Forum: Sport
Ancelottis Ende beim FC Bayern: Der falsche Weg
AFP

Carlo Ancelotti ist nicht mehr Trainer von Bayern München. Die Trennung ist nachvollziehbar, der Zeitpunkt ist es nicht. An Stelle von Kurzschlusshandlungen braucht der Klub einen langfristigen Plan.

Seite 2 von 8
Papazaca 28.09.2017, 17:47
10. Das trifft den Punkt

Und weil die Probleme eben nicht auf Ancelotti verkürzt werden können, braucht es Einsicht und Konsequenz.
Bin gespannt, wie die aussehen. Nach den Meisterschaften vom BVB rüstete Hoeneß ja massiv auf. Kommt jetzt ein vergleichbarer Kraftakt der Bayern?

Beitrag melden
derhatschongelb 28.09.2017, 17:48
11. Ich weiß nicht...

...,was da intern so abgelaufen ist, aber ich finde den Rauswurf ziemlich übereilt. Die Bayern konnten das Spiel gegen den Ball recht lange vernachlässigen, weil sie praktisch immer total dominant waren, und bei Niederlagen an ihrer mangelnden Chancenverwertung scheiterten. Jetzt müssen sie eben lernen, wie man „Abwehr“ spielt und das sie das noch nicht so gut können, scheint mir völlig normal.

Beitrag melden
hörzu 28.09.2017, 17:56
12. Zuerst war der Pep ein Gott , dann der Ancelotti - Mia san mia !

http://www.gazzetta.it/Calcio/Estero/28-09-2017/ancelotti-vincente-ovunque-champions-milan-decima-col-real-220927738966.shtml

Beitrag melden
braindead0815 28.09.2017, 17:57
13. was ein armseeliger beitrag

Zitat von hundini
Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!!
wenn man nichts zu sagen hat, sollte man einfach garnichts sagen.

zum topic.
war abzusehen. die ganzen querelen mit den spielern ( lewa, müller, ribery, robben etc) , kein erkennbares system, die abnehmende spielerische qualität.

man kann über guardiola sagen was man will, auch wenn er die CL mit den bayern nicht gewonnen hat (was auch ein glücksspiel am ende ist), er hat den bayern in eine sphäre katapultiert (spielerisch) , in der sie sich nicht mehr halten können.

die qualität ist immer noch vorhanden. sie wird nur nicht mehr ausgenutzt.

wenn man sich dortmund , leipzig - und heute abend die restlichen deutschen vertreter - international anschaut, ist es bei den bayern trotzdem weinen auf höchstem niveau.

kein verein in der liga würde bei ähnlicher konstellation seinen trainer entlassen.

Beitrag melden
MrDonJoe 28.09.2017, 17:58
14.

Ich hab seit langem keine Sportwette mehr abgeschlossen, aber für das gestrige Spiel hab ich schon Tage zuvor eine Wette auf PSG abgegeben gehabt - ohne zu wissen wer bei den Bayern spielt. Neymar tanzt an 6 Spieler vorbei und ein 18 jähriger Mbappe spielt die Abwehr schwindlig. Bayern wird halt wohl doch höhere Sümmchen zahlen müssen, falls sie in der CL mit den großen mithalten wollen, und PSG ist derzeit ganz klar eine Nummer zu groß für den FCB.

Ein paar Leistungsträger sind weg, und die noch da sind, können altersbedingt ihre Leistung nicht mehr abrufen, wenn sie denn überhaupt spielen können.
Lewandowski, dem man ein Maulkorb verpasst hat, hat halt doch recht gehabt, und ein Ancelotti kann ohne Zucker auch keine Köstlichkeiten backen, ergo eine klatsche.

Beitrag melden
wm0696 28.09.2017, 17:58
15. Blödsinn

Selten einen größeren Blödsinn gelesen. Hätte der Verein nach der Leistung von gestern nicht reagiert sondern abgewartet bis zum Ende der Vorrunde, hätte der Autor genau diesen Umstand moniert. "Warum hat der Verein nicht schon nach dem Parisspiel reagiert, warum erst heute, man hat doch damls schon gesehen das es in dieser Mannschaft nicht stimmt, die Leistugnen waren nur noch durchwachsen, bla bla bla....." In der letzten Saison wurde immer wieder über die fehlende Schnellligkeit von Xabi Alonso gesprochen, das es in den entscheidenden Zweikämpfen eben nicht mehr reicht, heute wird sein Abgang als Grund für durchwachsenen Leistungen genannt, heute so morgen so. Wenn man dem Autor glaubt, könnte man den Eindruck gewinnen an der Säbener Strasse arbeiten nur noch Ahnungslose, Jetzt soll man plötzlich für 100 Mio. einen Verratti kaufen, ist dieser Spieler so viel Geld Wert? Mit Sicherheit nicht, ein guter Spieler aber nicht für 100 Mio.
Wenn die Bayern ihr Potential abrufen, gehören sie nach wie vor zu den top-Teams in Europa, müssen sich vor keiner Mannschaft verstecken. Genau das muß der neue auf der Bank schaffen, Ancelotti ist das offensichtlich nicht gelungen.

Beitrag melden
braindead0815 28.09.2017, 17:59
16. vielleicht wurde diese option erwägt

Zitat von fairgame
Ancelotti wäre heute nicht beurlaubt worden, wenn in den vergangenen 14 Monaten zumindest der Ansatz einer Spielidee im Bayern-Spiel erkennbar geworden wäre. Oder sich Erfolg eingestellt hätte über die Meisterschaft hinaus. Seine lässige Art wirkte zuletzt selbstzufrieden statt kompetent. Allerdings müssen sich die Bayernbosse fragen lassen, warum sie nicht schon nach Ende der letzten Saison diese Entscheidung getroffen haben.
doch anhand mangelnder alternativen und der hoffnung, dass im 2. jahr doch mehr möglich ist, hat wohl das ganze erstmal verstummen lassen.

mit sagnol und salihamizic sollte das auch etwas kaschiert/supportet werden, damit es vielleicht doch funktioniert

Beitrag melden
lafari 28.09.2017, 18:01
17. Victoria

Vielleicht sollte der autor sich weiter auf vicky und oberligafussball konzentrieren statt hier zu spekulieren. Unnötig diggi.

Beitrag melden
rexromanus 28.09.2017, 18:02
18. ich glaub

da sind hinter den Kulissen noch paar andere Dinge gewesen, die die Vereinsführung zu diesem Schritt bewogen haben. Nur wegen der sportlichen "Misere" kann ich mir so eine Entscheidung eigentlich nicht vorstellen...

Beitrag melden
tommirf 28.09.2017, 18:06
19. Definitv der falsche Weg - bei SPON

Bitte nicht noch einen Artikel und noch ein Forum über DIESEN VEREIN!!
Es gibt wichtigere Nachrichten, und wichtigere Themen um darüber zu diskutieren. Wer auf dem Oktoberfest seine Fans, die stundenlang gewartet haben, nicht auch nur eines Blickes würdigt, hat diese Aufmerksamkeit nicht verdient. Ich weiß, Arroganz kennt keine Grenezen, und beim FCB und seiner Anstaltsleitung schon gar nicht!

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!