Forum: Sport
Arsenal-Desaster gegen Bayern: Klar, der Schiri war schuld
REUTERS

1:5 im Hinspiel, 1:5 im Rückspiel - nie wurde ein englischer Klub im Europapokal so vermöbelt wie der FC Arsenal von den Bayern. Trainer Arsène Wenger sieht den Schuldigen dafür dennoch außerhalb des Teams.

Seite 1 von 8
moabitmoe 08.03.2017, 12:45
1. Bayer München? :D

Hab wohl die Fusion mit Leverkusen verpasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 08.03.2017, 12:49
2. Arsène Wenger will eine Mannschaft, die spielt

Arsène Wenger will eine Mannschaft, die spielt nicht den Doppeldecker Londonerbus vor dem Tor parkiert, nicht zerstoert und auch nicht taktiert. Er ist nicht Mourinho oder Conte, etc.
Damit Arsenal spielt, muessen Cech im Tor, Koscielny in der zentralen Verteidigung und die beiden Kuenstler Cazorla und Oezil im Mittelfeld sowie Sanchez im Sturm spielen. Ohne dieses Geruest ist Arsenal eben nicht Arsenal und riskiert unter zu gehen. Diese Spieler sind auch nicht zu ersetzen. Schade, dass Arsenal nicht in seiner Bestbesetzung zeigen konnte, was wirklich in der Mannschaft steckt. Gegen Bayern reichen zwei gute erste Halbzeiten nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_gärtner13 08.03.2017, 12:51
3. Herr Wenger sagt viel

Herr Wenger sagte in der Pressekonferenz nach dem Spiel ja auch, dass sie mit dem FCB mithalten können.
Das muss man erst mal bringen, nachdem man in den letzten !! 3 !! (CL Gruppenphase letzte Saison ebenfalls) Begegnungen jeweils 5:1 kassiert hat.
So redet nur jemand, der weiß dass sein Job sowieso weg ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 08.03.2017, 12:54
4.

Klar ist m.E.: die rote Karte muss man nicht geben, den Elfer schon.
Mit 11 gegen 11 hätte Arsenal sicher auch nichts gerissen.
Und dass sie mit 10 Mann so einbrechen, da kann der Schiri auch nichts für.

Wenger kann ja kommende Saison Leverkusen coachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kakaluzi 08.03.2017, 12:54
5. Kinick in dee Optik

Wie sich außer SPON eigentlich alle einig sind, dass es ein glasklarer Elfer war. Nur über die Kartenfarbe lässt sich streiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosabalou 08.03.2017, 12:57
6. schwacher Schiri

da bin ich anderer Meinung. Ich meine, man kann dem Schiri sehr wohl die desaströse Abwehrleistung von den Gunners in der 2. Halbteit anlasten. Durch seine mehr als fragwürdige rote Karte gegen Abwehrchef Koscielny hat er diese doch erst möglich gemacht.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 08.03.2017, 13:03
7. Was soll dieser überflüssige Artikel

In allen bisherigen Spielberichten wurde, ich zitiere: "Tatsächlich hatte der griechische Referee zahlreiche umstrittene Entscheidungen gefällt. In der ersten Hälfte hatte er heim Stand von 1:0 für Arsenal ein Foul an Theo Walcott im Strafraum übersehen, dafür aber in der zweiten Hälfte den Bayern einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. " Zitatende, widersprochen. Man sollte BVB-Fans keine Artikel über Bayern-Fussball schreiben lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 08.03.2017, 13:04
8.

Lieber Autor, auch wenns zum dritten Mal heute in einem SPON-Text steht: Nicht der Schiedsrichter hat die Aktion als Notbremse gewertet sondern er wurde vom Torrichter überstimmt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 08.03.2017, 13:04
9. Das ist völlig klar

Wenn man sich in zwei Spielen insgesamt 10 Tore fängt kann eigentlich nur der Schiedsrichter schuld sein was anderes haben wir auch nicht erwartet ich hoffe das im englischen Verein noch Leute mit verstand arbeiten von den Fans ganz zu schweigen der Vorstand sollte sich mal Gedanken über den Trainer machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8