie dann Herrn Becker nicht, seinen Berater.


Ballack ist in meinen Augen ein Adidas Produkt. Ein wichtiger Vertragspartner der Herzogenauracher. Und ein wichtiges Zugpferd. Und die halten den namen seit Jahren bereits hoch. Ähnlich wie das bei Beckham der Fall war.

Ich glaube nicht, dass es ein Zufall ist, dass Ballack während der WM einige Male live zugeschaltet. Aus Deutschland.. ach ja... genauer gesagt aus Herzogenaurach. Bloss nicht den Capitano nach diesen großartigen Spielen gegen England und Argentinien in Vergessenheit geraten lassen. Schön ne Live-Schalte für die ÖR Sender organisieren...

So gut er mal war - seine Zeit ist vorbei. Das ist bei Fussballprofis so. Man kann ihm nur wünschen, dass er nicht so unerträglichlange braucht, das zu erkennen (siehe Bierhoff, Oliver)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rangifer 19.02.2011, 00:42
61. Ballack

Hallo,

als ich von dem Wechsel zu Bayer gelesen habe, war ich auch erstmal überrascht, denn Leverkusen ist auf seiner Position eigentlich sehr gut besetzt.

Ich bin noch nie ein Ballak Fan gewesen, dennoch respektiere ich die Leistung die er bisher gebracht hat. Dagegen auf jemandem rumzutrampeln wenn er gerade am Boden ist, finde ich unterste Schublade.

Ich bin auch kein Fussballgelehrter aber für Statistik interessiere ich mich dagegen schon. Und wenn man folgenen Link mal besucht,
http://www.bundesliga.de/de/liga/new...0000174711.php
dann kann man sehen, dass Ballak wohl doch nicht sooo schlecht sein kann. Zumindest im Abwehrverhalten läuft es mit Ihm wohl um einiges besser.
Leider hat er verletzungsbedingt noch nicht mehr zeigen können, aber wenn er Fit ist, wird er vielleicht seine Kritiker lügen strafen.

Vieleicht sind es die Aktionen, die man beim Zusehen nicht immer so mitbekommt, da man meistens auf den Ballführenden starrt.

Ich wäre schon zufrieden, wenn Bayer Vizekusen wird .-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darth Manfred 19.02.2011, 03:07
62. Käpt'n Lahm ...

bin ich eigentlich der einzige, der Lahm für einen hinterhältigen Stinker hält ?
Mal zurückschauen : In der Nationalmannschaft fängt er ausgerechnet direkt vor dem WM-Halbfinale (man könnte sagen: einem extrem wichtigen Spiel) an, Politik in eigener Sache zu machen, indem er in allen Medien ankündigt, Kapitän bleiben zu wollen. Anschließend verliert die NM. Über Lahm jedoch kein Wort, vom Trainer und den Medien wird er dafür gefeiert.

Und dann war da noch diese Sache mit der Bayern-Kritik (erst Konzept überlegen, dann Spieler kaufen). Das war nach dem Robben-Kauf. Diese "Kritik" war erstens anscheinend Berater-gesteuert und lag zweitens völlig daneben. Denn wie wir wissen ging es danach aufwärts, Robben schlug voll ein.
Wieder wird Lahm nicht nur geschont, sondern gefeiert für seinen "Klartext".

Irgendwas muss er an sich haben, dass die Leute, insbesondere die Medienvertreter, mögen. Ich würde ihn nicht als Kapitän haben wollen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deweltmeister2010 19.02.2011, 09:42
63. Lahm

[QUOTE=Darth Manfred;7192191]bin ich eigentlich der einzige, der Lahm für einen hinterhältigen Stinker hält ?
Mal zurückschauen : In der Nationalmannschaft fängt er ausgerechnet direkt vor dem WM-Halbfinale (man könnte sagen: einem extrem wichtigen Spiel) an, Politik in eigener Sache zu machen, indem er in allen Medien ankündigt, Kapitän bleiben zu wollen. Anschließend verliert die NM. Über Lahm jedoch kein Wort, vom Trainer und den Medien wird er dafür gefeiert.


Das sehe ich genauso. Es wird zudem mit keinem Wort erwähnt wie vorbildlich Ballack sich verhalten hat. Er ist 2 Mal verletzt zu der Mannschaft gereist um sie zu unterstützen. Während des Sieges gegen Argentinien konnte man sehen wie er sich mit der Mannschaft gefreut hat obwohl er bestimmt auch traurig nicht auf dem Platz stehen zu können. Und dann kommt eine derartige Dolchstoß vom Kameradenschwein Lahm...

Zu diesem Thema kann ich nur jedem den großartigen Artikel "Gerechtigkeit für Michael Ballack" von Gerhard Hofer empfehlen. http://diepresse.com/home/sport/fuss...do&selChannel=

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Habeshah 19.02.2011, 10:31
64. Keiner hat mehr Book auf Ballack

[QUOTE=deweltmeister2010;7192627][QUOTE=Darth Manfred;7192191]bin ich eigentlich der einzige, der Lahm für einen hinterhältigen Stinker hält ?

Warum darf Lahm nicht sagen was er möchte. Wünsche sind frei.
Ich denke die Mannschaft hat auch keinen Bock mehr auf einen arroganten Ballack. Der Stil ist heute anders. Das Team steht im Vordergrund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Rost 19.02.2011, 11:45
65. Ballack und Lahm und Sportbild

[QUOTE=Habeshah;7192963][QUOTE=deweltmeister2010;7192627] Zitat von Darth Manfred
bin ich eigentlich der einzige, der Lahm für einen hinterhältigen Stinker hält ? Warum darf Lahm nicht sagen was er möchte. Wünsche sind frei. Ich denke die Mannschaft hat auch keinen Bock mehr auf einen arroganten Ballack. Der Stil ist heute anders. Das Team steht im Vordergrund.
Hallo,
weil es nicht sozial anständig ist, den Platz des kranken oder verletzten Kollegen zu beanspruchen.
Wer macht den sonst noch sowas; Stromberg, oder? Solange er krank ist. Und schon gar nicht, wenn man in (an) einem wichtigen Projekt arbeitet.
Dabei war Lahms Aktion nur von Friedrich und dem Duo Löw/ Bierhoff gedeckt. Allenfalls der einfältige Prinz aus Kölne gehörte noch zum Anti- Ballack- Lager in der N11. Und Unterstützung hatte Lahm von seinem Werbepartner.
http://www.youtube.com/watch?v=14pV_jvHfBU
Sowie von Ballacks Intimfeind, der SPORTBILD, die Ballack pausenlos auf Ahrens Niveau attackiert(e).
Einmal von Lothar Maddäus, via Ghostwriter Hinko. Oder es wird Kevin Boateng in den Mund gelegt, dass er sich vor Glückwünschen deutscher Fußballspieler nicht retten konnte, die Ihm dafür dankten, dass er Ballacks WM- Teilnahme verhinderte. Boateng wurde dafür von der Sportbild zum „Beckham Afrikas“ befördert.
Hier eine kleine Sammlung „Ballack- Verhöhn- Artikel“ des halbamtlichen Parteiorganes des FC Bayern aus München:
http://sportbild.bild.de/SPORT/meine...z-zustand.html
http://sportbild.bild.de/SPORT/meine...s-gelernt.html
http://sportbild.bild.de/SPORT/fussb...-podolski.html
http://sportbild.bild.de/SPORT/fussb...ausfliegt.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 19.02.2011, 12:37
66. ...

Zitat von CitizenTM
In Zukunft wird es diese Menge an Spielen aber sowieso immer weniger geben. Die nachdrängenden Spieler machen's unmöglich.
Podolski (25 Jahre, 84 Länderspiele), Schweinsteiger (26 Jahre, 85 Länderspiele) und Lahm (27 Jahre, 76 Länderspiele) haben alle gute Aussichten, Matthäus' Rekord zu brechen. Diese drei Spieler werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die 100 Länderspiele voll haben, bevor sie auch nur 30 Jahre alt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Analyst11 19.02.2011, 12:37
67. sportbild sollten auch

eher Kinder lesen, hab ich früher auch gemacht.
Das Heftchen ist nunmal sehr flach im Niveau.
Lahm ist seid der WM menschlich für viele unten durch.
Seine Leistungen werden seid Jahren völlig überbewertet.
Ich kenne einen Dauerkarteninhaber vom FC Bayern der sich nichts mehr wünscht als das Lahm endlich verkauft wird.
Löw`s Verhalten gegenüber Ballack ist unwürdig, mal macht er ihm Hoffnung auf eine Rückkehr, dann wieder gibt er ihm zu verstehen das er doch garnicht gebraucht wird.
Als Trainer finde ich Löw ganz ok, als Mensch beurteile ich ihn hier lieber nicht, das könnte Beleidigend wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deweltmeister2010 19.02.2011, 14:36
68. Hochmut der Generation Lahm

...
Als Carles Puyol mit seinem Kopfballtor Deutschland aus dem WM-Traum riss, war Ballack nicht mehr in Südafrika. Tags zuvor war er kurzfristig abgereist. Philipp Lahm hatte Journalisten anvertraut, dass er nicht mehr daran denke, die Kapitänsschleife wieder an Ballack zurückzugeben. „Die Rolle des Kapitäns macht mir sehr viel Spaß. Wieso sollte ich das Amt dann freiwillig abgeben?“

Der kluge Bayern-Spieler hatte kurz vor dem wichtigen Spiel gegen Spanien eine Palastrevolution angezettelt, wie man dies feiner und gemeiner nicht tun kann. Deutschland am Höhepunkt der Fußballeuphorie. Und der Alte fußmarod. Wer braucht Ballack?

Für die deutschen Medien ein Fressen. „Niemand brüllt, niemand fuchtelt“, titelte die „Süddeutsche“ und pries die „Generation Lahm“, die sich vom alten Ballack nicht mehr bevormunden lässt. Der moderne Fußball brauche keine Leader, das beste Beispiel sei Spanien.

Ein schlechtes Beispiel. Denn dort gibt es einen Ballack namens Carles Puyol. 32 Jahre alt, seit mehr als zehn Jahren bei Barcelona und im Nationalteam Stammspieler. Als Toni Kroos die einzige dicke Chance für Deutschland vorfand, nahm Puyol sich seine Kollegen zur Brust, dass diesen Hören und Sehen verging. Und als Iniesta, Villa und Xavi die Deutschen schwindlig spielten, aber nicht ins Tor trafen, schritt er selbst zur Tat. Humorlos, rigoros, effizient. Es war ein Tor im Stil eines Michael Ballack. Oder eines Mark van Bommel, des Leader im Team des zweiten WM-Finalisten Holland.


Die Frage ist müßig, ob Leithammel Ballack Jogis Jungs in diesem Spiel noch einmal aus dem Schlamassel gezogen hätte. Genauso war es müßig zu diskutieren, ob Deutschland so toll spielte, weil Ballack nicht dabei war. Er ist einer der besten Spieler, die Deutschland je hervorgebracht hat. Er hat in 98 Länderspielen 42 Tore geschossen.

Als er im WM-Halbfinale 2002 einen Fehler von Thorsten Frings ausmerzte und einen Südkoreaner niederriss, wusste er, dass er dafür Gelb sieht und im WM-Finale gesperrt sein wird. Was tat Ballack? Er schoss fünf Minuten später den 1:0-Siegtreffer und ebnete dem Team den Weg ins Finale. Nach dem Spiel sagte Trainer Rudi Völler zu ihm: „Der da oben sieht das. Irgendwann kriegst du dafür etwas zurück, einen Ausgleich.“

Im Fußball gibt es keine Gerechtigkeit. Michael Ballack hat dies wieder am eigenen Leib erfahren. Aber vielleicht hat „der da oben“ seine eigene Auffassung von Gerechtigkeit? Deutschland wurde bestraft – für den Hochmut der Generation Lahm.

http://diepresse.com/home/sport/fuss...do&selChannel=

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 19.02.2011, 21:43
69. Ausgelutscht

Zitat von Analyst11
was " @H.Rost " und " saddamatus " schreiben trifft es eher ! auch ich bin mittlerweile kein Ballack-Fan mehr, logisch bei seinen Leistungen in den letzten 18-24Monaten. Bei Chelsea war er leider oft nur Mitläufer. Allerdings würde ich ihn noch nicht abschreiben, für seine letzten zwei schweren Verletzungen kann er nichts. Heynckes hat ein eingespieltes und talentiertes Team, doch in der Rückrunde schwächelt Bayer regelmäßig, Ballack wird, wenn fit, noch gebraucht und gebracht. Jede Wette, Heynckes weiß das und er weiß auch um die Verdienste eines Ballack. Ballack war von 2002 bis 2008 der einzige deutsche Weltklassespieler der uns bei Turnieren regelmäßig rausgerissen hat. Deshalb, ein wenig Respekt, das tut keinem Weh!
......

Ballack ist doch nur ein Beispiel für die Folgen des moderenen Spitzensports, bei dem die Körper der Athleten gnadenlos ausgelutscht werden. Man braucht doch nur einen Blick auf die Verletztenlisten der großen Vereine mit ihren Old-Stars zu werfen, wobei die Kategorie ja heute schon Ende 20 beginnt.
Was wiederum ein Hauptgrund für den Dortmunder Erfolg mit ihrer vergleichsweise jungen Mannschaft ausmacht.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7