Forum: Sport
Arsenal-Niederlage gegen Bayern: Özil im Zentrum der Kritik
AFP

An guten Tagen ist Mesut Özil einer der aufregendsten Fußballspieler der Welt. An schlechten Tagen spielt er so wie gegen Bayern München im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Nach Arsenals Pleite hagelt es Kritik und Spott für den Deutschen.

Seite 6 von 9
tuxedomoon 20.02.2014, 17:29
50. Ach was, ...

Zitat von coyote38
Özil spiel brilliant, wenn die eigene Mannschaft schon 3:0 führt, das Spiel läuft und allgemein Spaß macht. Dann spielt er federleichten Zauberfußball und ist für drei weitere Assists bis zum 6:0 gut. Liegt man allerdings 0:1 hinten und sagt ihm "Du musst es jetzt reißen", dann kann man Özil auch gleich auswechseln, weil er unter der Belastung sofort verkrampft und zusammenbricht. Bei Özil muss jeder Grashalm in die richtige Richtung gebürstet sein ... ansonsten "fließt sein Chi nicht" ... oder was weiß ich ...^^ Nun bin ich wahrhaftig kein Bayern-Fan ... aber was Kroos gestern im direkten Vergleich als 10er auf der anderen Seite geleistet hat, war - neidlos anerkannt - um LICHTJAHRE besser. Und Kroos ist in letzter Zeit bei Bayern (und auch von Guardiola) nun auch nicht gerade in Watte gepackt worden. Hoffentlich hat Löw das nicht nur gesehen, sondern auch ERKANNT.
... der Löw doch nicht. Der wird wahrscheinlich wieder Podolski einsetzen und weitere Spieler einsetzen, daß es wieder keiner glaubt und versteht.
Wie Özil den 11er geschossen hat, war echt läppisch. Und es stimmt, was Kroos da geleistet hat, war sensationell. Sage ich neidlos und anerkennend als BVB Fan. Mal sehen, was nächste Woche geht... Glückwunsch an die Bayern. Obwohl ich die ersten Minuten ja noch dachte, sie werden von Arsenal geknackt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homerjay81 20.02.2014, 17:32
51. ebenso verhält es sich bei Kroos

Kroos hat gestern gegen Arsenal zwar ein super Spiel gemacht, er ist aber genau wie Özil ein absoluter Schönwetter-Fussballer. Hauptsache die Frisur sitzt. In der Nationalmannschaft ist man mit Reus, Götze und Müller in der Offensive vermutlich besser beraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bepekiel 20.02.2014, 17:36
52. nach

Zitat von hafnafjoerdur
Der Sportfreund Boateng hätte gar keine gelbe Karte gesehen, wenn der Schiedsrichter zuvor korrekt wegen Abseits abgepfiffen hätte. Und warum jemand nach zwei Fouls zwingend vom Platz gestellt werden muss, erschließt sich auch wieder nur dem geneigten Bayern-Hasser.
2 Fouls nicht, aber nach 2 gelben Karten = gelb/rot

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghalub 20.02.2014, 17:40
53. typische jammeren

wenn jemand probleme und kritik sucht, dann findet man es schnell. höffentlich löst es beim Mesut keine aehnliche konsequezen wie beim Torsteher khan.
wenn jemand im not sollte man an seiner guten Taten denken und bedanken und nicht weiter oel auf das feur giesen, aber das ist typsich .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 20.02.2014, 17:40
54. Nicht neu

Fritz Walter oder Günter Netzer waren auch eher melancholische Charaktere, die schnell mal den Kopf hängen ließen. Sie hatten dann aber Typen um sich wie z.B. Otmar Walter, die Ihnen in den Hintern getreten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloebbi 20.02.2014, 17:40
55. Ja klar der Schiedsrichter

@rosenblume:
Na klar, der Schiri hat wieder einmal ein Spiel zugunsten der Bayern verpfiffen. Arsenal hätte sonst locker gewonnen, klare Sache. War ja auch vor dem Elfmeter gegen Bayern kein Abseits, nein. Und gegen Müller hätte es auch keinen Elfer geben müssen, nein woher denn ??? Wenn ich solche armseligen Kommentare der vereinigten Bayernhasser lese wird mir echt schlecht. Ach so, den Özil hat der FCB auch gekauft damit er den Elfmeter verschiesst. Wahrscheinlich haben die alle gekauft, Schiedsrichter , Spieler , Trainer aller Vereine, nur nicht den Kloppo nicht, den aufrechten Robin Hood im Feldzug gegen die bösen Bayern aus Sherwood Forest. Echte Liebe. Aber sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 20.02.2014, 17:43
56. ahnung

nn280/ da schreibt mal wieder einer auf stammtischniveau. natuerlich hat oezil den elfer verschossen,das haben aber auch schon andere weltklassefussballer.natuerlich war er gestern nicht gut. ihm jedoch als durchschnittlichen fussbaler zu beschreiben deutet von null-ahnung. oezil ist eben ein sehr guter fussballer. was der vergessen hat koennen die meisten spieler noch nicht einmal lernen. er hat jetzt eine besch.. periode war aber wohl kaum alleine fuer die gestrige niederlage verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kbank 20.02.2014, 17:49
57. Damit muss er leben!

So ist es ab der Kreisklasse, heute hui morgen pfui und umgekehrt, Toni Kroos kann ein Lied davon singen. Und was haben die Bayern schon wichtigere Elfmeter versemmelt während der Mesut die in der Nationalelf immer gut versenkt hat.

Ach so, in Spanien trauert man ihm immer noch hinterher und hat er nicht die meisten Tore in der WM Quali erzielt und der Sieg gegen Ghana und später auch Dank seiner Leistungen. So ist es aber nun einmal, sportliche Niederlagen werden vom "unterdrückten" Fan gern als Rache und von der Konkurrenz (sei es ein freundlicher Kollege im Nationaltrikot) oder gleich ein ganzer Verein medial auch genutzt.

Da kommt man schon wieder raus und Talent verlernt man nicht und irgendwie ist so etwas auch menschlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sados 20.02.2014, 17:54
58. nicht nur Özil

Nicht nur Özil hat schuld. Wenn die Presse oder Arsenal selber ihn für die Niederlage verantwortlich macht, dann tut es mir leid, dann sollten die sofort aufhören champions league zu spielen. Es is einfach eine Tatsache das man gegen Bayern momentan nur als komplette Mannschaft ankommen kann, nichtmal da ist dann gewiss das man Bayern auch schlägt!
Ja Özil hat gestern nicht gut gespielt, aber das hat bis auf ein paar Ausnahmen am Anfang keiner. Die ersten 15 Minuten waren gut aber ab dann hat doch nicht nur Özil nichts mehr gerissen, die ganze Mannschaft hat nichts mehr gerissen.

Und vielleicht sollte man nicht immer die Gegner von Bayern schlecht reden, vielleicht ist auch der Grund das es bei Arsenal nicht so lief der, das Bayern einfach insgesamt besser war. Letztes Jahr als Bayern Barcelona 2 mal deutlich geschlagen hat wurde dann über Messi, den Trainer, Xavi usw gemekert, die Tatsache (aus meine Augen) war aber das Bayern einfach zu gut war, taktisch, körperlich, eigentlich in allen Bereichen.
Bayern tritt als Mannschaft auf und bietet viele Gegnern wird ein einzelner Spieler von den Medien vorgeschoben der dann "so gefährlich" ist. Wenn Bayern gegen PSG spielen würde wäre es Ibrahimovic, ist es Barca wird Messi vorgeschoben und gegen Madrid wird Ronaldo vorgeschoben.

Anderes Beispiel: Dortmund gegen Madrid letztes Jahr. Dortmund hat super als Mannschaft gespielt, in allen Interviews und Pressekonferenzen davor gings immer nur "Oh mein gott Ronaldo spielt bei Madrid"
Wo war denn Ronaldo im Spiel? Hat auch nix gerissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immigrationshintergrund 20.02.2014, 17:55
59. Deutsche Toleranz

immer wieder das gleiche. Sobald Mesut Özil eine schlechte Partie spielt, beginnt die deutsche Presse samt Anhang mit dem Özil-Bashing. Ein gefundenes Fressen für alle Deutsche, die sich eine migrationsfreie Nationalmannschaft wünschen. Klar hat Özil gestern nicht gut gespielt, jedoch könnte gestern auch kein Messi oder Ronaldo Arsenal aus der Lage befreien. Nach der roten Karte war das Spiel bereits entschieden. Özil musste links defensiv verteidigen und konnte seine Klasse nicht entfalten. Er ist auch aktuell mental nicht in der Lage. Aber das Özil ein begnadeter Fußballer ist, hat er sowohl bei Werder als auch bei Real bewiesen. Die Kommentare in den Foren heute sind typisch deutsch. Keine Toleranz für einen türkischstämmigen Nationalspieler. Wenn aber bloß ein reinrassiger Deutscher mal nicht in Form ist oder mental angeschlagen, dann hat man immer Respekt oder Verständnis. Nein Sturmbandführer Kross oder Müller hätten in der gleichen Lage alle Bayernspieler ausgestanzt und nach einem 50 Metersolo den Ball hineingezaubert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9