Forum: Sport
America's Cup: Dotcom will nächstes Neuseeland-Team sponsorn

Die 34. Auflage ging auf dramatischste Art und Weise gegen das Oracle-Team aus den USA verloren, die segelverrückten Neuseeländer brennen auf eine Revanche. Doch noch ist die Finanzierung nicht geklärt, Sponsoren und Politik halten sich bedeckt. Nicht so Internet-Millionär Kim Dotcom.

Seite 2 von 2
maiselweisse 27.09.2013, 15:01
10.

Zitat von martha_rosentreter
Ein beliebter Rechtschreibfehler ist, wenn man sponsorn statt sponsern schreibt.
Uahh wenn man nichts zum Thema sagen kann sucht man Rechtschreibfehler. Das wird immer mehr zur Unart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 27.09.2013, 15:09
11.

Zitat von bssh
Das ist doch mal ein Duell! :-) Wieso es Leute gibt, die jemanden als kriminell beschimpfen ohne dass der Betreffende verurteilt verstehe ich nicht. Rechtsstaatlichkeit gilt wohl nicht für alle.
Ich erlaube mir zu zitieren:
"Kim Schmitz (* 21. Januar 1974 in Kiel, Pseudonyme Kim Dotcom, Kim Tim Jim Vestor und Kimble) ist ein in Neuseeland lebender Internetunternehmer mit deutscher und finnischer Staatsbürgerschaft,[1] der mehrfach wegen Insiderhandels sowie Betrugs, (Banden-)Hehlerei, Datenausspähung und Computermanipulation rechtskräftig verurteilt wurde.[2][3] Ein Strafverfahren wegen mutmaßlicher Copyrightverletzungen seines Unternehmens Megaupload ist anhängig."

Man darf ihn getrost als Kriminellen bezeichnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigen 27.09.2013, 15:14
12.

Er hat jedenfalls ein Gespür für besondere Chancen. Es bleibt abzuwarten wie viel finanzielles Gewicht er für einen derart absurd teuren Spaß auf die Waage bringen wird. Vermutlich ziehen die Neuseeländer auch weiter nur in seinen Träumen mit seinem Konterfei auf dem Segel vor den USA ihre Runden.
Larry Ellison hat für den Beinahe-Sieg ja hübsch Geld versenkt. Ist er der geringere Narr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k@nt 27.09.2013, 15:22
13.

Zitat von Obi-Wan-Kenobi
Ein Blick in seine Akte dürfte reichen um nachzuweisen, dass er diese Art von Energie zweifellos hat. :-)
Auch nur wenn sie den Amis alles glauben.

Zur Zeit lebt er als unbescholtener Bürger in Neuseeland und alle seine Verfahren hat er bis jetzt gewonnen! Das ging so weit, dass sich selbst der Premierminister bei ihm entschuldigen musste.
Aber wie gesagt, manche glauben den Amis immer noch alles... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 27.09.2013, 15:33
14.

Zitat von k@nt
Auch nur wenn sie den Amis alles glauben. Zur Zeit lebt er als unbescholtener Bürger in Neuseeland und alle seine Verfahren hat er bis jetzt gewonnen! Das ging so weit, dass sich selbst der Premierminister bei ihm entschuldigen musste. Aber wie gesagt, manche glauben den Amis immer noch alles... ;-)
Verurteilt wurde er in Deutschland schon des öfteren, ganz ohne zutun der Amis und unbescholten ist er schon gar nicht.

Es muss wohl an seinen properen Proportionen liegen, welche bei manchen einen Schutzreflex auslösen. Ich sprech ihm ja auch sein Charisma gar nicht ab. Er kann einen schon zum schmunzeln bringen. Aber er ist sicher kein guter Junge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k@nt 27.09.2013, 16:07
15.

Zitat von Obi-Wan-Kenobi
Verurteilt wurde er in Deutschland schon des öfteren, ganz ohne zutun der Amis und unbescholten ist er schon gar nicht. Es muss wohl an seinen properen Proportionen liegen, welche bei manchen einen Schutzreflex auslösen. Ich sprech ihm ja auch sein Charisma gar nicht ab. Er kann einen schon zum schmunzeln bringen. Aber er ist sicher kein guter Junge.
Ich rede ausschließlich über das was ist. Er wurde verurteilt und hat seine Strafe erhalten.

Er löst bei mir sicherlich keinen Schutzreflex aus aber ich amüsiere mich mächtig über die versuche ihn in die Rolle des hässlichen Deutschen zu rücken. Und das alleine reicht eben nicht. Kim ist eben um einiges intelligenter als viele es ihm zutrauen würden und wie gesagt, selbst John Key hat sich schon eine 'blutige Nase' geholt -und zwar vollkommen zu Recht!
Ich bin wirklich gespannt wie die ganze Geschichte noch ausgeht.

Und meiner bescheidenen Meinung nach sind die Vorwürfe aus den USA schlichtweg lächerlich, da müsste man ganz andere Fische fangen bevor man sich an Herrn dot com heranmacht. Aber Recht und Gesetz scheinen für ihn ja nicht mehr zu gelten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 27.09.2013, 16:39
16.

Zitat von k@nt
Er löst bei mir sicherlich keinen Schutzreflex aus aber ich amüsiere mich mächtig über die versuche ihn in die Rolle des hässlichen Deutschen zu rücken. Und das alleine reicht eben nicht. Kim ist eben um einiges intelligenter als viele es ihm zutrauen würden und wie gesagt, selbst John Key hat sich schon eine 'blutige Nase' geholt -und zwar vollkommen zu Recht!
Ich würde ihn eher als Bauernschlau bezeichnen und weniger als intelligent. Wäre er intelligent hätte er ja ohne Probleme auch ein Imperium, wie Ellison, aufbauen können (lega mein ich). Aber er kann halt nur so. Müsste er sein Geld auf ehrliche Art und Weise verdienen wäre sein Lebenstil bedeutend bescheidener...

Zitat von k@nt
Ich bin wirklich gespannt wie die ganze Geschichte noch ausgeht. Und meiner bescheidenen Meinung nach sind die Vorwürfe aus den USA schlichtweg lächerlich, da müsste man ganz andere Fische fangen bevor man sich an Herrn dot com heranmacht. Aber Recht und Gesetz scheinen für ihn ja nicht mehr zu gelten...
Gespannt bin ich auch ob er es diesmal schafft seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Wenn gar nichts geht wird er einen Sündenbock finden auf den er alles abwälzen kann. :-)
Unbegründet sind die Vorwürfe sicher nicht. Er war immer sehr tolerant, was man bei Megaupload und Megavideo hochladen durfte und er hat auch genau gewusst, dass er dank der illegalen Filme das viele Geld verdient. Sache des FBI ist es ihm nachzuweisen. Das dürfte spannend werden und ich muss zugeben, wenn sie ihn drankriegen könnte ich mir ein fettes Grinsen nicht verkneifen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans420 01.10.2013, 14:19
17. letsbuyit.com

Darf man das hier schreiben? Auch das Team um "Let´s Buy it" hat sich einmal über eine Rettungs-Zusage gefreut, und ist dann mit Pauken und Trompeten untergegangen. Hier ist es nicht anders. Kurz nach Einzug in sein Häuschen in Neuseeland hatte Schmitz deutschen Journalisten noch Geld dafür geboten, nicht in der Presse zu erscheinen. Nach der Verhaftung tut er alles, um genau dort zu stehen. Wer "Dotkom" über die Jahre in der Presse beobachtet erkennt: Selbstinzinierung kann er besser als alles andere

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2