Forum: Sport
Arbeiter auf WM-Baustellen: Die Katastrophe von Katar
AP

Alle zwei Tage soll auf den WM-Baustellen Katars ein Arbeiter zu Tode kommen. Das berichtet die Zeitung "Guardian". Der Turnier-Ausrichter gerät erneut in die Kritik. "Es fehlt an Glaubwürdigkeit", sagt Ex-DFB-Chef Theo Zwanziger.

Seite 1 von 18
erasmus89 24.12.2014, 11:26
1. Vielleicht sollte man die WM umbenennen

in die Massenmord und Sklaven WM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
count_zer0 24.12.2014, 11:34
2. Die Sache ist so dermassen einfach.

Keine Karten vorbestellen.
Nicht hingehen.
Nicht im Fernsehen anschauen.

So eine Art von Sport muss man wirklich nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_swayze 24.12.2014, 11:35
3.

Ich werde diese WM boykottieren, sollte sie wirklich zustande kommen.

Dies ist ein Disaster für die FIFA und den Fußball.

Wie soziopathisch muss man sein, Herr Blatter, wenn man diesem Sterben im Namen des Fußballs tatenlos zusieht. Ich könnte das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Solche Sportveranstaltungen sollten nur in Demokratien veranstaltet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias__g 24.12.2014, 11:38
4. Wahnsinn

Einfach nur Wahnsinn was da passiert. Die Entscheidung pro Katar war schon verrückt, aber was dort mit den Menschen gemacht wird ist tatsächlich Wahnsinn. Man muss in Erwägung ziehen diese WM zu boykottieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille000 24.12.2014, 11:41
6. Na und?

Wenn's dann so weit ist, dann ist alles vergessen. Dann werden wieder alle die "Grosse Gemeinschaft" bejubeln, diverse Konzerne werden Milliarden Gewinne daraus ziehen und wenn "unsere" Elf dann noch weiterkommt, ja dann ... . Blatter, Beckenbauer ... all dieses Gelump gehört so langsam entsorgt. Diese Leute sind absolut skrupellos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 24.12.2014, 11:43
7. Macht euren Stuss doch alleine!

Am besten gar nicht erst mitmachen. Ich frage mich, ob da überhaupt ein normaler Fußballfan hinfährt. Wahrscheinlich alles Schickimicki; Champagner, Pelze und Dior. Der bessere Fußball wird eh in den nationalen Ligen und in der Championsleague gespielt. Somit wäre es für mich auch eine Option, die WM in Katar ganz zu ignorieren. Schau'n 'mer mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde.duschen 24.12.2014, 11:44
8.

Alles Blödsinn. Franz Beckenbauer war schon so oft in Katar und der hat dort weder irgendwelche Sklaven und schon gar keine toten Sklaven gesehen. Das Öl aus Katar kauft man doch auch, ohne sich für die Menschen zu interessieren, die es fördern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachbar 24.12.2014, 11:44
9. Aber Hallo,

wir "werden den Verantwortlichen nach Weihnachten einen Brief schreiben" ! Da zittert die Welt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18