Forum: Sport
Arjen Robben: Der stolze Solist
Sven Simon/ imago images

Er wurde von den eigenen Fans ausgebuht und dann zum Helden: Kaum jemand hat den deutschen Fußball in den vergangenen Jahren so geprägt wie Arjen Robben. Am Samstag nimmt die Bundesliga Abschied.

Seite 2 von 5
steingärtner 18.05.2019, 09:42
10. Schönen Ruhestand

Ich werde seine elenden Schwalben nicht vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 18.05.2019, 09:43
11. schade

Zitat von gable
Mir bleibt er vor allem durch sein unsportliches Verhalten in Erinnerung. Zu oft versuchte er sich durch Schwalben einen Vorteil zu erschleichen. Schon im Flug ein verzertes Gezicht. Dass ist das Bild, das für mich bleibt...
das Sie ein solch negativer mensch sind der Klasse nicht sieht und sich nur auf das negative konzentriert. Natuerlich macht kein andere spieler schwalben, oder laesst sich bei einer leichten beruehrung fallen. Und Sie selbst wuerden es natuerlich auch nicht machen wenn es um millionen geht, jeden vorteil ausnutzten den man bekommen hat ist eben unprofessionell, oder wie sehen Sie das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schueler79 18.05.2019, 09:51
12. Unterbewertet

Ich fand und finde es sehr schade wie Fussballdeutschland mit ihm umgegangen ist, klar das Fans anderer Mannschaften ihn nicht mögen ist klar, vor allem auch weil er bei den Bayern spielt, aber darum gehts mir nicht. Es geht mir hier um die "Experten". Robben hat schon zu "Fussballer des Monats" Zeiten vom kicker immer nur höchstens den 2. Patz bekommen, egal wie überragend oder Weltklasse er spielte, ich glaub sogar fünf mal hintereinanderhaben haben sie das Kunststück hingekriegt ihn zu nominieren, fünf mal ging er leer aus, was Rekord ist. Ich habe in dieser Zeit auch mein Kicker Abo gekündigt... Ich glaub auch als die "Spieler des Monats" Zeiten ab 2010/11 losgingen wurde er nicht von den "Experten" gewürdigt. Habe dies aber dann nicht mehr so verfolgt, wer es besser weiss, kann mich gerne informieren. Nur einmal wurde er Fussballer des Jahres, nämlich 2010, aber diese Wahl wird ja von den Sportjournalisten durchgeführt. 2013 als er sogar dritter in der Wahl zum Europas Fussballer des Jahres wurde, ging er auch leer aus.
Trotzdem ist dieser Kerl immer positiv geblieben, einfach jemand der den Fussball liebt und immer gewinnen will, ich finde er ist das Symbol der erfolgreichen Bayern Dekade, mehr noch als Schweinsteiger und Lahm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensMannBerlin 18.05.2019, 09:53
13. Toller Artikel, toller Spieler

Eine wirklich sehr gut und passende Beschreibung eines großartigen Spielers. Gerade für mich als Bayern-Fan war AR immer ein Highlight.
Und ja, die Schwalben gehören leider auch zu ihm - das rabiate Abräumen, nicht selten ohne Rücksicht auf seine Gesundheit, aber auch.

Bei den Pfiffen, nach dem verloren Finale habe ich mich übrigens sehr geschämt.

Arjen - Alles Gute und Vielen Dank für die tollen Jahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 18.05.2019, 09:59
14. Teile der Fans...

...haben ihn ausgepfiffen? Sorry, da ist mir wohl was entgangen. Pfiffe gegen Robben gab es lediglich beim Telekom-Cup gab in der Saisonvorbereitung nach dem "Finale Dahoam". Dazu sollte man wissen, dass i..d.R. die echten Bayernfans dieser Veranstaltung fern bleiben und eigentlich nur eher Auswärtige auf Sommerurlaub in München im Stadion sind bzw. all diejenigen, die normalerweise keinerlei Möglichkeit haben ,an Karten für die AA zu kommen. Ansonsten gilt für Robben wie auch für Ribéry: Sie haben zwar nicht den gleichen Status wie die Vereinsikonen Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Sepp Maier, sind aber gleich eine Stufe drunter anzusiedeln bei Vereinslegenden vom Schlage eines Olli Kahn, Paul Breitner, Rummenigge , Uli Hoeneß (als Spieler) etc.

Was speziell Robben betrifft: Was für ein Weltklassefussballer und Vorzeigeprofi, der gleichzeitig ein absolut sympathischer Mensch und Zeitgenosse abseits jeglichem Promigehabe und Skandalen geblieben ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 18.05.2019, 09:59
15. Tschüss!

...du warst einer der letzten Charakterköpfe im Fußball, ein vogelwilder Freigeist und jetzt ein großer Verlust für die Bundesliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle84 18.05.2019, 09:59
16.

Wer hätte damals gedacht, dass er so lange spielen würde. Eine große Bereicherung für die Bundesliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inge-p.1 18.05.2019, 10:09
17. Robben, wir werden Dich vermissen

Nicht nur wegen deiner genialen Tore, sondern auch wegen deines theatralischen Dahinsinkens, ohne Einwirkung eines gegnerischen Spielers im Strafraum und den so erschundenen Elfmeter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberer2112 18.05.2019, 10:14
18. So und so

Menschlich sicherlich ein Großer, weil er noch gut erzogen und höflich ist. Sein Trick ist genial und kaum zu stoppen (oder es gibt Elfmeter). Nur hat er manchmal bessere Mitspieler übersehen oder wollte mit aller Macht "Man of the Match" werden. Wenn ich heute noch daran denke, wie er im "Finale dahoam" zu jeder (!) antrat und keine ankam und dann noch zum Elfer anlief... Aber danach wurde es besser. Danke, Arjen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 18.05.2019, 10:47
19.

Im Finale gegen Chelsea sollte der es wohl zu gut machen. Die vergebene Chance im EM-Finale und der Elfer gegen Dortmund dürften ihn sehr beschäftigt haben und er wollte das ausradieren. Statt seinen inneren Frieden zu finden, erlebte er sein wohl größtes Trauma. Mit dem Siegtor in der 90. ein Jahr später hat er für sich selbst einiges gerade gerückt. Seine zu vielen Schwalben haben mir gar nicht gefallen, aber super kicken kann der Bursche. Sehr dchön finde ich, dass der Autor dieses Spiel gegen Tschechien anführt, das ich auch gesehen habe und Robben damals sowas von überragend fand. Bis dahin kannte ich ihn überhaupt nicht. Und der Wechsel in dem Spiel? Bis heute unfassbar warum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5