Forum: Sport
Angriff auf Fan-Bus von Union Berlin: Köln schließt neun Klubmitglieder aus
Getty Images

"Ansehen massiv beschädigt": Zweitligist 1. FC Köln wirft als Reaktion auf einen Bus-Angriff neun Personen aus dem Verein. Zwei Fans, die sich als Ordner ausgegeben hatten, sollen finanziell haften - es geht um 14.000 Euro

extra330sc 05.09.2018, 14:51
1. Der Effzeh...

......müsste noch viel härter und konsequenter gegen diesen Mob vorgehen.
Dieses asoziale Pack gehört konsequent aus Stadien verbannt, von Polizei und Justiz unnachgiebig verfolgt und finanziell konsequent in Haftung genommen.
Diese Dumpfbacken haben erstens mit dem Fußball i.e.S. wenig bis nix am Hut und lassen sich zweitens auch nicht bekehren.
Auf diesem Level nützen keine Gespräche, zeitlich befristeten Stadionverbote o.ä.
Es ist auch ein totaler Irrglaube, dass diese degenerierten Subjekte irgendwie positiv auf die Stimmung im Stadion, Fankultur oder sonstiges einwirken.
Aber es wird seit Jahrzehnten immer weiter schwadroniert und punktuell reagiert, bewirkt hat es nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaneur1962 05.09.2018, 17:31
2. Immerhin ein erster Schritt....

…..dem weitere folgen müssen. Der FC sollte mit den Pyro-Idioten vom vergangenen Sonntag (Auswärtsspiel in St.Pauli) gleich weiter machen. Und wer mit unbeleucheten Autos vorsätzlich auf wen auch immer zufährt, gehört nicht ins Fußballstadion, sondern in den Knast (was vielleicht auch irgendwann einmal die Gerichte begreifen). Der FC fährt inzwischen offenbar eine deutlich härtere Gangart gegen den gewaltbereiten Teil der Ultras, deren Selbstherrlichkeit ohnehin kaum zu ertragen ist. Gut so, bleibt dabei. Die ganz große Mehrheit der zahlreichen Mitglieder, Dauerkarteninhaber und echten FC-Fans ist Euch mit Sicherheit dafür dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren