Forum: Sport
Arsenal-Sieg gegen Leicester: Özil trifft, Özil zaubert, Özil wird gefeiert
DPA

Ein Tor schöner als das andere: Mesut Özil hat den FC Arsenal mit Traum-Fußball zum zehnten Sieg in Folge geführt. Und nebenbei einen Premier-League-Rekord aufgestellt.

Seite 3 von 6
titoandres 23.10.2018, 08:54
20. Die üblichen Lügen

auch wieder hier im Forum. 1. Das macht er viel zu selten. 2. Wenn überhaupt gegen schlechte Gegner. Aber sämtliche Zahlen widerlegen das. Özil hält so einige Rekorde und das gegen Namen wie Cantona und Bergkamp.

Beitrag melden
ptb29 23.10.2018, 09:00
21. Özil spielt nicht mehr für die deutsche NM

Damit sind seine Spiele in irgendwelchen Vereinen uninteressant. Kaum fällt der Name Özil, fallen Bayernhasser und Özil Gegner übereinander her. Sehr durchschaubar.

Beitrag melden
berlin-steffen 23.10.2018, 09:06
22. Vorsicht kopi4 mit dem letzten Satz!

Zitat von kopi4
Ja, nee, is klar, Özil glänzt nur gegen schwache Gegner, wenn es um nix geht, die NM braucht ihn nicht. Die braucht einen Kroos. Der spielt jetzt auch bei Real seine strategischen Querpässe gerne mal zum Gegner (CL,Moskau,0:1),glänzte Samstag gegen Levante neunzig Minuten auf der Bank. Mich freut es jedenfalls das Özil, durch den Rücktritt motiviert, Woche für Woche schallende Ohrfeigen Richtung DFB und Steuerhinterzieher verteilt.
Der gemeinte Steuerhinterzieher ist der Uli, aber bei all den großen Profis wäre ich beim Thema Steuern da gaaaaanz vorsichtig. Die haben alle sehr windige Spielerberater und Finanzoptimierer, da macht der Özil bestimmt keine Ausnahme. Er hat bestimmt auch seine Konten auf den Virgin Islands oder in Panama, wissrntlich oder unwissentlich (?). Deshalb ist die Bemerkung hinsichtlich Uli völlig daneben. Und wozu noch mehr Zeit mit dem Thema Özil verschwenden? Er mag mal gut und mal nicht so gut spielen, so wie jeder bessere Profi. Wir müssen ihm keine Träne nachweinen. Punkt.

Beitrag melden
misterknowitall2 23.10.2018, 09:12
23. So ein Spieler...

Zitat von Ehrlicher1
So ein Spieler täte der Nationalmannschaft sicherlich gut. Gerade um schnelle Spieler wie Werner und Sane einzusetzen. Aber beim deutschen Wutbürger kommt sowas nicht an. Schade.
...tut jeder Mannschaft gut. Leider ruft Özil seinen besten Fußball nur ab, wenn alles andere auch, und vor allem ihm passt. Ihn jetzt wieder zum Heilsbringer zu machen bringt doch nichts. Özil ist außerdem selber aus der NM zurückgetreten, also sollte man ihm auch keine Träne nachweinen. Das mal zum Thema Wutbürger.

Beitrag melden
solltemanwissen 23.10.2018, 09:13
24.

Zitat von lordofaiur
Wenn es läuft glänzt Özil immer. Ist somit nichts Besonderes. Er hat es aber nie geschafft, ein Spiel herumzureissen. Ein Lothar Matthäus konnte das. Ich weine Özil in der NM keiner Träne nach.
Das Spiel gestern war der genaue Gegenbeweis: Arsenal war 0:1 hinten, gegen kompakte Gäste aus Leicester. Dann hat Özil das Spiel rumgerissen:
1:1 durch Özil eingeleitet und vollendet, 2:1 durchvÖzil eingeleitet und dann koch ginal auf Aubameyang abgelegt, 3:1 durch Özil eingeleitet.

Ein Özil wäre mir in der NM aktuell 10 mal lieber als drei Müller.

Beitrag melden
beija-flor 23.10.2018, 09:20
25.

Zitat von lordofaiur
Wenn es läuft glänzt Özil immer. Ist somit nichts Besonderes. Er hat es aber nie geschafft, ein Spiel herumzureissen. Ein Lothar Matthäus konnte das. Ich weine Özil in der NM keiner Träne nach.
Artikel nicht gelesen?

Wie soll man ein Spiel denn besser herumreißen als durch den Ausgleichstreffer und die Vorbereitung der Führung?

Beitrag melden
Daedalus 23.10.2018, 09:22
26.

Im Verein scheint er ja wirklich gut zu sein. Aber zur Wahrheit gehört eben auch: In der NM hat er in knappen und wichtigen Spielen häufig sehr blass ausgesehen. Das ist zum Teil sicher auch Produkt von Taktik des eigenen und des gegnerischen Trainers, aber eben auch das eigene Vermögen.

Ich finde es etwas albern von SPON, jetzt jedes gelungene Spiel von ihm (gegen den Tabellenelften) in den Himmel zu loben, als ob man etwas wieder gutmachen müsste. Özil hat sich mit seiner Rassissmuskritik einfach total in die Nesseln gesetzt und seine "ich rede jetzt mit niemandem mehr" Trotzreaktion war einfach nur infantil.

Im Fußball geht es nicht nur um Technik, sondern zu locker 80% um Psychologie. Und in dieser Hinsicht war der in wichtigen Spielen immer phlegmatisch wirkende Özil keine Bereicherung für die NM.

Beitrag melden
payblack 23.10.2018, 09:37
27. Populisimus pur.

Mit Verlaub, da wird so lange gewartet, bis ein Spieler, der seit vielen Jahren um die 10 Millionen an Gehalt bekommt, ein tolles Spiel macht und dann wird er in einer Riesenschlagzeile abgefeiert. Wow! Wenn das nicht tendenziös ist, was denn dann? Ich finde SPON in dieser ganzen "Özil-Debatte" ziemlich strange, man hat sich mehr oder weniger offen immer wieder "pro Özil" geäußert. Keine kritische Distanz zu sehen, wie das zu "Erdogan" passt keine Ahnung. Oder bekommt der gute Mann auch mal eine Negativschlagzeile, wenn er in einem Spiel vollends abtaucht? Wie ein Müller, Boateng usw. teils zu Recht auch diese Schlagzeilen bekommen. Niemand der sich mit Fußball etwas auskennt bezweifelt das Özil herausragende Qualitäten hat. Bloß passt sein Können nicht zu seinem Kopf und seiner Einstellung. Das ist das Problem - und deshalb verzichtet er zu Recht darauf, weiterhin für das Land Fußball zu spielen das ihn zum Weltmeister gemacht hat.

Beitrag melden
majestÃt11 23.10.2018, 09:47
28. Klasse Typ!

Özil ist ein Spitzenspieler, der mit der 'richtigen' Mannschaft eben seine Qualitäten einsetzen kann. Ein tolles Beispiel hierfür ist Messi. Ein Super Fußballer, der bei Barcelona tolle Spiele, tolle Siege abliefert. In der argentinischen Nationalmannschaft dagegen kann er einfach nicht liefern, da ihm die richtige Mannschaft fehlt. Bei unserem Özil ist es genauso. Die englische Premier League ist kein Ponyhof. Hut ab und großer Respekt, sich in England derartig gut wie Özil durchzusetzen!

Beitrag melden
Sal.Paradies 23.10.2018, 09:51
29. Vergangenheit

Zitat von drui
Özil hätte in der Nationalmannschaft gespielt, zusammen mit schnellen und intelligenten Stürmern, in einer Mannschaft, in der diverse Migrationshintergründe eine Bereicherung sind und keine Angriffsfläche, dahinter ein Verband, der seine Spieler unterstützt und gegen rassistische Angriffe verteidigt, anstatt sie als Sündenböcke zu behandeln, unter einem Trainer, der etwas von Taktik und Menschenführung versteht und flexibel auf Probleme reagieren kann, mit Fans, die geduldig sind und einem genialen Sensibelchen auch mal Fehler verzeihen, obwohl er nicht Manuel, Mario oder Thomas heißen. Schwer vorstellbar heutzutage.
Was soll der Quatsch? Özil war > "Jahrzehnt" bestens in die N11 integriert und hatte gerade bei J.Löw einen immens hohen Stellenwert, da er, egal in welcher Form, faktisch gesetzt war. Und die N11 war seit der Ära Löw, die ja M.Özil lange mitgegangen ist, neben Spanien die weltweit beste Mannschaft. Für einen Grindel können wir alle nix, weil der politisch gesetzt wurde. Da haben Bundestrainer, Mannager+Mannschaft keinen Einfluß. Jetzt so zu tun als hätte Özil jahrelang gelitten und alles wäre schlecht, ist einfach nur unsachlicher Quark und zeugt von wenig Sachverstand. Genau genommen ist es gut, dass Mesut nicht mehr spielt, denn jetzt wird der Platz für junge+talentierte Spieler frei. Was ich mir allerdings wünschen würde wäre, dass Özil sich mit Löw ausspricht. Weil so ein Abgang war/ist unnötig und Özil sollte sich auch mal daran erinnern, wie oft und lange ein J.Löw an ihn glaubt und an ihm festhielt, selbst als seine Leistungen eher unterdurchschnittlich waren und die meisten Fans nicht mehr verstehen konnten, warum Özil permanent spielt.

Beitrag melden
Seite 3 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!